Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Sämtliche Dichtungen

Zweisprachige Ausgabe


Klar und wortgewaltig

Arthur Rimbaud, einer der wortgewaltigsten und bis heute meistgelesenen Dichter Frankreichs, leitete mit freien Versen und einer umfassenden Revolte gegen die Tradition die lyrische Moderne ein. In dem berühmten symbolistischen Dreigestirn Mallarmé-Verlaine-Rimbaud war er sicherlich der Radikalste - die Bewegung des Surrealismus ist ohne ihn nicht zu denken.

Diese zweisprachige Ausgabe bietet eine Übertragung, die sich in ihrer Klarheit von den bisherigen deutschen Traditionen des Rimbaud-Übersetzens (expressionistischem Pathos wie modernistischer Auflösung der Form) gleichermaßen abhebt. Enthalten sind sämtliche Gedichte Rimbauds, die Zyklen ›Une saison en enfer‹ und ›Illuminations‹, dazu die beiden »Seher-Briefe« mit Rimbauds Dichtungstheorie. Kommentar, Nachwort und Zeittafel runden den Band ab.

Portrait
Arthur Rimbaud wurde 1854 in Charleville (Ardennen) geboren. Sein Werk entstand in nur vier Jugendjahren. Mit fünfzehn begann er zu schreiben, bald darauf floh er aus seiner Provinzheimat nach Paris, wo er mit Paul Verlaine zusammenlebte - bis dieser ihn bei einem Streit durch einen Pistolenschuß verletzte und dafür zwei Jahre ins Gefängnis mußte. 1874 wandte sich Rimbaud von der Literatur ab und widmete sich ausschließlich dem »Kapitalerwerb«, u. a. als Waffenhändler in Afrika. Ein Knietumor zwang ihn zur Rückkehr nach Frankreich, wo er 1891 starb.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Thomas Eichhorn
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.02.2002
Sprache Deutsch, Französisch
ISBN 978-3-423-12945-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,2/12/2,5 cm
Gewicht 360 g
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Thomas Eichhorn
Verkaufsrang 83683
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,90
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Mein Held aus grimmiger Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 15.12.2017

zu wenige lesen diesen Dichter....zugegeben es ist auch schwer und hart und tut oft weh....wer es vermag zwischen den Zeilen zu lesen, der wird aber belohnt.....die Belohnung ist: Tiefster Seelenzustand einer französischen jungen Seele, die sich aufgemacht hat, alles zu erforschen, ohne Schnörksel, ohne Mitleid und ohne Verschön... zu wenige lesen diesen Dichter....zugegeben es ist auch schwer und hart und tut oft weh....wer es vermag zwischen den Zeilen zu lesen, der wird aber belohnt.....die Belohnung ist: Tiefster Seelenzustand einer französischen jungen Seele, die sich aufgemacht hat, alles zu erforschen, ohne Schnörksel, ohne Mitleid und ohne Verschönerung.....so tapfer war er mein Held

Wegbereiter und Visionär der lyrischen Moderne...
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 09.04.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Rimbauds kleines literarische Oevre sollte viele nach ihm beeinflussen, Baudelaire und Verlaine z.B., aber ebenso den deutschen Expressionismus. Fieberhaft, voller Ekstase und visionär sprengte er Ketten, die ihn in seinem Künstlertum einengten. Seine Lyrik war die Fanfare für einen neuen Umgang mit dem Bild des Künstlers, mit d... Rimbauds kleines literarische Oevre sollte viele nach ihm beeinflussen, Baudelaire und Verlaine z.B., aber ebenso den deutschen Expressionismus. Fieberhaft, voller Ekstase und visionär sprengte er Ketten, die ihn in seinem Künstlertum einengten. Seine Lyrik war die Fanfare für einen neuen Umgang mit dem Bild des Künstlers, mit der Form der Lyrik schlechthin. Und auch heute sind seine Verse noch voller Explosivität, sie vermögen es immer noch, den Leser absolut in seinen Bann zu ziehen. Lesen und entdecken Sie nicht nur die Gedichte, - seine Vita ist ebenfalls eine höchstspannende Angelegenheit. Rimbaud ist und bleibt eine der tragenden Säulen des literarischen Umbruchs kurz vor und wärend des 20. Jahrhunderts!

Ein Sommer in der Hölle
von Lorenz Laudenberg aus Bergisch Gladbach am 21.06.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Phänomen der moderneren französischen Literatur ist das schmale Werk Arthur Rimbauds (1854- 1891). Als "Alchemist der Sprache" begann er mit 15 Jahren zu schreiben, Lyrik, Prosa, freie Rhythmen - vier Jahre später entschied er sich für ein ganz anderes Leben, zog mit einem Zirkus durch Europa, war Aufseher und Waffenhändler... Ein Phänomen der moderneren französischen Literatur ist das schmale Werk Arthur Rimbauds (1854- 1891). Als "Alchemist der Sprache" begann er mit 15 Jahren zu schreiben, Lyrik, Prosa, freie Rhythmen - vier Jahre später entschied er sich für ein ganz anderes Leben, zog mit einem Zirkus durch Europa, war Aufseher und Waffenhändler, starb schon 1891 in Marseille. Als "Umwertung aller Werte" kann man den Inhalt seines Werks bezeichnen, die Gedichte und poetische Prosa zeigen eine Ekstase der Sinne, wie im Rausch beschreibt er seinen Seelenzustand lässt kein Motiv aus, lehnt sich auf gegen alle bestehenden Werte; die gewaltige Bildersprache seiner Verse beeindrucken nachhaltig! Beeinflusst hat er nicht nur das Werk des Dichters Paul Verlaine, mit dem er einige Zeit zusammenlebte, sondern viele französische Lyriker nach ihm, oder auch deutsche Expressionisten, wie Heym oder Trakl.