Warenkorb

Novembers Tränen

Fantasy, fesselnd und extrem emotional: Bestsellerautorin Mina Teichert verwebt starke Motive und eine dramatische Liebesgeschichte zu einem originellen Plot!

Die 16-jährige November ist ein Winterkind. Ihre Tränen können todkranken Menschen das Leben zurück schenken - aber falsch eingesetzt, bringen sie den Tod! Gemeinsam mit vielen weiteren Winterkindern lebt sie in einem abgelegenen Kloster ein strenges Leben nach vielen Regeln. Doch kurz vor ihrem 17. Geburtstag ändert sich plötzlich alles: Der düstere Alpha taucht im Kloster auf und will November unter seine Fittiche nehmen. Und auch der mysteriöse sowie anziehende neue Mitschüler Romeo hat ein besonderes Interesse an ihr. Doch was führen sie im Schilde? Schnell gerät November in einen Strudel aus Halbwahrheiten, verwirrenden Gefühlen und lange vergessen geglaubten Figuren aus ihrer diffusen Vergangenheit ...
Portrait
Als Winterkind im Jahre 1978 in Bremen geboren, verfolgte Mina Teichert zunächst hartnäckig das Ziel Kunstreiterin im Zirkus zu werden. Mit zwölf entschied sie sich um und beschloss Kinofilme zu machen, was sie über dem Umweg als Fotografin ans Schreiben brachte. Schnell verliebte sie sich in diese Art des Geschichtenerzählens. Wenn Mina nicht gerade schreibt, hilft sie ihrem Mann auf seinem Milchviehbetrieb in Niedersachsen oder bemuttert ihre fünfzehnjährige Tochter und deren Katzenbabys.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 16.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7641-7088-2
Verlag Ueberreuter Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,3/4 cm
Gewicht 653 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
12
5
0
0
0

Unbeschreiblich spannend, abwechslungsreich und sogar ein wenig romantisch
von LeosUniversum am 05.12.2019

Inhalt: Die 16-jährige November ist ein Winterkind und ihre Tränen haben besondere Fähigkeiten - kranken Menschen können sie das Leben retten, aber sie können auch den Tod bringen. Mit anderen Winterkindern lebt sie in einem abgelegenen Kloster nach strengen Regeln, bis eines Tages Alpha, das Oberhaupt des Winterordens, auftauc... Inhalt: Die 16-jährige November ist ein Winterkind und ihre Tränen haben besondere Fähigkeiten - kranken Menschen können sie das Leben retten, aber sie können auch den Tod bringen. Mit anderen Winterkindern lebt sie in einem abgelegenen Kloster nach strengen Regeln, bis eines Tages Alpha, das Oberhaupt des Winterordens, auftaucht. Er scheint ein besonderes Interesse an November zu haben. Aber auch der neue Mitschüler Romeo, geheimnisvoll und anziehend, bringt Novembers Leben ganz schön durcheinander. Wer meint es wirklich gut mit ihr und wer möchte ihre Gabe missbrauchen? Meinung: Mina Teicherts Schreibstil ist einfach herrlich, so leicht und flüssig zu lesen. Deshalb liebe ich ihre Bücher auch so sehr. Allerdings habe ich bisher nur ihre Kinderbücher gelesen und war eher etwas skeptisch, ob mir „Novembers Tränen“ tatsächlich auch so gut gefallen könnte. Mit Fantasyromanen werde ich oft nicht glücklich, aber der Klappentext erschien mir recht interessant und das Cover hat mit sowieso beim ersten Anblick bereits verzaubert. Die Geschichte wird aus Sicht der 16-jährigen November erzählt. November ist ein Winterkind und ihre Tränen haben besondere Fähigkeiten. Tränen, die über Leben und Tod entscheiden. Der Leser kann sich nicht nur in Novembers Gedanken und ihr Handeln hineinversetzen, sondern auch in ihre Gefühlswelt, ihre Angst vor Wut oder Trauer, ihren Schmerz und ihre Freude. Die Idee hinter dieser Geschichte hat mich vollkommen eingenommen. Bereits nach einigen Seiten ist man gefesselt von der Story der Winterkinder. Die Geschichte beginnt erst langsam und unscheinbar und wird im Verlauf der Handlung immer spannender, sodass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte. Die Ausarbeitung der Idee und die Beschreibung der Charaktere sind Mina Teichert äußerst gut gelungen. Die unzähligen Wendungen, die nicht vorhersehbar sind, aber auch die emotionalen Stellen im Buch sind grandios. Eine märchenhafte und doch düstere Atmosphäre, die Suche nach Antworten und ein unfassbar großartiges Ende machen dieses Buch einzigartig. Fazit: „Novembers Tränen“ von Mina Teichert ist ein Fantasyroman, der unbeschreiblich spannend, abwechslungsreich und sogar ein wenig romantisch ist. Ich bin vollkommen begeistert von der Idee und Umsetzung dieser Story. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung und überragende 5 von 5 Sternchen.

Tolles Buch, hat mich positiv überrascht!
von Kilala Princess am 03.12.2019

Die war das erste Buch, welches ich von der Autorin Mina Teichert gelesen habe und ich muss sagen es gefiel mir sehr gut. Die Protagonistin November ist mir absolut sympathisch, ihre Gefühle und Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Auch alle anderen Personen wurden gut ausgearbeitet. Ebenfalls deren Gaben, es ist schon... Die war das erste Buch, welches ich von der Autorin Mina Teichert gelesen habe und ich muss sagen es gefiel mir sehr gut. Die Protagonistin November ist mir absolut sympathisch, ihre Gefühle und Handlungen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Auch alle anderen Personen wurden gut ausgearbeitet. Ebenfalls deren Gaben, es ist schon interessant, zu lesen was alles damit möglich ist bzw. angerichtet werden könnte/kann. Ich finde zudem, dass man richtig mit November mitfühlt, ich war teilweise richtig wütend auf bestimmte Personen oder umgekehrt. So etwas macht für mich ein richtig gutes Buch aus! Ich kann es nur empfehlen! Finde es nur schade, dass es ein Einzelband ist.

Alles richtig gemacht aber dennoch
von Magnolia - Time 4 Books and more am 15.11.2019

Mich haben Klappentext und Cover zu „Novembers Tränen“ gleichermaßen angesprochen und auch der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Die Geschichte ist sehr interessant, fesselnd und an manchen Stellen sehr emotional. Auch die Idee gefällt mir sehr gut allerdings konnte mich das Buch nicht gänzlich packen. Die einzeln... Mich haben Klappentext und Cover zu „Novembers Tränen“ gleichermaßen angesprochen und auch der Schreibstil liest sich flüssig und angenehm. Die Geschichte ist sehr interessant, fesselnd und an manchen Stellen sehr emotional. Auch die Idee gefällt mir sehr gut allerdings konnte mich das Buch nicht gänzlich packen. Die einzelnen Zutaten sind absolut klasse, Idee, Umsetzung, Protagonisten, Verpackung aber irgendwie fehlte mir das letzte bisschen das mich zur Begeisterung bringt. Die Geschichte liest sich sehr angenehm und auch der Einstieg ist mir schnell gelungen und ebenso leicht gefallen. Die Spannung baut sich gut auf, ich mag auch die Liebesgeschichte die etwas anders ist. Die Verwirrenden Gefühle kann ich absolut nachvollziehen und die Wendungen sind sehr gelungen. Auch die Protagonisten haben mir sehr gefallen. Besonders November, sie mochte ich auf Anhieb und das zog sich auch bis zum Ende hin durch. Mit Romeo hatte ich allerdings leicht Schwierigkeiten. Er ist sympathisch, meist und durchaus interessant. Seine, nennen wir es Stimmungsschwankungen, kann ich nachvollziehen und sie sind auch logisch aber die haben mir durchaus auch etwas genervt. Insgesamt sind die Protagonisten und ebenso die Nebencharaktere wie Antagonisten sehr gelungen ausgearbeitet und glaubwürdig. Fazit: Mir hat der Schreibstil und die Geschichte von „Novembers Tränen“ sehr gut gefallen, ebenso die Protagonisten. Allerdings konnte mich die Geschichte nicht gänzlich packen obwohl hier eigentlich alles richtig gemacht wurde. Ich kann „Novembers Tränen“ absolut empfehlen.


FAQ