Wenn Kinder töten

Wahre Verbrechen - Deutschlands bekanntester Serienmordexperte klärt auf

Stephan Harbort

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stephan Harbort ist Deutschlands bekanntester Serienmord-Experte und True-Crime-Autor. In seinem neuen Buch nach “Killerfrauen” erzählt er wieder von wahren Kriminalfällen, zum ersten Mal aber von Kindern, die getötet haben. Ein sechsjähriger Junge findet bei seinem Onkel eine Pistole und erschießt damit zwei Stunden später seine Klassenkameradin. Das Motiv: Sie hat ihm zugeflüstert, dass sie ihn nicht mag. Die Polizei überführt einen 13-jährigen Jungen, der zwei gleichaltrige Jungen auf dem Gewissen hat. Er wird zum jüngsten Serienmörder Deutschlands. Ein zwölf Jahre altes Mädchen tötet, gemeinsam mit ihrem Freund, Vater, Mutter und Bruder, weil ihre Familie mit der Beziehung nicht einverstanden gewesen ist. Stephan Harbort erzählt acht spektakuläre Fälle von Kindern, die zu Mördern wurden. Er erklärt, was die Kindheit der Täter beschwerte, was sie außer Kontrolle geraten ließ und was sie dazu brachte, Taten zu begehen, die sonst nur Erwachsene verüben. Dabei stellt der Kriminalexperte fest, dass die Motive der kindlichen Täter denen der erwachsenen Mörder sehr ähnlich sind - es geht um Alltags- und Beziehungskonflikte, Macht, Habgier und sexualisierte Gewalt. Und obwohl die Kinder strafunmündig sind und juristisch nicht zur Verantwortung gezogen werden können, bedeutet das nicht, dass sie bei ihren Taten kein Schuldbewusstsein hatten oder nicht wussten, was sie taten.

Stephan Harbort, Jahrgang 1964, ist Kriminalhauptkommissar und führender Serienmordexperte. Er sprach mit mehr als 50 Serienmördern, entwickelte international angewandte Fahndungsmethoden zur Überführung von Gewalttätern und ist Fachberater bei TV-Dokumentationen und Krimi-Serien. Stephan Harbort lebt in Düsseldorf.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 02.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30186-9
Verlag Droemer Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/1,9 cm
Gewicht 209 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 7228

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
15
2
0
0
0

Sehr fesselnd & interessante Fallbeispiele
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinfelden am 30.06.2020

Sehr spannendes Buch - die Fälle und Täterprofile werden ausführlich und in guter Länge beschrieben.

Erschütternd
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 12.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Wie immer ein tolles Buch von Herrn Harbort. Spannende Fälle, die man im allgemeinen zwar kennen kann, aber längst nicht muss. So oder so sehr bewegend und schockierend, wozu bereits Kinder fähig sind. Die Gründe mögen vielschichtig sein. In diesen Tragödien gibt es nur Verlierer. Es liest sich sehr flüssig und ich war trauri... Wie immer ein tolles Buch von Herrn Harbort. Spannende Fälle, die man im allgemeinen zwar kennen kann, aber längst nicht muss. So oder so sehr bewegend und schockierend, wozu bereits Kinder fähig sind. Die Gründe mögen vielschichtig sein. In diesen Tragödien gibt es nur Verlierer. Es liest sich sehr flüssig und ich war traurig, als ich es durch hatte. Was ist erschreckender, als das wahre Leben. Klare Leseempfehlung.

Interessantes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Muttenz am 05.09.2019

Nichts für schwache Nerven, da es teilweise sehr detailliert geschrieben wurde. Ansonsten sehr interessantes Buch für Menschen die auf Krimis und Thriller stehen.


  • Artikelbild-0