Warenkorb

Rocking the Forest

Ein Müützelwald-Roman

Weitere Formate

Ein so musikalisches Fleckchen Erde wie den Müützelwald gibt es nicht noch einmal: Knallfrösche verlieren sich in jazzigen Jam-Sessions, Muchtenknilche verfallen in meditative Singsänge, Riesenlibellen haben den Pop neu erfunden und die Quacksilberquallen haben sich mit ihrem alleszerstörenden Silver Howl selbst ins Abseits geschossen. Und Iggy, der Wolfmorf? Der ist einer der gegnadetsten Forest-Doom-Musiker überhaupt. Klar, dass er mit seiner Band, den Müützel Monotones, beim diesjährigen Rocking the Forest Band Contest unbedingt die »Goldene Dolde« gewinnen will. Zu dumm nur, dass seine Bandkollegen ihn elf Tage vor dem Festival aus der Band schmeißen. Dem Wolfmorf bleibt nichts anderes übrig, als sich auf eine Odyssee durch den gesamten Wald zu begeben, um den erfolgreichsten aller Musikproduzenten, Blubb die Pfütze, zu finden. Denn nur er kann Iggy helfen, seinen großen Traum zu verwirklichen. Dabei begegnet er allen möglichen und unmöglichen Wesen und zu allem Überfluss auch noch der allerschönsten und wunderbarsten Wolfmörfin der Welt, die ihm völlig den Kopf verdreht …
»Rocking the Forest: Ein Müützelwald-Roman« ist ein einzigartiges Debüt: Abenteuerliche Funny Fantasy mit phantastischen Waldwesen und jeder Menge Musik – Made in Germany.
Für alle Leser von Walter Moers und Terry Pratchett.
Rezension
Ein feiner Fantasy-Roman. Morgenpost am Sonntag 20180506
Portrait
Zimmermann, Cornelius
Cornelius Zimmermann (Jahrgang 1978) ist in Südbaden geboren und aufgewachsen. Früh musste er erfahren, dass der Schwarzwald von Orks nur so wimmelt. Heute lebt und arbeitet er in Berlin, wo er sich den dunklen Mächten mit juristischen und politischen Mitteln entgegenstemmt.Er sieht sich literarisch als Vertreter des rationalen Realismus, hält es aber für möglich, dass hinter seiner Tapete eine Kolonie mikroskopisch kleiner hochintelligenter Hamster haust, die Hebräisch mit brasilianischem Akzent sprechen und alle Günther heißen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29927-0
Verlag Fischer TOR
Maße (L/B/H) 19/12,6/3 cm
Gewicht 317 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Man muss sich erst an die animalische Band etwas gewöhnen
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 30.12.2018

Iggy, der Wolfmorf, ist einer der berühmt berüchtigsten Forest-Doom-Musiker der Welt und möchte unbedingt beim diesjährigen Rocking-the-Forest-Festival die "Goldene Dolde" gewinnen. Er muss sich allerdings gegen jazzige Knallfrösche, meditativ singende Muchtenknilche und poppigen Riesenlibellen behaupten. Ausgerechnet elf Tage... Iggy, der Wolfmorf, ist einer der berühmt berüchtigsten Forest-Doom-Musiker der Welt und möchte unbedingt beim diesjährigen Rocking-the-Forest-Festival die "Goldene Dolde" gewinnen. Er muss sich allerdings gegen jazzige Knallfrösche, meditativ singende Muchtenknilche und poppigen Riesenlibellen behaupten. Ausgerechnet elf Tage vor dem großen Festival verlässt Iggy`s Band Iggy. Ob er dennoch auf dem Rocking-the-Forest-Festival auftreten kann... Das Cover gefällt mir sehr gut mit dem Waldmotiv und Iggy mit der Gitarre. Die Geschichte an sich war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da die Band ziemlich durchgeknallt ist und man die Art von Geschichten mögen sollte. Auch manche Kreationen wie Wolfmorf oder Muchtenknilche sind eher gewöhnungsbedürftig, aber langweilige Gesellen kann ja jeder. ;) Von mir gibt es für dieses außergewöhnliche und verrückte Erlebnis 3 Sterne.


FAQ