Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Kreuzschnitt

Kriminalroman

Ein Fall für Bogart Bull Band 1

Empfehlung der tolino select Redaktion:

Ein Krimi erster Klasse – das dürfen Sie einfach nicht verpassen! Komplex, hochspannend und großartig geschrieben, überzeugt „Kreuzschnitt“ von der ersten bis zur letzten Seite. Besonders LeserInnen, die bei der Lektüre gerne miträtseln, werden hier auf ihre Kosten kommen. Der norwegische Autor Øistein Borge spielt mit ansprechenden Zeitsprüngen, die dem aufregenden Kriminalfall einen packenden Hintergrund verleihen. Ein großartiges Werk für jeden Krimi-Fan – und alle, die es noch werden möchten! Ein mehr als mysteriöser Fall erwartet Kommissar Bogart Bull. Ein reicher norwegischer Unternehmer und Kunstsammler wurde ermordet in seiner Villa in Frankreich aufgefunden. Von all den wertvollen Kunstwerken in seinem Haus fehlt allerdings nur ein einziges Gemälde. Könnte dieses Bild einen Hinweis auf den Mörder geben?

Die Krimi-Entdeckung aus Skandinavien - der neue Nesbø Bogart Bull, Kommissar bei der Osloer Kriminalpolizei, durchlebt eine schwere Zeit, nachdem seine Frau und sein Kind bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Seine Chefin versetzt ihn zu Europol, wo ein mysteriöser Fall auf ihn wartet: Der schwerreiche norwegische Unternehmer und Kunstsammler Axel Krogh ist in seiner Villa in Südfrankreich ermordet aufgefunden worden - doch alle Verdächtigen haben ein wasserdichtes Alibi. Bulls einziger Anhaltspunkt ist ein Gemälde von Edvard Munch, das einen Dämon zeigt. Nichts anderes hat der Mörder aus der Villa entwendet. Bulls Ermittlungen führen ihn schnell in die Vergangenheit: zu einem grausamen, ungesühnten Verbrechen in den vierziger Jahren ... "Mit das Beste, was ich seit langer Zeit in der norwegischen Kriminalliteratur gelesen habe." Bookbloggeir/ Geir Tangen
Rezension
"Spannender Fall, starker Kommissar."
Morgenpost am Sonntag (Dresden), 27.08.2017
Portrait
Øistein Borge, Jahrgang 1958, kommt aus der Film- und Werbebranche, wo er als Regisseur, Texter und Creative Director gearbeitet hat. Er hat sowohl in Norwegen als auch im Ausland zahleiche Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten, darunter zwei goldene Löwen beim Werbefilmfestival in Cannes.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.08.2017
Sprache Deutsch, Norwegisch
EAN 9783426444269
Verlag Droemer Knaur Verlag
Originaltitel Syvende demonen
Dateigröße 765 KB
Übersetzer Andreas Brunstermann
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Ein Fall für Bogart Bull

  • Band 1

    61461214
    Kreuzschnitt
    von Øistein Borge
    (20)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    113966532
    Hinterhalt
    von Øistein Borge
    eBook
    9,99
  • Band 3

    142808392
    Irrfahrt
    von Øistein Borge
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

volle Punkte - spannend und düster
von hanka81 am 14.10.2018

Der Mord an einem norwegischen Bürger in Südfrankreich ist für den Osloer Kommissar Bogart Bull und seine französischen Kollegen eine Herausforderung, da es kaum Spuren gibt. Die Ermittlungen führen sie zurück in die Zeit des zweiten Weltkriegs. Geschickt werden beide Geschichten erzählt und miteinander verbunden. Dabei entsteht... Der Mord an einem norwegischen Bürger in Südfrankreich ist für den Osloer Kommissar Bogart Bull und seine französischen Kollegen eine Herausforderung, da es kaum Spuren gibt. Die Ermittlungen führen sie zurück in die Zeit des zweiten Weltkriegs. Geschickt werden beide Geschichten erzählt und miteinander verbunden. Dabei entsteht eine spannende und durchaus bedrückende Atmosphäre. Kein Buch was man „locker“ nebenbei lesen kann durch den sachlichen und durchaus nüchternen Schreibstil. Trotzdem klare Empfehlung, da die Ermittlungen im Vordergrund stehen und nicht das Privatleben von Bogart Bull und man einfach erfahren muß/will, was hinter den Morden steckt.

Spannende Verknüpfung des Falls mit der Geschichte Europas
von Oliver R. aus Hamburg am 14.07.2018

Interessant finde ich die Verknüpfung der verschiedenen geschichtlichen Zeiten, die am Ende schlüssig den Fall lösen. Da freut man sich als Leser auf mehr. Klare Empfehlung meinerseits.

Kein Kriminalroman im engeren Sinne,
von Frau M.H. aus Bayern :-) am 22.04.2018

Der vom Schicksal arg gebeutelte norwegische Kommisar Bogart Bull (der Täter eines früheren Falles hat nach der Haftentlassung seine Frau und Tochter getötet) wird zu Europol versetzt. Sein erster Fall führt nach Südfrankreich, aber auch auf der Urlaubsinsel Mallorca darf er ermitteln. Die Handlung ist in den Jahren 1906/1918 (D... Der vom Schicksal arg gebeutelte norwegische Kommisar Bogart Bull (der Täter eines früheren Falles hat nach der Haftentlassung seine Frau und Tochter getötet) wird zu Europol versetzt. Sein erster Fall führt nach Südfrankreich, aber auch auf der Urlaubsinsel Mallorca darf er ermitteln. Die Handlung ist in den Jahren 1906/1918 (Der Maler Santiago Gaillard - nur er ist fiktiv - erhält zu seinem 20.Geburtstag Bilder von sechs berühmten Malerkollegen u.a. Munch und Matisse) Dieser Teil hat mir am besten gefallen. 1943 hängen die Bilder immer noch bei S. Gaillard. Die SS-Leute suchen bei ihm Männer des französischen Widerstands. Die grausamen Foltermethoden, die Vergewaltigung und die Morde sind aufs genaueste und ausführlich beschrieben. Die Gegenwart (2014) bzw der zu lösende Fall gerät über die Schilderung etwas in Vergessenheit. Der Fall ist nicht wirklich schlüssig (warum wird soviel gereist und so wenig telefoniert? Warum wird ein/e Person, die verdächtig oder zumindest als Zeuge aussagen kann, nicht beschützt oder zumindest gewarnt?) Dann noch der Versuch, für den - sicher folgenden - nächsten Band Interesse zu wecken ... Ich werde den sicher nicht kaufen


FAQ