Kultursoziologie im 21. Jahrhundert

eBook
eBook
20,67
20,67
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

39,99 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

20,67 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wohin orientiert sich die Kultursoziologie im 21. Jahrhundert? Jüngere Kultursoziologen und Kultursoziologinnen schlagen in Thesen und Beispielanalysen Pfade vor - "ältere" kommentieren diese Suchbewegungen. So entsteht ein spannendes generationenübergreifendes Spektrum gegenwärtiger Kultursoziologie.

Dr. Joachim Fischer ist Honorarprofessor für Soziologie an der TU Dresden mit Schwerpunkt Soziologische Theorie und Kultursoziologie.

Dr. Stephan Moebius ist Universitätsprofessor für Soziologische Theorie und Ideengeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Produktdetails

Format PDF i
Herausgeber Joachim Fischer, Stephan Moebius
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 309 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.05.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783658032258
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Dateigröße 2792 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • "Dies ist bloß ein Stein. Berührt ihn, und ihr werdet sehen." Zur Gründungsszene der Latourschen Sozialtheorie.- Kognitionswissenschaftliche Sozial- und Kulturtheorien.- "Eines Tages wird das Jahrhundert vielleicht bergsonianisch sein ...".- Solidarität und Affekt.- Kultursoziologie als praxeologische Analyse heterogener Relationen.- Plädoyer für eine soziologische Imagination.- Kultur ohne Bedeutung.- Negative Gesellschaft.- Epistemische Krisen - Zur Historizität der Kultursoziologie am Beispiel der Sozialen Frage.- Schulden - Eine Kultursoziologie ökonomischer Dinge.- Kultursoziologie online.- Infantilzustände ein der Megamaschine.- Die lösbaren Rätsel der Gesellschaft.- Kulturen des Aufwachsens?- Kulturtechnik und Techniken des Sozialen.- Anflirten, Ablachen, Fremdschämen - Kultursoziologische Überlegungen zur Krise des sozialen Sinns.- Zur Soziologie der Affekte: Resonanzen epidemischer Angst.- Die fetten Jahre sind vorbei - oder: heute Soziologie, morgen Zukunft.- Vom Rand aus mittendrin - zum siebzigsten Geburtstag von Karl-Siegbert Rehberg.