Minus 18 Grad / Kommissar Fabian Risk Bd.3

Kriminalroman

Kommissar Fabian Risk Band 3

Stefan Ahnhem

(86)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Paperback

16,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

In Helsingborg an der schwedischen Westküste wird ein Auto aus dem Hafenbecken geborgen. Eigentlich wäre der Fall klar: ein Unfall. Doch bei der Obduktion stellt sich heraus, dass der Fahrer schon lange tot war, als das Auto ins Wasser stürzte.
Kommissar Fabian Risk und seine Kollegen untersuchen den mysteriösen Todesfall. Jemand glaubt, den Toten erst letzte Woche gesehen zu haben. Wie ist das möglich? Risk hat einen Verdacht, aber der ist so absurd, dass er ihn zunächst selbst nicht glauben will.
Eins ist allerdings sicher: Es wird noch weitere Opfer geben, ein Serienmörder ist am Werk. Nur durch Zufall ist die Polizei jetzt auf seine Spur gekommen. Der Tote im Hafenbecken war nicht das erste Opfer, und noch lange nicht das letzte ...

"... authentische Charaktere, ein ausgeklügelter Fall, temporeich erzählt und fiebriger Spannung garantiert!", Regensburger Nachrichten, Mellissa Strifler, 23.01.2017

Stefan Ahnhem ist einer der erfolgreichsten Krimiautoren Schwedens. Seine Bücher sind allesamt Bestseller und preisgekrönt. Bevor Ahnhem begann, selbst Krimis zu schreiben, verfasste er Drehbücher unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Kopenhagen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783843714808
Verlag Ullstein Verlag
Originaltitel Arton grader minus
Dateigröße 2306 KB
Übersetzer Katrin Frey
Verkaufsrang 7119

Weitere Bände von Kommissar Fabian Risk

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
86 Bewertungen
Übersicht
54
23
7
1
1

Spannung pur!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bayreuth am 07.02.2018

Dieser Krimi ist skandinavische Hochspannung vom Feinsten! Wer ein Fan von detailreich beschriebenen Ermittlungsarbeiten und raffinierten Verknüpfungen ist, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.

-18 Grad
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 07.07.2017

Wohl eigenartige Idee und Story aber nicht flüßig geschrieben, zu viele andere Geschichte dazwischen, viele Namen, Es fehlt die Spannung weiter zu lesen. Würde ich nicht weiter empfehlen.

Eiskalt
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 08.04.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Der Tag hätte für Astrid Tuvesson, Kripochefin In Helsingborg, nicht schlimmer beginnen können. Seit der Trennung von ihrem Mann hat sie angefangen zu trinken und ist zerstreut. Auf dem Weg zur Arbeit kollidiert sie mit einem BMW der ihr prompt den Spiegel abfährt. Astrid möchte den Fahrer zur Rede stellen und liefert sich eine ... Der Tag hätte für Astrid Tuvesson, Kripochefin In Helsingborg, nicht schlimmer beginnen können. Seit der Trennung von ihrem Mann hat sie angefangen zu trinken und ist zerstreut. Auf dem Weg zur Arbeit kollidiert sie mit einem BMW der ihr prompt den Spiegel abfährt. Astrid möchte den Fahrer zur Rede stellen und liefert sich eine Verfolgungsjagd. Die Fahrt endet als der BMW ins Hafenbecken stürzt. Dann stellt der Gerichtsmediziner fest das der Fahrer bereits eine ganze Weile tot ist. Wie kann das sein ? Fabian Risk und sein Team untersuchen den merkwürdigen Fall und kommen zu dem Schluss, das es sich um jemand handelt der das Leben der Opfer übernimmt. Zur gleichen Zeit übernimmt in Dänemark die degradierte Streifenpolizistin Dunja den Fall einer sadistischen Ermordung eines Obdachlosen. Dadurch zieht sich Ärger mit ihrem Ex Chef und mit ihrem derzeitigen Chef zu. Auch privat hat Fabian Risk es nicht leicht. Seine Frau zieht sich zunehmend von ihm zurück und der älteste Sohn droht auf die schiefe Bahn zu geraten. Geschickt gelingt es Stefan Ahnhem die verworrenen Einzelstränge zu einer stimmigen Geschichte zu verweben. Durch den lebendigen Schreibstil ist man gleich mitten drin im Geschehen. Zu Beginn haben mich die unterschiedlichen Handlungsstränge etwas verwirrt, das Ende hat mich wieder versöhnt und ich habe dieses spannende Buch recht schnell gelesen.


  • Artikelbild-0