Warenkorb

Rio Grande Games 22501414 Dominion Erweiterung - Nocturne, blau

Es wird Nacht in der Dominion-Welt - Nocturne ist die mittlerweile 11. Erweiterung zu Dominion Spiel des Jahres 2009! Besonderheiten: Spannende Themenwelt es wird Nacht in der Dominion-Welt 11. Erweiterung zum Spiel des Jahres 2009 neue Kartenarten, die das Spielgeschehen in innovativer Art und Weise beeinflussen: - Gaben & Plagen werden durch Königreichkarten ins Spiel gebracht und beeinflussen einen Spieler eine Zeit lang positiv oder negativ - Erbstücke sind Geldkarten, die einen Teil der Kupferkarten zu Spielbeginn ersetzen - Nachtkarten Karten dieses Typs können in der neu eingeführten Nachtphase ausgespielt werden, z.B. Vampirin, Werwolf oder Wechselbalg - Zombiekarten können Karten aus dem Müllstapel wieder heraufbeschwören - Visionen werden durch bestimmte Königreichkarten ins Spiel gebracht Umfangreiches & anspruchsvolles neues Regelwerk Vor allem für geübte Dominion-Spieler geeignet spannende Regelkicks.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Inhalt: 500 Karten, 1 Kunststoff-Schachteleinsatz als Kartensortierhilfe inkl. Sortierstreifen, 1 Spielregel mit Kartenübersicht und - erklärungen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 19.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 4042677014146
Genre Brettspiel
Hersteller Pegasus Spiele
Spieleranzahl 2 - 4
Maße (L/B/H) 1/1/1 cm
Gewicht 1473 g
Verkaufsrang 258
Spielwaren
Spielwaren
24,99
bisher 39,99
Sie sparen : 37  %
24,99
bisher 39,99

Sie sparen : 37 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Polarisierend aber gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 10.12.2019

Nachdem Dominion in der Erweiterung davor (Empires) seinen bisherigen Höhepunkt im Bereich Komplexität erreicht hat wird es mit Nocturne ganz anders. Es erinnert mich an das experimentelles Album einer Band. Es hebt sich von den anderen Werken ab, was die Urfans vielleicht die Nase rümpfen lässt. Zu viel Zufall, zu fummelig, z... Nachdem Dominion in der Erweiterung davor (Empires) seinen bisherigen Höhepunkt im Bereich Komplexität erreicht hat wird es mit Nocturne ganz anders. Es erinnert mich an das experimentelles Album einer Band. Es hebt sich von den anderen Werken ab, was die Urfans vielleicht die Nase rümpfen lässt. Zu viel Zufall, zu fummelig, zu lang. Viele haben eben eine gewisse Erwartung an eine Dominion Erweiterung und Nocturne tut viel um diese Erwartungen nicht zu erfüllen aber punktet dafür in anderen Bereichen. Allen voran: Durch den höheren Taktikanteil lässt sich auch sehr gut aus dem Bauch heraus spielen (wenn man die Grundprinzipien des Spiels gut kann) und hat mehr Flair (für Dominion Verhältnisse). Durch den höheren Glücksanteil kann man das Spielerniveau auch besser aneinander angleichen. Wenn es dann nicht klappt kann man es gut auf das Pech schieben ;)

„DOMINION: NOCTURNE“ – FAZIT
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottgeisering am 20.09.2019

Review-Fazit zu „Dominion: Nocturne“, der 11. Erweiterung zum Deckbauspiel ‚Dominion‘. [Infos] für: 2-4 Spieler ab: 14 Jahren ca.-Spielzeit: 30min. Autor: Donald X. Vaccarino Illustration: Garret DeChellis Verlag: ASS Altenburger (Rio Grande Games) Anleitung: deutsch Material: deutsch [Fazit] „Dominion: Noctur... Review-Fazit zu „Dominion: Nocturne“, der 11. Erweiterung zum Deckbauspiel ‚Dominion‘. [Infos] für: 2-4 Spieler ab: 14 Jahren ca.-Spielzeit: 30min. Autor: Donald X. Vaccarino Illustration: Garret DeChellis Verlag: ASS Altenburger (Rio Grande Games) Anleitung: deutsch Material: deutsch [Fazit] „Dominion: Nocturne“ ist wieder einmal eine durchaus gelungene Ergänzung für die Dominion-Welt, allerdings nicht so hervorragend, wie vorherige Erweiterungen. Die neuen Karten sind zum Teil sehr interessant und lassen sich je nach Kombination spannend ins Spiel integrieren, allerdings sind nicht alle Mechanismen hiermit dauerhaft motivierend. In den Testgruppen kam es mehrfach vor, dass der aktuelle Kartensatz eigentlich nur noch irgendwie zu Ende gespielt werden sollte. Manche Sets sind halt etwas müßig im Spielgangmenü^^. Andere Karten hingegen sind da richtig spannend, da gilt es also erstmal alle Karten gut kennen zu lernen (und zu verstehen, gelegentlich sind die „Nachschlagetexte“ zu den Karten in der Anleitung weniger hilfreich, als der Kartentext selbst) und dann mit den richtigen Basis- oder anderen Erweiterungskarten zu kombinieren. Die tatsächliche Neuerung in dieser Erweiterung ist die Nacht-Phase – einer zusätzlichen Phase im Spiel! In der Nacht-Phase können beliebig viele (Nacht-)Karten ausgespielt werden und so natürlich auch wieder schicke Kettenreaktionen ausgelöst werden. Hier kehrt auch der „anhaltende“ Effekt zurück, so dass manche Karten länger als nur im aktuellen Zug Geltung erfahren. Thematisch kommen hier Exorzisten, Geister, Nekromanten, Zombies, etc. ins Spiel, allesamt mit passenden spielmechanischen Effekten, wie dem „Beschwören“ von Karten. Weitere Karten-Effekte bescheren dem Spieler zusätzliche „Gaben“ oder extra fiese Plagen, u.v.m.! Vom Prinzip her bemüht sich „D:N“ also durchaus redlich und bringt einiges (Neues) zum Spielgeschehen hinzu. Leider kommt dies alles, je nach Deckszenarien, nicht immer wirklich spieltauglich herüber und bremst sogar hie und da. Der klassische Dominion-Effekt, das an sich jeder vor sich hinbastelt, wird hier oft übertrumpft und so ist man gelegentlich eher froh, dass der eigene Zug vorbei ist, denn auf den nächsten freudig zu warten. Dies ist zum Glück nicht immer der Fall, aber es kommt vor und trübte die Testspielrundenlaune. Ferner verlangsamt das „Mehr“ an Karten und Möglichkeiten den gewohnten Dominion-„Flow“, es kommt unter’m Strich so viel dazu, dass manche Runden schlicht überfordert sind – nicht im spiel-intelektuellem Sinne, sondern weil man einfach viel zu viel beachten (und organisieren) muss, bei einem quasi aufgedrängten Thema (Dominion war bisher eigentlich immer ohne ein wirkliches und nun wirkt es eben erzwungen draufgepresst, ohne dabei nicht cool auszusehen allerdings), wenn durch eine Karte ein andere „erwacht“ und diese dann wiederum dieses und jenes verursacht, etc. Natürlich sind die Karten wieder wunderschön gestaltet und der geneigte Dominion-Fan wird eh jede Erweiterung sammeln wollen^^, daher darf auch diese durchaus ins heimische Spielregal einziehen, nur ist sie eben nicht ganz so locker-flocker zu spielen, wie die zuletzt Erschienenen und passt somit nicht ganz zum bekannten Dominion. [Note] 4 von 6 Punkten.


FAQ