Warenkorb

Die Spiegelreisende Band 3 - Das Gedächtnis von Babel

Band 3 - Das Gedächtnis von Babel

Die Spiegelreisende Band 3


Fast drei Jahre hat Ophelia Thorn nicht mehr gesehen. Nach seinem plötzlichen Verschwinden musste sie den Pol verlassen und nach Anima zurückkehren. Doch eines Tages macht sie sich heimlich auf den Weg zur Arche Babel, um mehr über Gott herauszufinden und sich auf die Suche nach Thorn zu begeben. In Babel angekommen, einer Arche mit strikten Vorschriften und argwöhnischen Bewohnern, die Robotern mehr gleichen als Menschen, muss Ophelia sich als »Lehrling« am Konservatorium der Guten Familie beweisen. Als in dem Secretarium der Arche eine Zensorin tot aufgefunden wird, die kurz vor ihrem Tod die Werke eines Kinderbuchautors verbrannt hat, erkennt Ophelia fassungslos, wie sehr sie selbst in diese tödliche Geschichte verstrickt ist.

Auf einer Arche, die aus tausend Inseln besteht, und wo Menschen mechanisch absurden Gesetzen folgen, muss sich Ophelia allein durch ein immer bedrohlicheres Geflecht an Lügen kämpfen – und kommt auf ihrer Suche nach Thorn der »letzten Wahrheit« riskant nah.

Portrait

Christelle Dabos wurde 1980 an der Côte d'Azur geboren. Nach ihrem Studium zog sie nach Belgien und arbeitete als Bibliothekarin. Als sie 2007 an Krebs erkrankte, begann sie zu schreiben. Zunächst veröffentlichte sie Auszüge aus Die Spiegelreisende im Internet. Nachdem sie den Jugendbuchwettbewerb von Gallimard Jeunesse gewonnen hatte, wurde der erste Band der Serie, Die Verlobten des Winters, publiziert und entwickelte sich rasch zu einem Bestseller. Die auf das Debüt folgenden Bände der Saga, Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast und Das Gedächtnis von Babel, erscheinen 2019 auf Deutsch im Insel Verlag. Gerade hat Christelle Dabos den vierten Band der Tetralogie fertiggeschrieben.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 520
Altersempfehlung 12 - 17
Erscheinungsdatum 17.11.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-17827-9
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/15/4,7 cm
Gewicht 737 g
Originaltitel Les Disparus du Clairedelune
Auflage 1
Übersetzer Amelie Thoma
Verkaufsrang 1355
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Die Spiegelreisende

  • Band 1

    140251613
    Die Spiegelreisende
    von Christelle Dabos
    (182)
    eBook
    5,99
    bisher 15,99
  • Band 2

    141914341
    Die Spiegelreisende Band 2 - Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast
    von Christelle Dabos
    (101)
    Buch
    18,00
  • Band 3

    141914340
    Die Spiegelreisende Band 3 - Das Gedächtnis von Babel
    von Christelle Dabos
    (182)
    Buch
    18,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    145736146
    Die Spiegelreisende Band 4 - Im Sturm der Echos
    von Christelle Dabos
    Buch
    18,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
182 Bewertungen
Übersicht
107
52
20
2
1

Ophelia las Vorbotin
von einer Kundin/einem Kunden aus Wels am 05.12.2019

Nach dem Desaster am Pol muss Ophelia wieder nach Anima und versauert bei ihrer Familie. Sie ist ziel- und planlos und wird wieder zu dem kleinen tollpatschigen Mädchen, das sie eigentlich schon hinter sich gelassen hatte. Zum Glück kommt Rettung und mit Archibald Hilfe verlässt sie ihre Heimatarche über eine Windrose. Währen... Nach dem Desaster am Pol muss Ophelia wieder nach Anima und versauert bei ihrer Familie. Sie ist ziel- und planlos und wird wieder zu dem kleinen tollpatschigen Mädchen, das sie eigentlich schon hinter sich gelassen hatte. Zum Glück kommt Rettung und mit Archibald Hilfe verlässt sie ihre Heimatarche über eine Windrose. Während Archibald sich auf die Suche nach Erdenbogen macht, begibt sich Ophelia nach Babel, um dort Thorn zu suchen. Mit gefälschten Papieren schafft sie es, als Auszubildende ins Herz dieser Arche. Dort lernt sie ihre Leserinnenhände zu verbessern und versucht gleichzeitig sich der letzten Wahrheit zu nähern. Mysteriöse Unfälle gefährden die Sicherheit in Babel und Ophelia, die nicht an Zufälle glaubt, versucht deren Ursache zu ergründen. Ophelia wird in Babel auf harten Proben gestellt. Sie wird mutiger und härter. Sie muss einiges ertragen, aber das bringt sie weiter. Nachdem sie sich ihrer letzten Prüfung stellen konnte, lässt sie ihre Kindheit endgültig hinter sich. Endlich kann sie zu ihren Gefühlen stehen und aussprechen, was ihr wirklich am Herzen liegt. Ophelias Entwicklung hat mir sehr gut gefallen in diesem Band. Sie wird zu einer gefestigten Persönlichkeit. Jetzt fehlt nur noch Thorns Entwicklung. Er ist immer noch ein ziemlich harter Brocken. Ich hoffe, er kann im nächsten Teil ein paar Schalen abwerfen und ein bisschen mehr von seinem weichen Kern zeigen. Spannend ist auch die Nebenhandlung mit Berenildes Tochter. Sie kann ihre Seele reisen lassen und ist leider zu weit gegangen. Sie hat die Verbindung zu ihrem Körper verloren. Der dritte Teil wird definitiv spannend. Ich hoffe, wir müssen nicht zu lange darauf warten.

Auch Teil 3 überzeugt wieder!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kahla am 05.12.2019

Zugegeben, ich dachte zunächst, mit diesem Band wäre die Trilogie bereits abgeschlossen, aber als ich am Ende von Teil drei dann doch nochmal ungläubig gegoogelt habe, sah ich dass bereits ein vierter Band geschrieben ist. Auch dieser Teil überzeugt, gleich den beiden Vorgängern, wieder mit den gewohnten Stärken der vorangega... Zugegeben, ich dachte zunächst, mit diesem Band wäre die Trilogie bereits abgeschlossen, aber als ich am Ende von Teil drei dann doch nochmal ungläubig gegoogelt habe, sah ich dass bereits ein vierter Band geschrieben ist. Auch dieser Teil überzeugt, gleich den beiden Vorgängern, wieder mit den gewohnten Stärken der vorangeganden Bände, nämlich einer dichten Handlung, einer toll entworfenen Welt (die weitestgehend auf Fantasyklischees verzichtet und sich mal was Neues traut) und gut beschriebenen Charakteren, deren Handeln man nachvollziehen kann. Es knüpft so ziemlich nathlos an Teil zwei an, deswegen sollte man defintiv die Vorgänger bereits gelesen haben...und wer das getan hat, der kauft mit großer Wahrscheinlichkeit sowieso Teil drei. Gleichzeitig bietet es neue Charaktere und neue Entdeckungen. Auch optisch ist das Buch ein Highlight, bei dessen Covergestaltung sich Mühe gegeben wurde. Außerdem wurde auf einen lästigen Schutzumschlag verzichtet.

Magisch und faszinierend
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2019

Seit 2 Jahren wird Thorn vermisst. Ophelia denkt oft an ihn und hat sich ziemlich gehen lassen. An Gewicht zugenommen, schludderige Kleidung, überhaupt nicht vorzeigbar. Beim Uhrenfest wird Ophelia zum Waffel verkaufen verdonnert, damit sie wenigstens etwas Nützliches macht. Allerdings soll sie mit ihrer Schusseligkeit nur ver... Seit 2 Jahren wird Thorn vermisst. Ophelia denkt oft an ihn und hat sich ziemlich gehen lassen. An Gewicht zugenommen, schludderige Kleidung, überhaupt nicht vorzeigbar. Beim Uhrenfest wird Ophelia zum Waffel verkaufen verdonnert, damit sie wenigstens etwas Nützliches macht. Allerdings soll sie mit ihrer Schusseligkeit nur verkaufen. Was passiert? Sie kleckert mit dem Teig. Es könnte noch lange so weiter gehen, dass sich Ophelia um nichts mehr kümmert, sie hat ihren Lebenseifer verloren. Kein anderer als Archibald holt sie aus ihrer Lethargie. Aus der Versenkung aufgetaucht, wirbelt er wieder Leben in Ophelia. Mit Hilfe von Reineke und Gwenael schafft es Ophelia auf die Arche Babel, wo sie hofft, Thorn zu finden. Das Leben auf Babel bringt Ophelias Gedanken auf andere Sprünge. Sie lernt neue Menschen kennen und beginnt wieder zu atmen und zu sprühen. Es bleibt spannend, ob sie Thorn findet und was die Arche Babel zu bieten hat. Von der ersten Seite an war ich sofort gefesselt von der Geschichte. Band 1 und 2 fand ich absolut genial. Das Gedächtnis von Babel beginnt fast 3 Jahre nach den Verschwundenen vom Mondscheinpalast. Man findet sofort in die Geschichte, dank eines kurzen Rückblicks auf den vergangenen Band. Die Charaktere habe ich noch gut in Erinnerung, sie haben mir teilweise gefehlt. Es ist schön gewesen, wieder in die Geschichte der Archen einzutauchen. Es fasziniert mich immer wieder, wie die Autorin es schafft, Fantasie so lebendig werden zu lassen. Selbst das Cover ist wunderschön gestaltet und lässt der Fantasie freien Raum, um sich den Ort vorzustellen. Die Seiten fliegen nur so dahin, es ist ein wunderbares Vergnügen, tief in die Geschichte zu versinken. Ich habe um mich herum alles vergessen und war nur für das Buch da. Der Schreibstil ist genial und macht großen Spaß. Ich freue mich extrem auf den abschließenden Band 4, der im Mai 2020 erscheint.


FAQ