Die Einsamkeit der Schuldigen

Teil I von II

(4)
7 ahnungslose Menschen, die Zufälligkeit ihrer Begegnungen und eine erschütternde Geschichte:
Die Autorin Nienke Jos führt den Leser mit ihrem Debüt in ein psychologisches Labyrinth.

Zum Inhalt:
Junia fährt als Mountainbike-Guide von einer Saison in die nächste. Ihr Kleiderschrank ist ein Koffer, ihr Rückzugsort ein Hotelzimmer, eine Privatsphäre gibt es nicht. Als ihr Wunsch nach einem echten Zuhause, ihre Sehnsucht nach einem konventionellen Leben übergroß wird, beschließt sie im Allgäu sesshaft zu werden.
Ihr neuer Job, die neue Beziehung mit Thies und endlich eine Wohnung: Alles scheint sich in die richtigen Bahnen zu lenken, bis eine Teilnehmerin nach einer ihrer Mountainbike-Touren spurlos verschwindet. Die Suche nach Ann Beck bleibt vergeblich, denn keiner der Beteiligten ahnt, dass sich in der Nähe eine abgelegene Hütte im Wald befindet. Versteckt hinter verschneiten Bäumen vergräbt sie ein Geheimnis unter sich, das seinen Weg bis zum entfernten Wiesbaden findet:
Dort gerät das Leben des Psychiaters Theodor Stein ins Wanken. Immer wieder begegnet er einer Fremden, die ihn verfolgt und beobachtet. Als er endlich erfährt, warum sie so verzweifelt seine Hilfe sucht, ist es längst zu spät, und er stößt auf eine ungeheuerliche Wahrheit.
Ohne es zu wissen, sind plötzlich alle miteinander verknüpft.

Nienke Jos gelingt mit ihrem Debüt eines der erfolgreichsten Werke in 2017, führt den Leser in ein bipolares Gefühlschaos, bringt die Geschmacklosigkeit der menschlichen Abgründe in Erscheinung. Sie inszeniert die Protagonisten mit viel Liebe zum Detail, schreibt aus, was andere nur anzudeuten wagen. Ein Buch über das Zuhause und den Zerfall, über Bedürfnisse und Angst, über die verpasste Gelegenheit eine Geschichte noch zu wenden.

Teil II der Trilogie ist für 2018 angekündigt.
Portrait
Der Kapitän, der alles antreibt - Nienke Jos zwingt uns zum Hinlesen: die Schöpferin gläserner Seelen.Nienke Jos wird am 19.10.1980 als Jüngste von 4 Kindern geboren. Sie wächst an der niederländischen Grenze auf, erlebt eine freie und glückliche Kindheit am Niederrhein. An dieser Stelle wird gern über das Studium erzählt: Journalismus, Literaturwissenschaft, Germanistik, Jura. Über Schreibwettbewerbe, Kurzgeschichten unter dem Kopfkissen, Manuskripte in der Schublade. Aber Nienke Jos entscheidet sich nach ihrem Abitur für etwas anderes: Sie wird Sporttherapeutin, ihr Steckenpferd sind Mountainbike-Touren.Nur wenige Monate braucht sie für ihr Debüt, setzt den Leser subtil in ein bipolares Gefühlschaos, schleust ihn in die Tiefen der menschlichen Abgründe.Ein psychologisches Meisterwerk. Nienke Jos fährt Rallye und Motorrad, spielt Klavier, zeichnet Wusis.Sie lebt mit ihrer Familie in Wiesbaden, Hessen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 20.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-00-055384-4
Verlag Jos, Nienke
Maße (L/B/H) 19/11,8/4,8 cm
Gewicht 544 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Schatten von Wiesbaden
    von Stephan Reinbacher
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • Todesreigen / Maarten S. Sneijder Bd.4
    von Andreas Gruber
    (65)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Die Mutter
    von Petra Hammesfahr
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Schneetreiben / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.5
    von Silvia Roth
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Die Straßen von Wiesbaden
    von Stephan Reinbacher
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • Tod am Höllenberg
    von Roland Stark
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • Die Absurdität des Normalen
    von W. H. Grade
    Buch (Taschenbuch)
    15,00
  • Wiesbadener Roulette
    von Elka Vrowenstein
    Buch (Taschenbuch)
    9,00
  • Fenster
    von W. H. Grade
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Totengruft
    von Susanne Kronenberg
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Wird oft zusammen gekauft

Die Einsamkeit der Schuldigen

Die Einsamkeit der Schuldigen

von Nienke Jos
(4)
Buch (Taschenbuch)
12,90
+
=
Durst

Durst

von Jo Nesbo
(132)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00
+
=

für

36,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Bemerkenswerter und spannender Einblick in die Abgründe der Menschen. Keiner ist ohne Schuld.
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 11.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Zum Inhalt: Sieben Menschen, deren Lebenswege miteinander verwoben werden, ohne dass sie etwas davon ahnen. Die Begegnungen sind zufällig, bilden aber zusammen ein Ganzes, das psychologisch und menschlich sehr heftig ist. Ein psycholgischer Thriller, aber auch ein Buch über die Schuld. Meine Meinung: Ich habe den ersten Roman der Autorin gelesen, er ist... Zum Inhalt: Sieben Menschen, deren Lebenswege miteinander verwoben werden, ohne dass sie etwas davon ahnen. Die Begegnungen sind zufällig, bilden aber zusammen ein Ganzes, das psychologisch und menschlich sehr heftig ist. Ein psycholgischer Thriller, aber auch ein Buch über die Schuld. Meine Meinung: Ich habe den ersten Roman der Autorin gelesen, er ist definitiv keine leichte Kost, aber sehr lesenswert. Dies vorweg. Das Buch dreht sich um das Leben von sieben Menschen. Es geht um Thies, Fitz, Ruben und Isa. Diese vier Menschen verbindet ein Geheimnis. Es geht auch um Junia, die im Laufe der Geschichte eine Beziehung mit Thies beginnt und es geht um Ann, die Junia durch deren Arbeit kennenlernt. Darüberhinaus geht es um Theo, der als Psychiater arbeitet und im Laufe des Buches mit Ann in Kontakt kommt. Diese Akteure sollte man sich sehr gut merken. Darüber hinaus gibt es einen Täter, der davon träumt eine Frau zu entführen und sie zu „benutzen“. Viel mehr will ich von der Geschichte nicht verraten um nicht zu spoilern. Die Autorin baut die Erzählung in verschiedenen Erzählsträngen auf. In wechselnden Perspektiven lässt sie die Leser in das Innenleben des Täters eintauchen und an den Gedanken und der Geschichte der anderen Akteure teilhaben. Innerhalb der Erzählungen wechselt die Autorin zwischen vergangenen Erlebnissen und aktuellem Geschehen. Das Buch ist sehr gut lesbar, ich mag den Schreibstil, der sehr detailliert und anschaulich ist, was mir teilweise wirklich Gänsehaut gemacht hat. Denn die Gedankengänge sind teilweise schon sehr „abartig“ für mich gewesen. Aber es ist ein Thriller, daher muss/darf das auch so sein. Nach und nach werden die Einzelschicksale miteinander verwoben und dem Leser offenbart sich immer mehr ein Bild, das mich persönlich immer wieder entsetzt inne halten ließ. Die Personen des Buches waren für mich sehr gut beschrieben, ich sah diese förmlich vor mir. Dieses Buch hat mich sehr gut unterhalten, mich aber auch nachdenklich zurück gelassen. Das finde ich persönlich gut, aber wer das nicht mag, wird am Ende dieses Buches vielleicht nicht ganz so zufrieden sein. Fazit: Bemerkenswerter und spannender Einblick in die Abgründe der Menschen. Keiner ist ohne Schuld.

Nichts für schwache Nerven
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2017

Klappentext übernommen. Junia fährt als Mountainbike- Guide von einer Saison in die nächste. Ihr Kleiderschrank ist ein Koffer, ihr Rückzugsort ein Hotelzimmer , eine Privatssphäre gibt es nicht. Als ihr Wunsch nach einem echten Zuhause immer stärker wird, beschließt sie im Allgäu sesshaft zu werden. Während sie ihre neue... Klappentext übernommen. Junia fährt als Mountainbike- Guide von einer Saison in die nächste. Ihr Kleiderschrank ist ein Koffer, ihr Rückzugsort ein Hotelzimmer , eine Privatssphäre gibt es nicht. Als ihr Wunsch nach einem echten Zuhause immer stärker wird, beschließt sie im Allgäu sesshaft zu werden. Während sie ihre neue Zukunft Schritt für Schritt in ein festes Fundament gießt, verliert eine andere Frau alles, was ihr Leben bis dahin ausgemacht hat: eher zufällig entführt, wird sie in einer Hütte gefangengehalten und missbraucht. Auch das Leben des Psychiaters Theodor Stein gerät ins Wanken. Im entfernten Wiesbaden wird er wochenlang von einer fremden Frau verfolgt und beobachtet. Als er herausfindet warum ihn die junge Frau aufsucht, plagen ihn Zweifel an der Richtigkeit der von ihr konstruierten Geschichte. Er stößt auf eine ungeheuerliche Wahrheit. Und ohne es zu wissen, sind plötzlich alle miteinander verknüpft. Meine Meinung: Schon in den zwei Prologen, zwischen denen 42 Jahre liegen, baut sich eine große Spannung auf. Gleichzeitig erkennt man an dem Schreibstil die schonungslose Offenheit, mit der die Autorin den Leser in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt. Die sieben Protagonisten sind ,jeder auf seine Weise, durch ihre Vergangenheit geprägt. Daraus resultierend agieren Sie auf manchmal unvorstellbar grausame Weise. Die Gründe für ihr Verhalten sind vielfältig, zurückgewiesene Liebe und Frust sind nur zwei davon. Obwohl das Buch mit fast 600 Seiten einen großen Umfang hat, ist es der Autorin gelungen, den Spannungsbogen gleichmäßig hoch zu halten. Fazit: Eine Empfehlung für Leser mit starken Nerven. Zum Schluss möchte ich eine kleine Kritik aussprechen. Die Beschreibungen der sexuellen Handlungen waren mir teilweise zu detailiert und ekelerregend.

Ein genialer Thriller
von Alex am 01.11.2017

Schon das Cover gefällt mir sehr gut und stellt die Einsamkeit gut dar. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch und ich wollte wissen, wie alles zusammenhängt. Der Thriller selbst hat mich dann sehr überrascht. Zum tatsächlichen Inhalt und den Verstrickungen der Hauptakteure möchte ich hier gar... Schon das Cover gefällt mir sehr gut und stellt die Einsamkeit gut dar. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht auf das Buch und ich wollte wissen, wie alles zusammenhängt. Der Thriller selbst hat mich dann sehr überrascht. Zum tatsächlichen Inhalt und den Verstrickungen der Hauptakteure möchte ich hier gar nicht viel schreiben, dass muss man einfach selbst lesen. Die Hauptakteure sind gut beschrieben und ich konnte mir alle und auch die Handlungsorte sehr gut vorstellen. Der Schreibstil ist sehr fesselnd und die Autorin hat es geschafft, mich mit dem Buch so zu fesseln, dass ich an jeder Stelle wissen wollte wie es weitergeht und das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Das Ende des Buches hat mich dann mehr als überrascht und ich habe damit wirklich nicht gerechnet. Ich freue mich jetzt sehr auf den zweiten Teil und bin gespannt, wie das Buch weitergeht. Für mich definitiv eine Highlight des Lesejahres 2017 und ich freue mich sehr auf den zweiten Teil im nächsten Jahr.



FAQ