Warenkorb

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Roman


Ist Fortschritt ein Rückschritt? - Die Welt, wie wir sie kennen, gibt es bald nicht mehr. Der Countdown läuft ...



An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, zu den Behörden durchzudringen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, werden dubiose E-Mails auf seinem Computer gefunden. Selbst unter Verdacht wird Manzano eins klar: Ihr Gegner ist ebenso raffiniert wie gnadenlos. Unterdessen liegt Europa im Dunkeln, und die Menschen stehen vor ihrer größten Herausforderung: Überleben.

Von Bild der Wissenschaft zum spannendsten Wissensbuch des Jahres 2012 gekürt — »Elsberg flicht vier Handlungsfäden zu einem atemberaubenden Spannungsstrang zusammen.«

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 07.05.12
Ein schreckenerregendes Zukunftsszenario. Marc Elsberg ist mit "Blackout" DER Thriller zur Energiewende gelungen. Was passiert, wenn der Blackout kommt? Dieser Roman gibt Ihnen die Antworten darauf. Lesen Sie noch so lange, bis das Licht ausgeht. Marc Elsberg zeigt in seinem Thriller auf, sollte weltweit einige Woche ein Blackout herrschen, ist die Welt, so wie wir sie kennen, am Ende. Es würde ein neues Zeitalter anbrechen, mit weit weniger Menschen als zuvor. Der einzige Kontinent, der wohl noch bewohnbar wäre, würde Afrika sein. Blackout ist ein fesselnder Thriller, der aktueller nicht sein kann. Und er verfügt über eine unglaubliche Sprengkraft.
Portrait
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. BLACKOUT und ZERO wurden von »Bild der Wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
Zitat
"Realistisch und ungemein packend."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 800
Erscheinungsdatum 19.03.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0445-8
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 22,2/15/5,7 cm
Gewicht 921 g
Verkaufsrang 4696
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
214 Bewertungen
Übersicht
150
56
4
3
1

Erschreckende Parallelen zur Corona-Pandemie
von einer Kundin/einem Kunden aus Reichertshausen am 11.04.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Auch wenn das Buch über einen europaweiten Stromausfall schon 2013 geschrieben wurde, nimmt es Vieles vorweg, was wir heute mit Corona erleben: Die Art(en) der offiziellen Informationspolitik, die mangelnde Vorbereitung auf Katastrophen, Hamsterkäufe, Börsencrash und und und. Natürlich ist es ein Roman und nicht alles wird so ab... Auch wenn das Buch über einen europaweiten Stromausfall schon 2013 geschrieben wurde, nimmt es Vieles vorweg, was wir heute mit Corona erleben: Die Art(en) der offiziellen Informationspolitik, die mangelnde Vorbereitung auf Katastrophen, Hamsterkäufe, Börsencrash und und und. Natürlich ist es ein Roman und nicht alles wird so ablaufen, wie in der Geschichte. Die Parallelen zur jetzigen realen Situation sind jedoch erdrückend und führen mir vor Augen, wie wenig fiktiv die im Buch angenommene Situation ist. Nach der Lektüre betrachtet man viele der Hypes der letzten Jahre wie Smart-Home, 5G-Ausbau, digitale Abhängigkeiten ohne ausreichende (analoge?) Rückfallebenen, Kommerzialisierung von systemrelevanten Einrichtungen und der Profitmaximierung versus Versorgungsqualität mit anderen Augen. Gerade in dieser Zeit ein unbedingt empfehlenswertes Buch!

Eigentlich will ich es mögen
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 23.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

... das Buch ist aber ca. 300 Seite zu lang. Die rasanten Schauplatzwechsel die am Anfang so gut funktionieren und Spannung und Dynamik bringen, wirken irgendwann eher gezwungen. Die kurzen Kapitel werden im Laufe des Buches tatsächlich immer kürzer aber leider auch belangloser. Irgendwann "reißt" man die einzelnen Schauplätze e... ... das Buch ist aber ca. 300 Seite zu lang. Die rasanten Schauplatzwechsel die am Anfang so gut funktionieren und Spannung und Dynamik bringen, wirken irgendwann eher gezwungen. Die kurzen Kapitel werden im Laufe des Buches tatsächlich immer kürzer aber leider auch belangloser. Irgendwann "reißt" man die einzelnen Schauplätze einfach runter in der Hoffnung, dass danach wieder etwas Interessantes kommt. Es kommt aber nichts - Es gibt keine großen Wendungen oder Twists. Sobald man sich mit dem Katastrophenszenario abgefunden hat, wickelt sich die Handlung einfach so ab. Leider wird auch der hartnäckige Leser nicht durch das Ende belohnt, dass auch eher fad daher kommt und die ganze Geschichte recht unspektakulär auflöst. Man merkt allerdings wie viel Recherche und Hintergrundwissen in dem Buch stecken. Der Ablauf des "Black Out" wirkt authentisch und man kann sich vorstellen, dass es so ablaufen könnte. Die technischen Feinheiten werden realistisch dargestellt, könnten aber nicht technikaffine Leser überfordern und langweilen. Nur für Leser mit viel Sitzfleisch!

Recht spannend und unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 22.01.2020
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Ein offenbar gut recherchierter Roman zum Thema der Sicherheit unserer Stromversorgung, der gleichzeitig aufzeigt, wie abhängig das Funktionieren unserer Gesellschaft vom Strom ist. Die Geschichte ist in eher einfacher Sprache geradlinig erzählt, aber zumindest so spannend und unterhaltsam, dass ich immer wissen wollte, wie es ... Ein offenbar gut recherchierter Roman zum Thema der Sicherheit unserer Stromversorgung, der gleichzeitig aufzeigt, wie abhängig das Funktionieren unserer Gesellschaft vom Strom ist. Die Geschichte ist in eher einfacher Sprache geradlinig erzählt, aber zumindest so spannend und unterhaltsam, dass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht.