Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Poppy

Nachdem du Poppy gelesen hast, möchtest du das Mädchen nie wieder allein lassen.
Tim Robbins, Regisseur, Schauspieler

Das ist unser neues Zuhause, sagt Mama.
Poppy, du musst dich nie vor mir verstecken, weißt du das denn nicht?, sagt Onkelmann.
Der hat ein Gesicht wie eine Bowlingkugel, sagt Oma Becker.
Euch klar ausdrücken, Leute, sagt einfach klar und deutlich, was ihr meint, sagt der Lehrer.
Hilfe, denkt Poppy.

Die sechsjährige Poppy und ihre Mutter wohnen jetzt in einer prachtvollen Villa.
Ihr neuer Papa erfüllt ihr jeden Wunsch. Er sagt, er liebt sie, kann mit ihr Erwachsenengespräche führen, und überhäuft sie mit Geschenken.
Poppys Mutter ist glücklich. Sie kann sich endlich kaufen, was immer sie möchte.
Alles wäre gut, gäbe es da nicht die eine Sache.

Erste Stimmen:

Einer der stärksten und gewagtesten Romane dieses Jahres, der auf wahre Begebenheiten beruht. Diese Geschichte über Psycho-spiele, Missbrauch und Resilienz ist sowohl herzerwärmend als auch unerträglich, vital und außerordentlich beängstigend, und wird von seiner liebenswerten Heldin Poppy beflügelt.
WAZ

Mit dem nach einer wahren Begebenheit enstandener Roman, gibt Astrid Korten dem Mädchen Poppy eine Stimme. Mit ihrem leichten, aber messerscharfen Ton gelingt es ihr, das Unvorstellbare vorstellbar zu machen. Sie wirft Licht auf ein dunkles Thema und weiß, wie man mit Humor eine erschütternde Geschichte erzählt.
Stadtspiegel
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 204
Erscheinungsdatum 09.12.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7494-9632-7
Verlag BoD – Books on Demand
Maße (L/B/H) 21,9/13,9/1,7 cm
Gewicht 289 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 5348
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln**



Kundenbewertungen

Durchschnitt
90 Bewertungen
Übersicht
87
2
1
0
0

Poppy, der Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschwege am 17.02.2020

Dieses Buch nimmt einen mit, in eine Welt, in der kein Kind leben sollte. Das Buch ist fesselnd und doch von leichter Hand geschrieben. Nur das Ende ist nicht so , wie ich es mir für Poppy und alle Leser wünschen würde. Man hat ein wenig das Gefühl, da fehlt jetzt ein grosser Teil.

Gut geschrieben - mit kleinen Makeln
von einer Kundin/einem Kunden aus Bindlach am 17.02.2020

Das Buch hat mich wegen der diversen Bewertungen angesprochen. 2/3 des Buches sind m.E. nach richtig „toll“ geschrieben, man leidet mit Poppy und möchte ihr helfen und hofft in jedem Kapitel, dass sie sich offenbart. Das letzte Drittel erachte ich als zu konstruiert, deshalb bekommt das Buch von mir „Stern-Abzug“

Poppy geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüneburg am 15.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kindesmissbrauch ist ein heikles und für mich schwer zu verarbeitendes Thema. Astrid Korten hat es jedoch geschafft dem etwas Leichtigkeit und Humor einfliessen zu lassen. Mit der Erzählung aus der Sicht eines Kindes /Poppy, wirkt die Geschichte nicht so sehr bedrückend. Poppy, die sich den Erwachsenen gegenüber völlig naiv und ... Kindesmissbrauch ist ein heikles und für mich schwer zu verarbeitendes Thema. Astrid Korten hat es jedoch geschafft dem etwas Leichtigkeit und Humor einfliessen zu lassen. Mit der Erzählung aus der Sicht eines Kindes /Poppy, wirkt die Geschichte nicht so sehr bedrückend. Poppy, die sich den Erwachsenen gegenüber völlig naiv und unbedarft verhält lernt sehr schnell, was nicht gut für sie ist, kann aber kaum aus ihrer Situation entkommen. In einem "scheinbar" gutem und vermögenden Elternhaus, mit allen Dingen was sich ein kleines Mädchen nur wünschen kann, zahlt sie einen hohen Preis. Mit vollem Vertrauen ihrer leiblichen Mutter und wachsendem Misstrauen ihrem Stiefvater gegenüber versucht Poppy auf ihre Art damit fertig zu werden. Sie weiss nicht ob das alles richtig ist, was mit ihr geschieht, hat aber niemanden mit dem sie darüber reden kann, auch nicht ihre Mutter. Der Leser würde ihr am liebsten helfen und sie dort sofort heraus holen.

FAQ