Der Augenjäger

Sebastian Fitzek

(77)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,66
6,66
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,66 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Bis zu dem Tag, als er einer blinden Psychotherapeutin begegnet.

Sebastian Fitzeks Psychothriller sind definitiv nichts für schwache Nerven. „Therapie“, erschienen 2006, war sein erstes Werk – und wurde gleich ein Bestseller. Seither präsentiert der Friedrich-Glauser-Preisträger einen Erfolgstitel nach dem anderen. Zum Glück entstammen die bedrohlichen Plots seiner Fantasie – und ebenfalls erfreulich: Fitzeks Sprache hat wenig mit seinem Uni-Abschluss zu tun. Denn sein erstes Buch schrieb der 1971 geborene Berliner in Form einer Jura-Promotion zum Thema Urheberrecht. Es folgten redaktionelle Tätigkeiten in Funk und Fernsehen. Als Autor und bekennender „Mailoholic“ ist Fitzek ebenso fleißig wie kommunikativ, tourt gern auf Lesereisen und ist (fast) immer online. Sein Wohnort ist weiterhin Berlin.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 16.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945386-63-7
Reihe BILD am Sonntag Mega-Thriller 2019
Verlag Eder & Bach
Maße (L/B/H) 21,5/13,6/2,8 cm
Gewicht 344 g
Auflage 1
Verkaufsrang 7445

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
60
12
4
0
1

Super!
von Jennifer am 19.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Nachdem der 1. Teil (Augensammler) schon sehr spannend war habe ich auch den 2. Teil (Augenjäger) gelesen und wurde nicht enttäuscht. Es war wieder spannend bis zum Schluss und zum Schluss hin gab es nochmal eine Spannungssteigerung. Klare Weiterempfehlung! :-)

Unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 13.07.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe zuerst den Augensammler gelesen, den sollte man sich unbedingt als erste Lektüre vornehmen. Der Augenjäger ist zwar eine in sich geschlossene Geschichte, knüpft aber am Augensammler an und würde schon einiges vorweg nehmen. Fitzek gelingt es einmal mehr, eine düstere Geschichte zu kreieren, die einem vom ersten Augenbl... Ich habe zuerst den Augensammler gelesen, den sollte man sich unbedingt als erste Lektüre vornehmen. Der Augenjäger ist zwar eine in sich geschlossene Geschichte, knüpft aber am Augensammler an und würde schon einiges vorweg nehmen. Fitzek gelingt es einmal mehr, eine düstere Geschichte zu kreieren, die einem vom ersten Augenblick weg fesselt. Dass die Kapitel immer wieder aus anderen Perspektiven erzählt werden, macht das Buch umso abwechslungsreicher und interessanter. Es gab diverse Stellen, bei denen ich stutzig wurde und dachte: "Das gibts doch nicht!". Ein Thriller, gespickt mit Überraschungen, einer Stimmung, die gleichermassen ausweglos und beklemmend ist, erzählt in Fitzek-typischen Stil, sodass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen möchte. Absolut empfehlenswert!

Grandiose Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremke am 31.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nachdem ich vor einigen Tagen "Der Augensammler" gelesen habe, musste ich direkt danach auch noch "Der Augenjäger" lesen. "Der Augenjäger" ist der zweite Teil in Fitzeks Augenreihe. Auch wenn die beiden Teile in sich abgeschlossen sind, möchte ich wie Fitzek selbst auch, allen raten erst "Der Augensammler" zu lesen, wenn man pla... Nachdem ich vor einigen Tagen "Der Augensammler" gelesen habe, musste ich direkt danach auch noch "Der Augenjäger" lesen. "Der Augenjäger" ist der zweite Teil in Fitzeks Augenreihe. Auch wenn die beiden Teile in sich abgeschlossen sind, möchte ich wie Fitzek selbst auch, allen raten erst "Der Augensammler" zu lesen, wenn man plant diesen auch zu lesen. Es geht nämlich viel Spannung verloren, wenn man zuerst "Augenjäger" liest. In " Der Augenjäger" treibt der Augenchirurg Dr. Suker in der Stadt sein Unwesen. Er vergewaltigt Frauen und entfernt ihnen die Augenlider. Nur eine Frau konnte ihm schwer traumatisiert entkommen. Nun sitzt Suker in U-Haft. Die blinde Physiotherapeutin Alina Gregoriv wird von der Polizei ins Team geholt und soll Suker massieren um Informationen zu bekommen, denn sie hat die Gabe, dass sie unter Berührung "hellsehen" kann. Sie ahnt nicht wie sehr sich selbst damit in Gefahr bringt. Wie auch bereits im ersten Teil wird man als Leser von Fitzek immer wieder in die Irre geführt. Das hat mir besonders gut gefallen. Fast an jedem Kapitelende gab es einen Cliffhänger, der dazu verleitet hat, nicht aufhören können zu lesen. Die Charaktere wurden toll weiterentwickelt und es sind auch neue Charaktere hinzu gekommen, die toll ausgearbeitet wurden. Manche Handlungen fand ich zwar etwas unrealistisch, aber das war nicht weiter tragisch, denn das hat diesen super spannenden Thriller ausgemacht. In "Der Augenjäger" hat Fitzek meiner Meinung nach nochmal eine Schippe an Spannung, unerwartete Wendungen und Leser verwirren drauf gelegt. Ich fand diesen Teil sogar noch besser als den ersten Teil. Von daher gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0