Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Tote Mädchen lügen nicht

Weitere Formate

Taschenbuch
Klappenbroschur
Die Stimme der Toten, ein Ruf nach Leben

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" - und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben. Clay ist einer davon ...

Ein Roman, der unter die Haut geht.
Portrait
Jay Asher ist der Autor des weltweiten Millionenbestsellers »Tote Mädchen lügen nicht«, der in 37 Länder verkauft, u.a. für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert wurde und wochenlang die Spiegelbestsellerliste besetzte. Der Roman wird als 13-teilige Serie auf Netflix ausgestrahlt. Sein zweiter Jugendroman, »Wir beide, irgendwann«, entstand in der Zusammenarbeit mit der Co-Autorin Carolyn Mackler. Jay Asher lebt in Kalifornien, wo auch sein neuester Roman »Dein Leuchten« spielt.
Zitat
Hannah hat sich umgebracht. Jungs laufen Amok, Mädchen jedoch richten die Aggression, die sie nicht mehr ertragen können, oft gegen sich selbst. Aber woher diese verzweifelte Wut, dieser unsägliche Hass kommt, der junge Menschen dazu bringt, ihr Leben - und im Fall der Jungen auch das Leben anderer - zu zerstören, das hat Hannah Schritt für Schritt dokumentiert. Dreizehn Kassetten hat sie besprochen, für dreizehn Menschen, die dazu beigetragen haben, dass ihr Leben für sie keinen Wert mehr hatte. Hannah will, dass sie das, was sie ihnen zu Lebzeiten nicht vermitteln konnte, jetzt nach ihrem Tod zur Kenntnis nehmen müssen. Dabei geht es gar nicht in erster Linie um Schuldzuweisung, jedenfalls nicht gegenüber allen. Denn viele von ihnen spielten eine scheinbar unbedeutende Rolle für die verheerende Entwicklung von Hannahs Selbstbewusstsein. Aber es geht um die Summe! Die Summe der einzelnen Lieblosigkeiten, Kopflosigkeiten, Verächtlichkeiten, Gemeinheiten, mit denen die einzelnen Adressaten dazu beigetragen haben, Hannahs Würde Stück für Stück zu beschädigen und sie dadurch letztlich zu töten. Dieser Roman könnte für junge Leser ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Sensibilität nicht nur ein kostbares Gut, sondern gleichzeitig auch eine gefährliche Basis für Verletzungen ist, wenn der Ton, mit dem sich Schüler untereinander ihre Machtkämpfe liefern, eine bestimmte Grenze überschreitet und entgleitet. Natürlich ist es nicht immer und für jedes Mädchen vernichtend, wenn ihr öffentlich bescheinigt wird, sie hätte den schärfsten Hintern der Schule. Wenn aber jeder Schüler sich daraufhin aufgefordert fühlt, dieses Hintern mit den entsprechenden entwürdigenden Kommentaren zu begrapschen, dann kann eine Kettenreaktion ausgelöst werden, die wie im Falle Hannahs zur Katastrophe führt. Dieses Buch sollte schnell als Klassenlektüreausgabe greifbar sein, denn es geht dabei nicht nur um Hannah. Es geht ganz allgemein um die Würde junger Menschen, die, wenn sie durch so schlechte Sitten, wie sie an manchen Schulen selbstverständlich sind, so leicht verloren gehen und in den Schmutz getreten werden kann. Das kann gar nicht offen genug und ohne Lügen oder Vertuschung thematisiert werden. (Rezension von Gabriele Hoffmann aus dem LibriFachkatalog Harry & Pooh 2009/2010)
… weiterlesen
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 24.06.2009
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641025649
Verlag Random House ebook
Originaltitel 13 Reasons Why
Dateigröße 1322 KB
Übersetzer Knut Krüger
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
261 Bewertungen
Übersicht
191
55
9
4
2

Das Buch war gut, die Serie besser.
von Denise am 11.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich fande die Serie spannender, da man diese Schock- Szenen bildlich sah, trotzdem muss ich sagen, dass das Buch nicht schlecht ist! :)

tote mädchen lügen nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmerthal am 17.03.2019

Auf Grund der guten Bewertungen habe ich das Buch gekauft habe das Buch abgebrochen zu lesen ich fand es nicht spannend eher langweilig.

Ein Buch, das Augen öffnen kann
von einer Kundin/einem Kunden aus Hannover am 24.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Hallo, hier spricht Hanna - Hanna Baker. Ich bin längst tot. Und wenn du das hier hörst, bist du einer der Gründe dafür. Nach dem Selbstmord von Hanna Baker machen Kassetten die Runde. 7 Kassetten - 13 bespielte Seiten. 13 Gründe, warum ihr junges Leben ein Ende nahm. Clay ist einer dieser Gründe. Eines Tages findet er ein P... Hallo, hier spricht Hanna - Hanna Baker. Ich bin längst tot. Und wenn du das hier hörst, bist du einer der Gründe dafür. Nach dem Selbstmord von Hanna Baker machen Kassetten die Runde. 7 Kassetten - 13 bespielte Seiten. 13 Gründe, warum ihr junges Leben ein Ende nahm. Clay ist einer dieser Gründe. Eines Tages findet er ein Paket auf seinen Verranda. Hannas Kassetten. Band für Band erlebt er Hannas Leidensweg mit ihr. Band für Band erfährt er Geheimnisse, von denen er liebe nichts wüsste. Band für Band bringt Licht ins Dunkel. Warum musste Hanna Baker sterben? Harte Kost für ein Jugendbuch. Aber wichtig und verdammt richtig. Jay Asher zeigt mit seiner Geschichte deutlich, dass nieman hinter die Fassaden schauen kann. Dass undurchdachtes Verhalten, unbewusste Taten oder nicht gesagte Worte wie ein Schneeball eine Lawine auslösen können. Eine Tat, scheinbar klein und unbedeutend, ist Auslöser für viele weitere Ereignisse und Dinge. Ereignisse und Dinge, die für Hanna nicht klein und unbedeutend sind, sondenr nach und nach ihre Seele zerfressen und sie zum schlimmsten Weg führen, den man gehen kann. Dieses Buch soll schockieren und diese Schock soll Augen öffnen. Durch die zwei Sichten der Story wird das Nichtmitbekommen, dass Hinweise nicht deuten können und teilweise auch das Verschließen vor der Wirklichkeit klar und deutliche aufgezeigt. Jede Tat hat Konsequenzen, auch wenn man sie nicht direkt sehen oder spüren kann. Vielleicht kann dieses Buch dem ein oder anderen ein wenig die Augen öffnen. Vielleicht geht man etwas wacher und achtsamer mit seinen Mitmenschen um. Vielleicht hilft es zu verstehen und zu lernen. "Tote Mädchen lügen nicht" ist ein Buch zum Nachdenken, zum Überlegen und zum Lernen.


FAQ