Die Waldmeisterinnen

Die Waldmeisterinnen Band 1

Andrea Schütze

(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Holly Holunder und Lia Lavendel sind die Waldmeisterinnen - mitten im verwunschenen Wildwood Forest haben sie es sich in einem Baumhaus gemütlich gemacht. Während Holly am liebsten Sachen erfindet, backt Lia für ihr Leben gern. Vor allem aber möchten die zwei mit ihrer "Sorgenloswerdstelle" den Waldbewohnern bei ihren Problemen helfen. Als Gans und Dachs nacheinander bei ihnen anklopfen, ist erst mal guter Rat teuer. Doch dann entwickeln Holly und Lia einen tollen Plan, um den Tieren zu helfen.


Andrea Schütze liebt Bücher schon ihr Leben lang, deshalb schreibt sie auch so gerne selbst. Sie hat einen Gesellenbrief als Damenschneiderin, ein Diplom als Psychologin, aber kein Seepferdchenabzeichen. Mit ihren Töchtern lebt sie in einem rosa Haus mitten im Schwarzwald.



Petra Eimer arbeitete zunächst als Art-Direktorin und freie Illustratorin. Nach der Geburt ihres Sohnes tauchte sie in die Welt der Kindergeschichten ein und hat seitdem viele Kinderbücher illustriert. Dabei verbindet sie die Liebe zu fantastischen Geschichten mit ihrer Leidenschaft für Stift und Farbe.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 7 - 9
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-414-82549-0
Verlag Boje
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/1,5 cm
Gewicht 364 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1. Auflage 2019
Illustrator Petra Eimer
Verkaufsrang 66285

Weitere Bände von Die Waldmeisterinnen

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
13
6
6
0
0

Schön, aber für Siebenjährige noch zu schwierig
von Lerchie am 29.02.2020

Die sehr unterschiedlichen Zwillingsschwestern Holly Holunder und Lia Lavendel eröffnen im Wildwood Forest ein Geschäft für Problemlösungen aller Art. Holly liebt verrückte und verrückte Erfindungen und riesige Hüte, Lia ist eine Kuchenbäckerin und spürt Gefühle. Zu ihrem Willkommensfest kommen viele Waldbewohner, wie Mr. Dachs,... Die sehr unterschiedlichen Zwillingsschwestern Holly Holunder und Lia Lavendel eröffnen im Wildwood Forest ein Geschäft für Problemlösungen aller Art. Holly liebt verrückte und verrückte Erfindungen und riesige Hüte, Lia ist eine Kuchenbäckerin und spürt Gefühle. Zu ihrem Willkommensfest kommen viele Waldbewohner, wie Mr. Dachs, Mrs. Gans, Mrs. Wildschwein mit ihren Frischlingen und noch viel mehr. Und natürlich beheben die Waldmeisterinnen deren Probleme. Meine Meinung Das Buch hat so eine Art Vorwort, auch wenn es nicht entsprechend übertitelt ist. Hier wird erklärt, wie der Wildwood Forest entstanden ist. Es ist sehr schön geschrieben mit vielen Zeichnungen. Auf fast jeder Seite befinden sich Bilder, mal größere manchmal auch nur ein paar kleine Schmetterlinge. Die ‚Arbeit‘ der Waldmeisterinnen ist auch sehr schön beschrieben. Außerdem finden die beiden immer eine Lösung für die Probleme der Waldbewohner. Da hat z. B. Mrs. Gans Angst vor dem Muttersein, denn sie brütet gerade drei Eier aus. Und Mr. Dachs ist ein ruhiger Typ, aber einsam in seiner großen Höhle. Die Waldmeisterinnen finden dafür eine Lösung. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich das angegebene Alter etwas zu jung finde. Ich denke so ab acht oder neun Jahren wäre richtiger. Es ist gewissermaßen Fantasy für Kinder. Und mit den vielen Bildern ein sehr schönes Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle und von mir vier von fünf Sternen (ein Stern Abzug wegen des Alters) bzw. acht von zehn Punkten

Wundervoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 02.01.2020

Diese tolle Geschichte über Lia und Holly, die in einen neuen Wald ziehen, hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen. In dem Buch wird auf die Tiere des Waldes und deren Besonderheiten eingegangen, sowie auf die beiden Mädchen, die die Tiere mit ihren Erfindungen unterstützen wollen und dabei viel Gutes... Diese tolle Geschichte über Lia und Holly, die in einen neuen Wald ziehen, hat mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen. In dem Buch wird auf die Tiere des Waldes und deren Besonderheiten eingegangen, sowie auf die beiden Mädchen, die die Tiere mit ihren Erfindungen unterstützen wollen und dabei viel Gutes tun. Unterstützt wird diese Geschichte durch wunderschöne Zeichnungen, auf denen es eine Menge zu entdecken gibt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Ein Buch, welches eine wundervolle Geschichte zu erzählen hat...
von printbalance am 20.11.2019

Andrea Schütze hat wieder ein neues Kinderbuch über den boje-Verlag veröffentlicht. Der 123-seitige Band mit dem Titel "Die Waldmeisterinnen" erzählt von zwei Schwestern, die sich durch ihre unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten perfekt ergänzen und somit sämtlichen Tieren und Waldbewohnern von Wildwood Forest helfen möch... Andrea Schütze hat wieder ein neues Kinderbuch über den boje-Verlag veröffentlicht. Der 123-seitige Band mit dem Titel "Die Waldmeisterinnen" erzählt von zwei Schwestern, die sich durch ihre unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten perfekt ergänzen und somit sämtlichen Tieren und Waldbewohnern von Wildwood Forest helfen möchten. Zum einen ist da Holly Hollunder, der wildere, aktivere Zwilling von beiden. Sie hat einen großen Einfallsreichtum und erfindet die verrücktesten Gerätschaften, die aber alle letztendlich funktionieren und ihren Zweck erfüllen. Pedant dazu ist die ruhige und sensible Lia Lavendel. Mit ihrem feinen Gespür merkt sie sofort, wenn eine Person in ihrem Umfeld von Sorgen oder Ängsten geplagt wird. Umgehend hat das kleine Mädchen den Wunsch, dieser zu helfen, was ihr durch die Unterstützung ihrer Zwillingsschwester auch erfolgreich gelingt. Mit liebevoll gezeichneten Illustrationen von Petra Eimer lassen sich Stunden mit dem Buch verbringen, in dem der junge Leser ab 6 Jahren viel zu entdecken und bestaunen hat. Die Autorin beleuchtet anhand kindgerechter Beispiele verschiedene Probleme wie zum Beispiel die Sorgen einer werdenden Mutter, die Folgen vom Älter werden und die Angst vor der Einsamkeit. Spielerisch löst Andrea Schütze die Situationen gekonnt auf, sodass man mit einem guten Gefühl das Buch beendet. Besonders positiv fielen mir die Szenen auf, die aus der Perspektive eines Erzählers verfasst wurden. Dies hatte den Effekt, dass man sich als Leser direkt angesprochen fühlte und das aktuelle Geschehen im Wildwood Forest mit wenigen Worten noch besser verstehen konnte. Fazit: Es ist, als würde das Buch mit einem sprechen. Ein bester Freund, der eine wundervolle Geschichte zu erzählen hat.


  • Artikelbild-0