Warenkorb

Arthur und der schreckliche Scheuch

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Willkommen in einer Welt voller fantastischer Wesen!
Da ist ein Zauberer auf Opas Dachboden! Davon ist Arthur überzeugt, auch wenn seine Zwillingsschwester Rose ihn auslacht. Glaubt Arthur etwa immer noch an die wundersamen Wesen aus dem Fantasieland Arro, das sie sich als kleine Kinder ausgedacht haben? Doch bald muss Rose einsehen, dass Arthur Recht hat: Arro existiert wirklich! Und ausgerechnet Kreuch, der schreckliche Vogelscheuchenmann, hat ihren Opa verschleppt. Arthur und Rose bleiben nur drei Tage Zeit, um Opa aus dem Krähennest zu befreien und zu verhindern, dass Kreuch ihn in eine Scheuche verwandelt. Zum Glück erhalten sie Hilfe von ihrem Freund Minja (einem Ninja-Magier), dem Schaukelpferd Prosecco, dem Drachen Kokelores und weiteren magischen Gefährten.
Portrait
Bevor Jenny McLachlan Autorin wurde, arbeitete sie als Englischlehrerin und hält bis heute mit großer Begeisterung Workshops und Vorträge an Schulen. Wenn sie gerade nicht über Geschichten nachdenkt oder Geschichten schreibt, verbringt sie ihre Freizeit am Meer, mit Fahrradfahren oder Joggen. Arthur und der schreckliche Scheuch ist ihr Debüt im Kinderbuch.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 16.09.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7488-0006-4
Verlag Dragonfly
Maße (L/B/H) 21,8/15,7/3 cm
Gewicht 482 g
Originaltitel The Land of Roar
Abbildungen mit Illustrationen
Illustrator Max Meinzold
Übersetzer Katrin Segerer, Hanna Christine Fliedner
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
1
2
0
0

Tolles Abenteuer über die Macht der Phantasie, erzählt mit viel Wehmut über den Abschied von der Kindheit.
von SternchenBlau am 15.11.2019

Wer hatte als Kind kein Land für das Amalgam der eigenen Phantasie, über das wir ganz alleine die Herrscher*in waren? Wer wünscht sich nicht ab und an dorthin zurück? Arthur hatte auch so ein Reich und zwar gemeinsam mit seiner Zwillingsschwester Rose. Aber als Rose und er größer wurden, vergaßen beide ihr Land Arro (Ar-thur un... Wer hatte als Kind kein Land für das Amalgam der eigenen Phantasie, über das wir ganz alleine die Herrscher*in waren? Wer wünscht sich nicht ab und an dorthin zurück? Arthur hatte auch so ein Reich und zwar gemeinsam mit seiner Zwillingsschwester Rose. Aber als Rose und er größer wurden, vergaßen beide ihr Land Arro (Ar-thur und Ro-se). Schlimmer noch, seine Schwester fühlt sich mit 11 bereits viel zu erwachsen, um überhaupt noch mit ihrem Bruder zu spielen. Stattdessen orientiert sie sich lieber über die Nabelschnur Mobiltelefon an ihrer Peer-Group. Nicht einmal, als der böse Scheuch aus Arro auftaucht und den Opa der beiden entführt, kann Rose über ihren Schatten springen und wieder an ihre gemeinsame Phantasiewelt glauben. Und so muss sArthur alleine nach Arro reisen. Mein Sohn war ganz schockiert: „Aber Rose ist doch nicht zu alt für Arro!“ „Arthur und der schreckliche Scheuch“ ist ein Fantasy-Roman für Kinder mit viel Abenteuer und Magie. Dass ich Versatzstücke bereits aus anderen Geschichten kannte, hat mich überhaupt nicht gestört. Jenny McLachlan hat mit ihrer Geschichte vielleicht das Rad nicht neu erfunden – aber sind wir mal ehrlich: Welche*r Autor*in gelingt das schon? Dafür kombiniert McLachlan Arthurs und Roses Geschichte so geschickt wie gekonnt, dass sie uns komplett nach Arro entführen und damit verzaubern konnte. Mein bald 8jähriger Sohn war so von der Geschichte mitgerissen, dass er sich jetzt eine eigene, von Arro inspirierte Welt ausgedacht hat. Was das Buch besonders macht Zwar ist Arthur die Hauptfigur und der Erzähler, Rose ist aber eine sehr spannende Mädchenfigur, die meist sehr organisch die Führung übernimmt. Beide Protagonist*innen haben Stärken und Schwächen, die zum Teil gegensätzlich zum Klischee ihres biologischen Geschlechts geschildert werden, oder eigentlich noch besser, unabhängig davon. Ein schöner Extrapunkt, auch wenn das nicht groß ausformuliert wird: Die Großeltern der beiden stammt aus Mauritus, so dass beide Hauptfiguren eine dunklere Hautfarbe haben. Was für mich dieses Kinderbuch noch so besonders machte, war die Wehmut, die aus jeder Zeile sprach: Irgendwann spürt jede*r von uns das starke Bedürfnis, so schnell wie möglich erwachsen werden zu wollen, weil man glaubt, dass andere dies von einem erwarten. Aber wie viel mussten wir dafür aufgeben? In dem Zusammenhang gefällt es mir auch, dass die Autorin McLachlan Roses Griff nach dem Smartphone nicht als Technikabhängigkeit schildert, sondern als das, worum es hierbei geht: Das Bedürfnis nach Anerkennung von den Altersgenoss*innen. Ich bin bei solchen Schilderungen immer wieder froh, dass ich die Unsicherheit der (Vor-)Pubertät nicht noch einmal erleben muss. Und ich hoffe, dass es die jungen Leser*innen darin stärkt, sich ihre eigene Individualität und Phantasie in dieser Zeit des Umbruchs bewahren könnten. Als absoluten Bonus hätte ich mir gewünscht, dass Arthur und Rose durch die Kraft des Wortes gewinnen. Daher wollte ich zunächst 4,5 Sterne vergeben und aufrunden. Aber mein Sohn hat hat mit einen anderen sehr schönen Element des Schlusses argumentiert, so dass er mich von den 5 Sternen überzeugen konnte. Äußerst spannend Der Verlag empfiehlt das Buch ab 8 Jahren und an dieser Empfehlung kratzt das Buch allerdings ein wenig: Gerade Scheuchs Vogelscheuchen-Armee war schon ziemlich gruselig. Für meinen knapp 8jährigen war das hochspannend und nervenaufreibend und gerade noch so erträglich, er kommt aber mit dem Schauer generell gut zurecht. Ängstlichere Kinder könnten sich auch mit 9 oder 10 noch gruseln. Fazit Wir waren begeistert und werden sicherlich bald wieder nach Arro reisen. Wir empfehlen dieses phantasievolle Kinderbuch sehr gerne weiter, vergeben 4,5 von 5 Sternen und runden auf.

https://www.harpercollins.de/products/arthur-und-der-schreckliche-scheuch-9783748800064
von einer Kundin/einem Kunden aus Bargteheide am 10.11.2019

Vielen Dank das wir mitlesen durften, wir haben spannende Abende verbracht mit Arthur und Rose in Arro und würden gern wieder dorthin verreisen. Unsere Rezension ist auf: Spannendes Jugendbuch über den Übergang vom Kind zum Teenager „Arthur und der schreckliche Scheuch“ von Jenny McLachlan für Kinder ab 8 Jahren ist eine Gesc... Vielen Dank das wir mitlesen durften, wir haben spannende Abende verbracht mit Arthur und Rose in Arro und würden gern wieder dorthin verreisen. Unsere Rezension ist auf: Spannendes Jugendbuch über den Übergang vom Kind zum Teenager „Arthur und der schreckliche Scheuch“ von Jenny McLachlan für Kinder ab 8 Jahren ist eine Geschichte von zwei Geschwistern am Übergang vom Kind zum Jugendlichen. Arthur und seine Schwester verbringen ihre letzten Ferien bei Opa, danach geht es auf die weiterführende Schule. Beim Aufräumen des Dachbodens stößt Arthur auf die Spielsachen von ihm und seiner Schwester und wünscht sich, dass seine Schwester wieder mit ihm spielt wie früher. Rose hat dagegen neue Interessen, sie will mit der Nachbarin spielen. Und in der neuen Schule nicht mehr in einer Klasse mit ihrem Zwillingsbruder sein. Ja, sie verspottet ihn, weil er noch mit ihr die alten Spiele spielen will. Aus dieser Startsituation entwickelt sich eine rasante Geschichte über Fantasie, vergehende Kindheit und was wichtig ist, zu bewahren. Arthur und seine Schwester begeben sich auf die Suche nach ihrem verschollenen Opa, gibt es die Fantasiewelt ihrer Kindheit noch immer? Gleichzeitig ist die Geschichte so humorvoll und spannend geschrieben, dass wir am Ende nicht mehr aufhören wollten, um zu erfahren, wie es ausgeht. Ich kann das Buch empfehlen, um es sowohl mit Kindern zusammen oder allein zu lesen, auch für Erwachsene ist es lesenswert. Uns haben die Erfahrungen von Arthur und Rose sehr angesprochen, da sich unser Sohn mit ihnen gut identifizieren konnte. Für mich eine gelungene Geschichte über das Ende der Kindheit. Und das Ende ist ein Anfang, Arthur und seine Zwillingsschwester haben beide erfahren, dass sie sich aufeinander verlassen können und dass die Angst vor der neuen Schule nicht ganz so groß sein muss.

Die Kraft der Phantasie
von Julia Hauer aus Deggendorf am 01.11.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Einst haben die Zwillinge Arthur und Rose ein Land in Ihrer Phantasie erschaffen: Arro. Und Arthur ist überzeugt davon, dass da ein Zauberer auf dem Dachboden seines Opas ist, auch wenn seine Schwester Rose ihn auslacht. Doch bald muss sie einsehen, dass Arthur Recht hatte und ihr Opa wirklich von Scheuch nach Arro entführt wurd... Einst haben die Zwillinge Arthur und Rose ein Land in Ihrer Phantasie erschaffen: Arro. Und Arthur ist überzeugt davon, dass da ein Zauberer auf dem Dachboden seines Opas ist, auch wenn seine Schwester Rose ihn auslacht. Doch bald muss sie einsehen, dass Arthur Recht hatte und ihr Opa wirklich von Scheuch nach Arro entführt wurde. Ihnen bleiben nur drei Tage Zeit, um ihren Opa zu retten und zu verhindern, dass er in eine Scheuche verwandelt wird. Mir ist natürlich sofort das Cover dieses Buches aufgefallen, bei dem es so viel zu entdecken gibt. Im Hintergrund, wie ein Schatten ist Kreuch zu sehen, davor in der Mitte Arthur, daneben seine Zwillingsschwester und neben ihm Min (da müsst ihr aber selbst rausfinden, wer das ist). Außerdem zu sehen sind zwei Drachen, das Refugium von Kreuch und die verlorenen Mädchen. Ich finde es wirklich sehr gelungen. Ebenfalls richtig gut gefallen hat mir im Buch die Aufmachung an den einzelnen Kapitelanfängen. Denn auch dort gab es immer etwas zu entdecken. Mal war es ein Drache, dann wieder eine Vogelscheuche, die sich um den großen Buchstaben geschlungen hat. Bei „Arthur und der schreckliche Scheuch“ handelt es sich um einen Einzelband, die Geschichte ist in sich abgeschlossen. Die Leseempfehlung liegt bei 8-11 Jahren, was ich so durchaus angemessen finde. Das Buch hat mir als Erwachsene allerdings auch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist gut und flüssig zu lesen. Sie hat es sehr schnell geschafft, dass ich in der Geschichte drin war und mit den Charakteren mitfühlen konnte. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, denn als es dann um Arro ging, hat sie alles und jeden wirklich so gut und bildlich beschrieben, dass ich alles regelrecht vor mir sehen konnte. Sie hat wirklich die Phantasie beflügelt. Die jeweiligen Charaktere waren gut ausgearbeitet und jeder hat seine Eigenheiten von ihr verpasst bekommen. Das hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Ich musste so manches mal schmunzeln, das begann schon ziemlich früh, woran auch der Opa der Kinder seinen Anteil hatte. In den letzten Wochen hab ich mehrere Kinderbücher gelesen und festgestellt, dass mir die Geschichte von Arthur und dem schrecklichen Scheuch wirklich am besten gefallen hat. Daher vergebe ich auch volle 5 Sterne und spreche eine Leseempfehlung aus für jeden, der gerne Abenteuer erlebt und der seiner Phantasie gerne Flügel verleiht. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut gefallen, mit Arthur und Rose in Arro zu sein.


FAQ