Warenkorb

Vom kleinen Stern, der etwas Besonderes sein wollte

Etwas zu klein und krumm ist der kleine Stern geraten, außerdem fehlt ihm ein Stück seiner Zacke ... Dabei wollte er doch das allerschönste Weihnachtsplätzchen werden! Ganz mutlos verschwindet er nach draußen in den Schnee. Dort begegnet er einigen Tieren und erfährt, dass es etwas Wichtigeres gibt, als gut auszusehen ... Eine liebevoll illustrierte und warmherzige Weihnachtsgeschichte, die Kindern zeigt: Jeder ist etwas ganz Besonderes.
Portrait
Steffens, Björn
Björn Steffens ist leidenschaftlicher Geschichtenerzähler, Filmemacher und Illustrator. Er arbeitet als Grafiker bei einem multinationalen deutschen Unternehmen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 24
Altersempfehlung 4 - 6
Erscheinungsdatum 27.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-263-8
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 30,2/21,5/1 cm
Gewicht 380 g
Verkaufsrang 4989
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

empfehlenswert
von MarTina am 22.11.2018

Ich habe das Buch unseren Töchtern (5 und fast 7 Jahre) vorgelesen. Die Geschichte ist wunderschön. Ein kleines Weihnachtsplätzchen fühlt sich wertlos, da es nicht perfekt ist. Im Laufe der Geschichte lernt der Sternenkeks dann, dass man nicht perfekt aussehen muss, um etwas Besonderes zu sein. Es kommt nicht auf das Äußere ... Ich habe das Buch unseren Töchtern (5 und fast 7 Jahre) vorgelesen. Die Geschichte ist wunderschön. Ein kleines Weihnachtsplätzchen fühlt sich wertlos, da es nicht perfekt ist. Im Laufe der Geschichte lernt der Sternenkeks dann, dass man nicht perfekt aussehen muss, um etwas Besonderes zu sein. Es kommt nicht auf das Äußere an, sondern auf die inneren Werte. Was zählt, ist die Nächstenliebe. Dies wurde hier wunderbar in die Geschichte verpackt. Unsere Mädels haben beim Vorlesen aufmerksam zugehört. Die Botschaft haben sie sofort verstanden. Das ist natürlich klasse. Daneben regt die Geschichte auch dazu an, sich hierüber ein bisschen zu unterhalten. Das hat mir gefallen. Außerdem wird die Geschichte von farbenfroh leuchtenden Bildern begleitet, auf denen man die Erzählung mitverfolgen kann. Diese sind sehr ansprechend und wurden von uns allen gerne betrachtet. Fazit: Eine wunderschön illustrierte Geschichte mit einer ganz tollen Botschaft. Sehr empfehlenswert!

Schön illustriertes Kinderbuch
von 101Elena101 aus St. Wendel am 17.11.2018

Der kleine Stern besteht aus Plätzchenteig. Er ist beim Backen etwas schief geraten und ihm fehlt ein Zacken. Als er sich mit den anderen schönen Weihnachtspätzchen vergleicht, wird er traurig und läuft nach draußen in den Schnee, wo er einigen Tieren begegnet. Diese öffnen ihm die Augen, was im Leben wirklich zählt. Das Kind... Der kleine Stern besteht aus Plätzchenteig. Er ist beim Backen etwas schief geraten und ihm fehlt ein Zacken. Als er sich mit den anderen schönen Weihnachtspätzchen vergleicht, wird er traurig und läuft nach draußen in den Schnee, wo er einigen Tieren begegnet. Diese öffnen ihm die Augen, was im Leben wirklich zählt. Das Kinderbuch "Vom kleinen Stern, der etwas Besonderes sein wollte" vermittelt gut verpackt eine Geschichte, mit der sich die Kleinen und Großen identifizieren können. Jede Doppelseite ist illustriert, wobei die Bilder modern gehalten sind, aber nicht zu sehr, sodass mir diese wirklich gut gefallen haben. Besonders eine Seite hat es mir angetan, die man auch einrahmen und an die Wand hängen könnte, weil sie so ein schönes weihnachtliches Bild abgibt. Auch der Einband ist gut gewählt, denn er ist stabil und kann außen mit einem feuchten Lappen abgewischt werden, was bei kleineren Kindern öfter mal nötig wird. Positiv aufgefallen ist mir, dass die einzelnen Seiten dick genug sind, um von Kinderhänden jeglichen Alters selbst umgeblättert werden zu können. Der Text ist nicht zu lang und nicht zu kurz, sodass man das Buch, je nach Konzentrationsspanne des Kindes, in ein oder zwei "Sitzungen" vorlesen kann. Dabei ist die Geschichte verständlich, die Kinder können ihr gut folgen. Da dies ein christliches Kinderbuch ist, werden auch christliche Werte vermittelt: Gutes tun, anderen helfen, Unterschiede anerkennen. Die Aufbereitung dieser Werte ist nicht zu aufdringlich und so formuliert, dass die Kinder sie ganz einfach verstehen. Man kann auch gut nach dem Lesen noch ein Gespräch auf Basis dieser einleiten, um sie noch einmal mehr ins Bewusstsein zu führen. Fazit: Eine schöne vorweihnachtliche Geschichte für Groß und Klein!

Das Leuchten in uns
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 13.11.2018

>> Es war einmal an einem Abend in der Weihnachtszeit. Die Kinder hatten fleißig den ganzen Tag über Plätzchen gebacken. Knusprig und goldbraun lagen die vielen Sterne, Tannenbäume und Lebkuchenmänner nun da und dufteten ganz köstlich nach ZImt, Anis und Vanille. (Seite 1) << Klappentext: Etwas zu klein und krumm ist der kl... >> Es war einmal an einem Abend in der Weihnachtszeit. Die Kinder hatten fleißig den ganzen Tag über Plätzchen gebacken. Knusprig und goldbraun lagen die vielen Sterne, Tannenbäume und Lebkuchenmänner nun da und dufteten ganz köstlich nach ZImt, Anis und Vanille. (Seite 1) << Klappentext: Etwas zu klein und krumm ist der kleine Stern geraten, außerdem fehlt ihm ein Stück seiner Zacke ... Dabei wollte er doch das allerschönste Weihnachtsplätzchen werden! Ganz mutlos verschwindet er nach draußen in den Schnee. Dort begegnet er einigen Tieren und erfährt, dass es etwas Wichtigeres gibt, als gut auszusehen ... Wir, mein Sohn (2,5 Jahre) und ich haben dieses Buch gemeinsam gelesen und den kleinen, traurigen Stern durch den Schnee begleitet. Herausgegeben vom christlichen Verlag Gerth Medien möchte uns diese Geschichte eine Nachricht vermitteln. Nämlich die, dass das essenzielle in uns unser Herz ist und nicht unser Aussehen. Nicht das was das Auge sieht ist von Bedeutung, sondern unser Handeln. Wir sollten auf unser Herz hören, teilen, trösten, helfen. Uns zu- und nicht abwenden. Erst recht in Zeiten in denen sich die Welt immer schneller zu drehen scheint, in denen Menschen vorschnell in Schubladen gesteckt werden, ob nun wegen der Hautfarbe, der Kleidung ect. Ist dies eine wunderbare Message, die wir nicht vergessen sollten. Das Format des Buches und somit die Möglichkeit die Illustrationen und den Text groß gestalten zu können, macht es uns einfach Vorzulesen und den Kindern bietet es viel Fläche um alles genauestens zu erkunden und entdecken zu können. Die Farben sind voll und prächtig. Alles hat einen leichten 3D-Effekt. Die Sprache ist lebendig und leicht verständlich. Selbst für die Kleinsten. Mein Kleiner hat gespannt und mit voller Begeisterung die Bilder betrachtet, still der Geschichte gelauscht und sie auch verstanden. Schon vorher, aber nun noch etwas stolzer, trägt mein Sohn sein leuchtendes Herz durch die Welt. Fazit: Eine liebevoll illustrierte und warmherzige Weihnachtsgeschichte, die Kindern zeigt: Jeder ist etwas ganz Besonderes.


FAQ