Warenkorb

24 nostalgische Weihnachtsgrüße

Ein Postkarten-Adventskalender zum Aufstellen

Nostalgische Weihnachtspostkarten für jeden Tag im Advent!

24 wunderbar weihnachtliche Momente beschert dieser nostalgische Aufstell-Adventskalender. Im handlichen Format findet er an vielen Stellen Platz und weckt so die Vorfreude auf Weihnachten. Und passend zum Jahreswechsel befinden sich darin auch 2 Neujahrsgrußkarten als Extra.

Die Postkarten können herausgetrennt und verschickt werden - ein schönes Geschenk für die Weihnachtszeit!

Portrait
Gertrud Caspari wurde 1873 in Chemnitz geboren und starb 1948. Ihre künstlerische Ausbildung erhielt sie an einer von ihr ungeliebten Dresdner Zeichenschule, die sie mit einer Zeichenlehrerprüfung abschloss. Den Lehrerberuf konnte sie dann aber aus Krankheitsgründen nicht ausüben. Auf dem Krankenlager kam dann die Idee, Spielzeugfiguren abzuzeichnen, und so entstand ihr erstes Buch. Nach und nach wurde sie zur bedeutendsten Kinderbuch-Illustratorin ihrer Zeit. Die Gesamtauflage der Bilderbücher, Kinderfriese, Schulfibeln, Lieder- und Anschauungsbücher, die mit ihren einfachen, kleinkindgerechten Illustrationen erschienen sind, wird heute auf 8 Millionen geschätzt. Oft arbeitete Gertrud Caspari mit ihrem Bruder Walther Caspari zusammen.

Ernst Kutzer (1880-1965) war österreichischer Maler, Graphiker, Autor und Bilderbuchillustrator. Die Jahre 1920 bis 1938 sind wohl die Höhepunkte seines Schaffens. Kutzers Werk umfasst über 800 Titel, wovon zahlreiche Kinderbücher im Alfred Hahn´s Verlag erschienen sind – ein eindrucksvoller Beweis seiner konstanten kreativen Produktivität in diesen Jahren. Viele davon sind inzwischen als Reprint wieder aufgelegt worden.

Else Wenz-Vietor (1882- 1973) war in den 20er und 30er Jahren des 20. Jahrhunderts einer der bekanntesten Bilderbuch-Illustratorinnen in Deutschland. Sie hat insgesamt fast 200 Bücher geschaffen. Mit einer Gesamtauflage von über einer Million hat sich die Künstlerin in die Herzen vieler Kinder und Erwachsener gezeichnet. Ihre zeitlos-schönen Bilder bezaubern auch heute noch Groß und Klein.

Fritz Baumgarten wurde 1883 geboren und starb 1966. Nach einer Ausbildung zum Lithografen studierte er an den Königlichen Akademien der Künste in Dresden und München. Zunächst lebte er von Gelegenheitsarbeiten und Entwürfen von Ansichtskarten, dann machte Fritz Baumgarten sich als Illustrator von Kinderbüchern einen Namen. In dieser Tätigkeit war er äußerst fantasievoll und gehörte schon bald zu den Großen des Fachs. Seine Zeichnungen hatten nicht den Anspruch, revolutionär zu sein, aber sie bestechen durch eine große Sicherheit in der Darstellung, Komposition und Farbgebung. Seine zeitlos schönen Bilder mit den unverwechselbaren Wichtelfiguren begeistern auch heute noch kleine und große Leser gleichermaßen.

Die Künstlerin Lia Döring hat zwischen 1900–1940 zahlreiche Bilder für Postkarten, heute gesuchte Sammlerstücke, entworfen. Außerdem illustrierte sie auch wunderschöne Kinderbücher, darunter das bekannte Bilderbuch "Schnuckihas und Miezemau". Ihr Illustrationsstil erinnert an die Bilderbuch-Werke von Fritz Baumgarten und Gertrud Caspari, die sie künstlerisch inspiriert haben könnten.

Pauli Ebner (Pauline Ebner,1873-1949) illustrierte zahlreiche Kinderbücher und malte viele Postkarten für diverse Postkartenverlage. Die Wiener Malerin und Illustratorin erhielt ihre Ausbildung an der privaten Malschule Strehblow, wo sie auch unterrichtete. 1912 wird sie als Mitglied des Österreichischen Künstlerbundes gekürt. Sie signierte ihre Zeichnungen meist als »Pauli Ebner« oder »P. EBNER«. Allerdings geht man davon aus, dass eine große Zahl ihrer Bücher anonym verlegt wurde.

Paul Otto Engelhard (1872-1924) war ein in München tätiger Künstler, Illustrator und Graphiker. Kurz vor der Jahrhundertwende zeichnete und malte er u.a. für die Meggendorfer Blätter. Paul Otto Engelhard illustrierte zahlreiche Kinderbücher, die heute zum Teil wieder neu aufgelegt werden. Außerdem illustrierte er unzählige Postkarten mit Münchner Motiven. Legendär ist seine Postkarte mit dem Dackel in bayerische Tracht samt Hut und Lederhose.

Sibylle von Olfers wurde 1881 auf Schloß Metgethen in Ostpreußen geboren. Sie erhielt bereits früh Zeichenunterricht und wurde von ihrer Tante, der Malerin und Schriftstellerin Marie von Olfers, in ihrem Talent gefördert. Mit 24 Jahren trat Sibylle von Olfers als Ordensfrau den Schwestern der heiligen Elisabeth in Königsberg bei. Diese ermöglichten ihr, ihre künstlerische Ausbildung an der Kunstakademie in Lübeck fortzusetzen. Anschließend arbeitete sie an einer katholischen Volksschule als Zeichenlehrerin. Bereits ab 1905 schrieb und veröffentlichte Sibylle von Olfers mehrere Bilderbücher – das fraglos bekannteste erschien 1906: „Etwas von den Wurzelkindern“. 1916 starb Sibylle von Olfers bereits im Alter von 35 Jahren an einem Lungenleiden. Heute gilt sie mit ihrem spielerisch-linearen Stil, der sich durch phantasievolle Rahmenelemente und kunstvoll ornamentalisierte Pflanzen auszeichnet, als eine der bedeutendsten Vertreterinnen der Jugendstil-Buchkunst.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 20.09.2018
Sprache Deutsch
Verlag Esslinger
Maße (L/B/H) 21,3/13,6/1,8 cm
Gewicht 192 g
Auflage 1. Auflage
Illustrator Gertrud Caspari, Ernst Kutzer, Else Wenz-Vietor, Fritz Baumgarten, Lia Döring
Verkaufsrang 6388
Buch
Buch
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

FAQ