Snow. Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Die Prophezeiung von Feuer und Eis

(38)

Für alle, die von Romantasy mehr erwarten

„Die drei mächtigsten Hexen des Landes erhielten zu deiner Geburt eine Prophezeiung, Snow. Vergiss nicht, dass beide Elternteile dir Magie vererbt haben. Diese Magie lebt in dir, eine starke Magie, wahrscheinlich sogar die stärkste, die es in Algid jemals gegeben hat.“

Algid, ein Reich aus Eis und Schnee, ist Snows wahres Zuhause. Hier soll sie ihre eigentliche Bestimmung annehmen und das Land aus den frostigen Ketten König Lazars befreien. Snow, jahrelang in der Menschenwelt festgehalten, fällt es schwer, ihren Auftrag und ihre magischen Fähigkeiten zu akzeptieren. Durch Jagger und Kai, die sich beide um sie bemühen, erfährt sie die Geheimnisse von Algid und seinen Bewohnern. Doch Snows Herz gehört eigentlich schon Bale – dem sie ihre Flucht verdankt und den sie jetzt verzweifelt sucht …

Portrait
Danielle Paige ist eine amerikanische Bestsellerautorin, ihre Serie "Dorothy Must Die" stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. Bevor sie sich ganz der Jugendliteratur verschrieb, arbeitete sie fürs Fernsehen. Dort wurde sie mit dem Writers Guild of America Award ausgezeichnet und mehrfach für den Daytime Emmy nominiert. Danielle Paige hat ihr Studium an der Universität von Columbia abgeschlossen und lebt in New York City.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 19.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-522-20237-4
Verlag Thienemann
Maße (L/B/H) 21,5/13,5/3,8 cm
Gewicht 580 g
Illustrator Eva Schöffmann-Davidov
Übersetzer Anne Brauner
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • The Promise - Der goldene Hof
    von Richelle Mead
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
    von Kai Hermann, Horst Rieck, Christiane F.
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin
    von Kristin Briana Otts
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • AMANI - Verräterin des Throns
    von Alwyn Hamilton
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Drachenblut / Talon Bd. 4
    von Julie Kagawa
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Splitterlicht
    von Megan Miranda
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die Pan-Trilogie: Band 1-3 im Schuber
    von Sandra Regnier
    (76)
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Scythe – Die Hüter des Todes
    von Neal Shusterman
    (154)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (22)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Die Abenteuer des Apollo 1: Das verborgene Orakel
    von Rick Riordan
    (70)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99

Wird oft zusammen gekauft

Snow. Die Prophezeiung von Feuer und Eis

Snow. Die Prophezeiung von Feuer und Eis

von Danielle Paige
(38)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=
Wolkenschloss

Wolkenschloss

von Kerstin Gier
(125)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
+
=

für

37,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Stormheart. Die Rebellin
    (115)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • Die rote Königin (Die Farben des Blutes 1)
    (169)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Juwel - Die Gabe
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Das dunkle Herz des Waldes
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1
    (176)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • Fire & Frost, Band 1: Vom Eis berührt
    (142)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,00
  • Morgentau. Die Auserwählte der Jahreszeiten (Buch 1)
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Iskari - Der Sturm naht
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • Der goldene Kompass
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Bird and Sword
    (61)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • Das geheime Vermächtnis des Pan / Pan-Trilogie Bd.1
    (58)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Die Gabe der Auserwählten / Chroniken der Verbliebenen Bd. 3
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • His Dark Materials: Der Goldene Kompass – Die Trilogie (Gesamtausgabe)
    (10)
    eBook
    19,99
  • Die Pan-Trilogie: Band 1-3 im Schuber
    (76)
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • Die Königin der Schatten / Tearling-Saga Bd. 1
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Das Magische Messer / His dark materials Bd.2
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • Das Bernstein-Teleskop / His dark materials Bd.3
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99
  • Frostblüte
    (19)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit
    Buch (Taschenbuch)
    9,95

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
6
14
13
2
3

Klassisches Romantasy Jugendbuch
von Julia Lotz aus Aßlar am 27.01.2018

Danielle Paiges Romane waren mir bisher nur durch Instagram und Dorothy Must Die ein Begriff. Bevor mir Thienemann Snow vorstellte, wusste ich nicht, dass sie neben dem Zauberer von Oz Retelling auch an einem Schneekönigin Retelling arbeitet, welches ich euch heute vorstellen möchte. Snow lebt in unserer Welt in... Danielle Paiges Romane waren mir bisher nur durch Instagram und Dorothy Must Die ein Begriff. Bevor mir Thienemann Snow vorstellte, wusste ich nicht, dass sie neben dem Zauberer von Oz Retelling auch an einem Schneekönigin Retelling arbeitet, welches ich euch heute vorstellen möchte. Snow lebt in unserer Welt in einer Psychiatrie und das Schlucken von Tabletten sowie der Alltag mit den anderen Jugendlichen gleicht einer ständigen Wiederholung von Ereignissen. Bis zu dem Tag, an dem ihr bester Freund Bale verschwindet. Snow kann fliehen, folgt seinen Spuren und findet sich plötzlich in Algid wieder. Das, so erfährt sie, ist ihr wahres Zuhause und sie niemand geringerer als die Prinzessin. Doch ihr einziges Ziel ist es, Bale zu finden und zu retten. Snow war für mich ein sehr klassisches Jugendfantasybuch, dass Snows Heldenreise in den Vordergrund rückt und ansonsten sehr stark Romantasyelemente mit einbezieht. Das macht das Jugendbuch zu einem tollen Buch für zwischendurch und Dank des Schreibstils, der sowohl sehr gut als auch sehr zügig zu lesen war, wird dieser Effekt noch einmal verstärkt. Besonders an Snow ist es, innerhalb der Geschichte eine große Entwicklung durchzumachen. Diese ist auch sehr gut erkennbar und das ohnehin schon sehr starke Mädchen wächst im Verlauf der Geschichte an sich und an ihren Aufgaben. Durch den Fokus auf ihren Charakter, traten die anderen Charaktere stark in ihren Schatten und blieben eher blass. Das war nicht weiter schlimm, allerdings hätte ich mir gerade beim Genre Romantasy ab und zu doch ein wenig mehr wissen und Präsenz der Loveinterests gewünscht. Von denen gibt es insgesamt drei, denn neben Bale stehen besonders in Algid Jagger und Kai Snow zur Seite. Ihr solltet also definitiv Lust auf Romantasy und Liebesdrei- bzw- vierecke haben, bevor ihr zu Snow greift. Auch inhaltlich bleibt Danielle Paige weiterhin dem Romantasy-Jugendbuch treu. Die Story selbst steht neben der Charakterentwicklung sehr stark im Vordergrund und wir erfahren sehr wenig über die Welt selbst, die eigentlich von ihrem Aufbau sehr interessant klingt. Snow absolviert während ihrer Reise mehrere Stationen und kommt somit sowohl dem Versteck von Bale als auch ihrem Vater, der sich als ihr Feind entpuppt, immer näher. Obwohl die Geschichte zu Beginn noch sehr langsam und unspektakulär voran schreitet, konnte mich Snow besonders zum Ende hin deutlich mehr in seinen Bann nehmen. Auch einige Wendungen und überraschende neue Informationen konnten mich am Ende noch einmal überzeugen. Insgesamt bleibt das Buch im Gegensatz zu anderen Büchern des Genres jedoch sehr blass und hat viel unausgeschöpftes Potential. Snow ist ein wunderbar leicht zu lesendes Romantasy Jugendbuch für Zwischendurch. Besonders die Entwicklung der Protagonistin Snow stach für mich besonders hervor, wohingegen die Geschichte selbst einem klassischen Jugendbuch gleicht und nicht aus der Masse hervorzustechen vermag. Wer dennoch leichte Unterhaltung aus dem Fantasybereich sucht, ist hiermit sehr gut unterhalten.

Nicht wie erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Wertingen am 24.01.2018

Die Charaktere: Snow: Für mich spiegelte Snow eigentlich ein gewöhnliches Mädchen wieder, welches sich eigentlich nur nach Liebe und Wertschätzung sehnt. Ihr ganzes Leben lang wird ihr eingeredet, sie sei verrückt. Es versteht sich von selbst, dass sie davon irgendwann selbst überzeugt ist. Doch leider kann ich nicht wirklich sehr... Die Charaktere: Snow: Für mich spiegelte Snow eigentlich ein gewöhnliches Mädchen wieder, welches sich eigentlich nur nach Liebe und Wertschätzung sehnt. Ihr ganzes Leben lang wird ihr eingeredet, sie sei verrückt. Es versteht sich von selbst, dass sie davon irgendwann selbst überzeugt ist. Doch leider kann ich nicht wirklich sehr viel mehr zu ihr als Person sagen. Schreibstil: Erzählt wird die Geschichte aus Snows Sicht in der Ich-Perspektive. Allerdings war der Schreibstil an sich, leider eher nicht mein Fall. Oft wirkten die Sätze eher wahllos aneinandergereiht, als hätte man sich dabei nicht sonderlich viel Gedanken gemacht. Daher musste ich auch oft im Buch herum blättern und nachlesen, da es teilweise echt schwierig war den Kontext zu verstehen. Weder Spannung noch richtige Gefühle kamen hier für mich auf, weshalb auch die Charaktere nicht wirklich greifbar waren und eher blass wirkten. Meine Meinung: An "Snow" ging ich, allein schon wegen des unglaublichen Klappentextes und des wahrhaft schönen Covers, mit sehr hohen Erwartungen heran. Dies war im Nachhinein betrachtet vielleicht auch mein Fehler. Zunächst war das Buch sehr ansprechend, denn der Start war mehr als ungewöhnlich. Denn Snows Geschichte startet in keinem typischen amerikanischen Vorort, sondern in einer Psychiatrie. Somit wurde also, schon allein durch diesen Fakt, stark das Interesse des Lesers geweckt. Doch leider war dies lange Zeit das einzig faszinierende. Da ich Schwierigkeiten mit den Charakteren und den daraus folgenden Gefühlen hatte, war es schwer für mich, mich emotional auf das Buch einzulassen und die entstehende Liebesgeschichte nachzuvollziehen oder mich auf die Protagonisten einzulassen. Allerdings änderte der Schluss des Buches so einiges schlagartig. Ziemlich unerwartet stieg das Spannungslevel fast unerträglich hoch und man wollte das Buch schon gar nicht mehr zur Seite legen. Hinzu kam dann schließlich auch noch eine ungeahnte Wendung, mit welcher ich in meinen kühnsten Träumen niemals gerechnet hätte! Also ist abschließend zu sagen, dass man an dieses Buch vielleicht nicht mit zu hohen Erwartungen herangehen sollte. Ansonsten ist die Idee der Geschichte wirklich faszinierend und den nächsten Teil werde ich definitiv lesen, denn nach diesem Ende bin ich wirklich angefixt!

Macht neugierig auf die Fortsetzung
von SLovesBooks am 19.01.2018

Meine Meinung: Die Idee hinter dieser Geschichte hat mir gut gefallen. Als ich das erste Mal den Klappentext gelesen habe, kam mir die Konstellation eines Mädchens, das besondere Kräfte hat, aber unter Menschen groß geworden ist und nun in ihre Welt zurück muss, um diese zu retten, recht bekannt vor.... Meine Meinung: Die Idee hinter dieser Geschichte hat mir gut gefallen. Als ich das erste Mal den Klappentext gelesen habe, kam mir die Konstellation eines Mädchens, das besondere Kräfte hat, aber unter Menschen groß geworden ist und nun in ihre Welt zurück muss, um diese zu retten, recht bekannt vor. Jedoch verläuft Paiges Geschichte ganz anders als erwartet. Die Geschichte war für mich über einen sehr langen Zeitraum nicht vorhersehbar und eher überraschend. Snow war mir nicht auf Anhieb sympathisch. Angesichts ihrer Situation in der Psychiatrie musste ich sie erst einmal kennenlernen und für mich herausfinden, ob es gerechtfertigt oder ungerechtfertigt ist, dass sie sich dort befindet. Mit der Zeit konnte ich sie immer besser verstehen und einschätzen, sodass sie mir als Charakter auch immer weiter ans Herz wachsen konnte. Ich mag ihre Art und auch ihren, besonders am Anfang durch die ihr zugestoßenen Ereignisse geprägten bzw. verklärten, Blick auf die Welt und die Dinge in ihr. Die Nebencharaktere haben ihren ganz eigenen Charme, der das Buch für mich noch ein Stück besser gemacht hat. Die Liebesgeschichte oder sollte ich lieber sagen Liebesgeschichten waren mir ein wenig zu viel. Ich habe nichts gegen eine Dreiecksgeschichte, aber wenn die Protagonistin gefühlt auf jeden Jungen im Buch ein Auge wirft, sobald sie ihn sieht, ist das ein wenig übertrieben. Snow hat Gefühle für drei verschiedene Jungen und das alles innerhalb dieses Bandes, also innerhalb kürzester Zeit. Die Beziehung zu jedem einzelnen Jungen an sich war gut geschrieben und auch nachvollziehbar, aber die Anzahl finde ich überzogen. Dem Thema Liebe widmet sie sich auf eine Art und Weise, die ich für einen Jugendroman passend finde. Dabei sind Shows Gefühle stets präsent, sodass der junge Leser nachvollziehen kann wie es ihr geht. Das ist gut gemacht. Der Schreibstil ist sehr bildhaft. Die Autorin beschreibt alles sehr genau und mit Liebe zum Detail. Ich konnte mir alles sehr genau vorstellen, sodass diese Welt und ihre Bewohner sehr plastisch erschienen. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten, was aber für ein Jugendbuch absolut angemessen war und mich nicht gestört hat. So kam man sogar sehr leicht durch die Seiten. Die Spannung lässt leider ein wenig zu wünschen über. Mir gefällt der Ansatz in der Psychiatrie, weil das bei Jugendbüchern ein sehr seltener Handlungsort ist. Jedoch hatte ich trotzdem das Gefühl, dass gerade zu Beginn des Buches relativ wenig passiert ist. Erst, als die Protagonistin in diese fremde neue Welt gelangt, wurde es spannend und konnte sich kontinuierlich steigern, wobei es auch dann noch kürzere zähe Passagen gab. Das hätte angesichts der Idee aber gar nicht sein müssen. Die Idee ist nämlich richtig gelungen. Mir hat das gut gefallen. Aber irgendwie hat die Autorin einfach nicht das richtige Tempo gefunden, erst auf den letzten hundert Seiten. Das lässt mich aber auf eine gute Fortsetzung hoffen, denn nun scheint sie angekommen. Ich finde, dass Paige ihre Figuren, Welt und Geschichte ganz besonders vielseitig gestaltet hat. Auch wenn die Spannung immer mal wieder Einbrüche hat, fühle ich mich insgesamt gut unterhalten. Auch die noch offenen Fragen machen mich sehr neugierig auf die Fortsetzung, welche ich gerne lesen möchte.



FAQ