Warenkorb

Das Hotel der Erinnerung

Weitere Formate

Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter endlich hinter sich lassen zu können. Das opulente Resort scheint der perfekte Ort für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden plötzlich mysteriöse Nachrichten auf. Und Nell wird von Albträumen geplagt, die schlimmer sind als je zuvor. Alles deutet auf eine Tragödie hin, die sich vor Jahrzehnten an diesem Ort ereignet hat. Kann Nell mit Hilfe des Hotelangestellten Alec verhindern, dass sich die schrecklichen Ereignisse wiederholen?

Portrait
Chelsea Bobulski ist mit Disneyfilmen und Boradway-Musicals aufgewachsen. Sie hat eine Schwäche für Figuren mit einer zerrütteten Vergangenheit, außergewöhnlichen Talenten und für Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Mit ihrem Mann, ihrer Tochter und einem sehr gefühlsgeladenem Schäferhund lebt sie in Ohio.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 30.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31813-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 20,6/13,9/3,3 cm
Gewicht 426 g
Originaltitel Remember Me
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Anne Brauner, Susann Friedrich
Verkaufsrang 64365
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
5
0
0
0

Mysteriöse Vorkommnisse in Winslow Hotel
von an.nie.ka_liest am 26.01.2020

Darum geht es: Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter hinter sich lassen zu können. Und das opulente Hotel scheint genau der richtige Platz für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden mysteriöse Nachrichten auf und Nell w... Darum geht es: Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter hinter sich lassen zu können. Und das opulente Hotel scheint genau der richtige Platz für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden mysteriöse Nachrichten auf und Nell wird von Alpträumen heimgesucht. Alles deutet auf eine Tragödie hin, die sich im Jahre 1905 ereignet hat. Kann Nell zusammen mit dem Hotelangestellten Alec das Geheimnis lüften und wieder ein normales Leben führen? WOW! Dieses Buch hat mich einfach mitgerissen! Die Geschichte um Lea, Nell und Alec hat mich von Beginn an gefesselt und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Am Ende war ich richtig traurig, dass es schon zu Ende war. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend, sehr gefühlvoll und auch spannend zugleich. Die ganze Geschichte spielt im Grand Wilson Hotel, und dieses Hotel ist so gut beschrieben, dass ich es vor meinem inneren Auge mit all seinen Details sehen konnte. Erzählt wird die Geschichte aus zwei Sichten erzählt: Einmal lernen wir Aurelea, auch Lea genannt kennen. Sie lebte 1905 in den Sommermonaten im Hotel um ihren Verlobten kennenzulernen. Es wird schnell klar, dass es bei dieser Verbindung um keine Liebesheirat handelt. Aurelea heiratet nur um ihrer Familie auch weiterhin einen schönen Lebensstandard zu verschaffen. Sie fühlt sich gefangen in einem goldenen Käfig, aus dem sie nur zu gerne fliehen würde. Dann begegnet ihr Alec. Alec ist Mädchen für alles im Hotel, stammt also aus einer ganz anderen Gesellschaftsschicht. Die beiden verlieben sich in einander. Dann lernen wir noch Nell kennen. Sie zieht 2007 mit ihrem Vater in das Hotel. Ihr Vater hat dort eine neue Stelle angenommen. Schnell merkt Nell, dass im Hotel etwas nicht stimmt. Sie hört Musik, die sonst keiner hört und spürt die Anwesenheit von Menschen, die gar nicht da sind. In ihren Träumen wird sie von einem kleinen Jungen heimgesucht, der sie warnen will. Was geht da vor? Und was hat das alles mit Alec zu tun, dem geheimnisvollen Hotelangestellten? Mysteriös und spannend, gefühlvoll und erschreckend geheimnisvoll. Und ständig habe ich mir die Frage gestellt, was ist Wirklichkeit und was ist doch nur Fiktion. Erlebt Nell die Situationen wirklich oder sollte sie in eine Therapie gehen… Von mir gibt es eine UNBEDINGTE Leseempfehlung! 5 von 5 Sternen *Unbezahlte Reklame*

Voller Rätsel und Mysterien, die Spannung bis zum Schluss garantieren!
von Skyline Of Books am 28.12.2019

Klappentext „Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter endlich hinter sich lassen zu können. Das opulente Resort scheint der perfekte Ort für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden plötzlich mysteriöse Nachrichten auf. Und Ne... Klappentext „Als die 16-jährige Nell mit ihrem Vater in das Grand Winslow Hotel zieht, hofft sie die dunklen Jahre nach dem Tod ihrer Mutter endlich hinter sich lassen zu können. Das opulente Resort scheint der perfekte Ort für einen Neuanfang zu sein. Doch dann tauchen an den Wänden plötzlich mysteriöse Nachrichten auf. Und Nell wird von Albträumen geplagt, die schlimmer sind als je zuvor. Alles deutet auf eine Tragödie hin, die sich vor Jahrzehnten an diesem Ort ereignet hat. Kann Nell mit Hilfe des Hotelangestellten Alec verhindern, dass sich die schrecklichen Ereignisse wiederholen?“ Gestaltung Mir gefällt das Cover gut, weil die verschiedenen Bilder mit den bräunlichen Rahmen an alte Sofortbildkamerafotos erinnern und es so aussieht als seien sie mit gelben Tesastreifen an eine weiße Holzwand geklebt worden. Ich finde, dass dies gut zum Hotelsetting des Buches passt, vor allem mit der Farbwahl aus weiß, bräunlich und leichtem gelb. Die roten Blutspritzer deuten dabei auf das Unheilvolle der Geschichte hin und stehen in starken Kontrast zu den hellen Farben des Buches. Meine Meinung Angelockt hat mich der Klappentext des Buches, in welchem ein mysteriöses Geheimnis angedeutet wurde. In „Das Hotel der Erinnerung“ geht es um Nell, die mit ihrem Vater in ein Hotel zieht und dort auf einen Neuanfang hofft. Allerdings geschehen nicht nur mysteriöse Dinge wie Botschaften an Wänden, sondern Nell hat auch furchtbare Albträume. Es scheint so, als sei vor Jahren etwas Schlimmes im Hotel passiert, das sich wohl wiederholt, wenn Nell und der Hotelangestellte Alec es nicht verhindern können… Besonders geliebt habe ich an „Das Hotel der Erinnerung“, dass die Geschichte so viele Fragen und Rätsel aufgeworfen hat, auf die ich nur nach und nach Antworten erhalten habe. Die Geschichte streut häppchenweise Informationen ein, die man nur langsam zu einem Puzzle zusammenfügen kann. So wird eine große Spannung erzeugt, denn ich überlegte beim Lesen mit und versuchte, herauszufinden, was es mit all den Mysterien auf sich haben könnte. Das hat mir großen Spaß gemacht! Ziemlich cool fand ich die Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit, denn die Geschichte verbindet beide Zeitschienen ziemlich geschickt miteinander. Ich wurde hiervon auch überrascht, da ich zunächst nur mit der gegenwärtigen Geschichte von Nell gerechnet habe. Aber dass auch die Tragödie aus der Vergangenheit aufgegriffen wurde und man auch diese Charaktere kennenlernen konnte, fand ich richtig grandios! Allerdings war meine Verbindung zu Nell tiefer als zu den Figuren aus der Vergangenheit. Ich kann nicht genau benennen, woran dies lag, aber ich fühlte einfach mehr mit Nell mit. Ich denke, dass dies vermutlich daran lag, dass ich bei ihr das Gefühl hatte, mehr über sie zu wissen und sie besser zu kennen, weswegen ich zu Nell schneller einen Zugang gefunden habe. Jedoch fand ich es super spannend beim Lesen zu überlegen, wie die Verbindung zwischen beiden Protagonistinnen aussehen könnte, wodurch nochmals eine große Schüppe an Spannung drauf gelegt wurde. Fazit Ich finde, dass „Das Hotel der Erinnerung“ viele super spannende Lesestunden bereithält, denn das Buch präsentiert dem Leser Fragen über Fragen auf die es nur häppchenweise Antworten gibt. So wurde ich dazu angeregt, mitzurätseln und Vermutungen anzustellen, was großen Spaß gemacht hat. Positiv überraschend fand ich die Verbindung von vergangenen und gegenwärtigen Ereignissen, die klug miteinander verwebt wurden. Dabei konnte ich allerdings einen tieferen Draht zu Protagonistin Nell aufbauen als zu den Figuren der Vergangenheit. Gute 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

spannend, rätselhaft und sehr gefühlvoll
von Bianca aus Köln am 03.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein großes Rätsel – ein gigantischer Lesespaß Das Buch konnte mich von der ersten Seite an packen. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend, sehr gefühlvoll, bildhaft und spannend zugleich. Er passt sich wunderschön den Zeiten, den Handlungen und den Situationen an. Es war mir kaum möglich das Buch wegzulegen, so spannend und... Ein großes Rätsel – ein gigantischer Lesespaß Das Buch konnte mich von der ersten Seite an packen. Der Schreibstil der Autorin ist mitreißend, sehr gefühlvoll, bildhaft und spannend zugleich. Er passt sich wunderschön den Zeiten, den Handlungen und den Situationen an. Es war mir kaum möglich das Buch wegzulegen, so spannend und mysteriös ging es hier rasant zur Sache. Es ist einfach nur faszinierend, wie ich mich von der Geschichte hab fangen lassen – und am Ende traurig war, dass es schon vorbei ist. Lea im Jahre 1905 Die Geschichte wird aus zwei Sichten erzählt. Einmal lernen wir Aurelea kennen, auch Lea genannt. Sie reist mit ihrer Familie im Jahre 1905 an um ihre Zeit vor der Hochzeit im Grand Wilson Hotel zu verbringen und ihren Verlobten besser kennenzulernen. Das alles geschieht nicht ganz aus freien Stücken, doch Lea sind die Hände gebunden und sie soll nach ihrem 17. Geburtstag diesen Schritt tun. Doch dann läuft ihr Alec über den Weg. Ein junger Mann, oder auch Angestellter des Hotels – also aus einer anderen Ebene, wie Lea und ihre Familie. Hier entwickelt sich eine Liebe, die so nicht sein soll – denn gefangen in ihrem goldenen Käfig ist Lea schon einem anderen versprochen – um die Familie zu retten. Was es genau damit auf sich hat – das verrate ich hier nicht. Nell – im Jahr 2017 Auf der anderen Seite lernen wir Nell kennen. Sie reist im Jahr 2007 ins Grand Wilson Hotel. Aber aus anderen Gründen. Ihr Vater hat dort eine neue Anstellung und soll im Hotel diese Stelle antreten. Doch als Nell mit ihrem Vater das Hotel betritt, spürt sie schon, dass alles irgendwie nicht so sein soll. Warum hat sie Halluzinationen? Hört Musik wo sie sonst keiner hört und wird in ihren Träumen von einem toten Jungen heimgesucht, der sie warnen will? Bei der Recherche stößt sie auf eine Tragödie um ein Mädchen namens Lea. Zwischen ihnen gibt es eine Verbindung und die führt Lea auch noch in die Arme von Alec. Was hat es mit all dem auf sich? Was ist wahr und was sind Träume? Sind es überhaupt Träume oder doch Erinnerungen? Fragen über Fragen – die es hier aufzuklären gilt. Zwei Zeiten, zwei starke junge Frauen Der Wechsel der Zeiten, der Wechsel zwischen Lea und Nell – der hat mich sehr neugierig gemacht. Lernt man im einen Moment Lea und ihre Familie kennen, merkt dass sie mit der Unterdrückung, gefangen im goldenen Käfig, ihre Probleme hat – und lernt ihre Liebe zu Alec kennen, die so nicht sein darf. Das alles wird nach und nach dem Leser hier aufgeführt, Im Wechsel dazu landet man wieder bei Nell, die sich genau in dem Ballsaal befindet, in dem Lea eben noch ihre Geschichte hatte – oder eben das ein oder andere Geheimnis sich auf Nell überträgt, was total spannend und abenteuerlich hier dargestellt wird. Mysteriös und spannend, gefühlvoll und erschreckend geheimnisvoll – all das ist es, und das macht es nochmal so genial, wie es so schon ist. Die Frage, die man sich hier ständig stellt – wird Nell verrückt? Was geschieht hier? Und was haben beide junge Frauen mit Alec zu tun? Schnell wird klar – dass es hier um eine große Tragödie geht – die sich über die Jahre nicht verdrängen lässt. Eine große Liebe und ein noch größeres Geheimnis Die Liebe steht hier natürlich im Mittelpunkt – einmal in der Zeit von Lea im Jahre 1905 und das andere mal …. ja, dazu will ich eigentlich gar nicht viel verraten. Es ist mysteriös und wahnsinnig spannend, wie sich hier alles entwickelt und wie die Autorin die Geschichte aufgebaut hat. Dazu gilt es natürlich ein großes Geheimnis aufzudecken. Sehr interessant und spannend auch oder gerade für den Leser. Man kann gar nicht anders, wie einfach immer weiterzulesen um das alles irgendwann aufzuklären. Ein geniales Setting, eine Handlung die fasziniert Das Setting ist bombastisch. Chelsea Bobulski hat es hier wahnsinnig bildhaft und ja – gigantisch in Szene gesetzt, das Grand Winslow Hotel, in dem sich alles abspielt. Ich war märchenhaft fasziniert über den Aufbau, die Szenen an sich und ja – wie sich hier alles perfekt verstrickt und absolut stimmig zu einer perfekt durchdachten Sache zusammenschließt. Ich war sowas von gefangen, in dieser Story, da gab es einfach kein entrinnen. Magisch, Spannend und sehr gefühlvoll Die ganze Geschichte “Das Hotel der Erinnerung” von Chelsea Bobulski ist so spannend, gefühlvoll und magisch – sowie mysteriös, geheimnisvoll und einfach absolut genial. Der Wechsel der Zeiten, die Geschichte um Lea und Nell und dann immer wieder Alec – und eine Tragödie, die geschockt und gefühlvoll hier im Mittelpunkt steht, das ist die gelungene Mischung für starken Lesestoff. Dabei werden Spürnasen gefordert, die Liebe spielt eine große Rolle, sehr gefühlvoll und herzzerreißend – und eine Tragödie, die mich fesseln konnte, hält den Leser regelrecht gefangen. Ich bin immer noch hin und weg – diese Story ist einfach nur WOW!!!