Warenkorb
 

Drei Schritte zu dir

Roman. Das Buch zum Film

Weitere Formate


Das Buch zum neuen Blockbuster im Sommer 2019

»Ich habe die Bedeutung von menschlicher Berührung nie verstanden...bis ich sie nicht haben konnte.«

Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.

Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.

Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?

Portrait
Lippincott, Rachael
Rachael Lippincott wurde in Philadelphia geboren und wuchs in Pennsylvania auf. Sie absolvierte einen BA Studiengang in English Writing an der University of Pittsburgh. Zurzeit lebt sie in Pittsburgh, Pennsylvania, wo sie ihre Zeit zwischen dem Schreiben und dem Betrieb eines Foodtrucks aufsplittet.

Daughtry, Mikki
Mikki Daughtry stammt aus Atlanta, Georgia. Sie hat einen Abschluss in Theaterwissenschaften von der Brenau University. Mikki Daughtry lebt in Los Angeles, wo sie als Drehbuchautorin arbeitet.

Iaconis, Tobias
Tobias Iaconis wurde in Deutschland als Sohn eines Amerikaners und einer Deutschen geboren. Er studierte Englische Literatur am Haverford College in Philadelphia und arbeitet nun als Drehbuchautor in Los Angeles, wo er mit seiner Familie lebt.

Frey, Nina
Nina Frey, geboren in Heidelberg, studierte Anglistik und Germanistik in Hamburg. Sie arbeitete lange im Kunsthandel in Hamburg, London und Berlin. Heute lebt sie als freie Übersetzerin in Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76252-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,5/15,7/3,3 cm
Gewicht 530 g
Originaltitel Five Feet Apart
Übersetzer Nina Frey
Verkaufsrang 756
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
35
17
6
0
0

Empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 02.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe den Trailer zum Kinofilm gesehen und war sehr an dem Film interessiert. Da es mit kleinem Kind aber schwierig ist, einen Abend frei zu bekommen und ich sehr gerne lese, habe ich mich auf die Suche nach dem Buch zum Film gemacht. Das Buch ist toll geschrieben, traurig, informativ und regt zum Nachdenken an! Ich konnt... Ich habe den Trailer zum Kinofilm gesehen und war sehr an dem Film interessiert. Da es mit kleinem Kind aber schwierig ist, einen Abend frei zu bekommen und ich sehr gerne lese, habe ich mich auf die Suche nach dem Buch zum Film gemacht. Das Buch ist toll geschrieben, traurig, informativ und regt zum Nachdenken an! Ich konnte es nicht aus der Hand legen! Da ich die Krankheit vorher nicht kannte, hätte ich mir dazu etwas mehr Informationen und Erklärungen gewünscht, aber Google hat mir dann weitergeholfen...

Hilfe, ich brauche mehr Taschentücher!
von Lisa Poloczek am 02.08.2019

Ich muss so weinen. Ja, vielleicht ist das Buch an manchen Stellen nicht ganz so emotionsgeladen geschrieben, wie man es vielleicht vermuten oder erwarten würde, aber ich finde, dass es dennoch direkt ins Herz trifft. Mich berührt jedes Wort so sehr. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber kann es kaum erwarten. Ich liebe die... Ich muss so weinen. Ja, vielleicht ist das Buch an manchen Stellen nicht ganz so emotionsgeladen geschrieben, wie man es vielleicht vermuten oder erwarten würde, aber ich finde, dass es dennoch direkt ins Herz trifft. Mich berührt jedes Wort so sehr. Ich habe den Film noch nicht gesehen, aber kann es kaum erwarten. Ich liebe diese Geschichte, den Tiefgang ohne viel Schnickschnack. Es steckt so viel in diesem Buch. Ich bin froh, dass ich danach gegriffen habe! 5 Sterne, ohne nachzudenken! Unbedingt lesen!

Ein gestohlener Schritt
von Buchgespenst am 28.07.2019

Das Leben spielt nicht fair. Stella hat ihren Alltag perfekt organisiert. Eine kurz- und eine langfristige To-do-Liste, die regelmäßig abgearbeitet werden, bringt sich in alles ein, was sie bewältigen kann und hat sogar die Klassenfahrt nach Mexiko organisiert, doch obwohl sie penibel auf sich achtet, regelmäßig ihre Medikamente... Das Leben spielt nicht fair. Stella hat ihren Alltag perfekt organisiert. Eine kurz- und eine langfristige To-do-Liste, die regelmäßig abgearbeitet werden, bringt sich in alles ein, was sie bewältigen kann und hat sogar die Klassenfahrt nach Mexiko organisiert, doch obwohl sie penibel auf sich achtet, regelmäßig ihre Medikamente nimmt und jede Anweisung des Arztes befolgt, macht ihr ihr Körper immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Stella hat Mukoviszidose und ohne Lungentransplantation wird sie den Teufelskreis nicht durchbrechen können. Doch ihr jetziger Aufenthalt im Krankenhaus wird ihr Leben für immer verändern. Sie trifft auf Will, der sich mit seiner Krankheit nicht abfinden kann und so viel aus dem Leben herausholen will, wie nur möglich ist, ohne Rücksicht auf Verluste. Ein atemberaubendes Buch! Herzzerreißend, romantisch, komisch, traurig, voller Lebensmut und Kraft – man geht als Leser durch sämtliche Gefühle. Mal aus Sicht der vernünftigen, zielgerichteten Stella, mal aus Sicht des rebellischen, impulsiven Wills liest man hier nicht nur über Freundschaft und eine überwältigende Liebe, sondern auch über das Leben mit einer tödlichen Krankheit. Von Mukoviszidose wusste ich vor diesem Buch nicht viel. Erschütternd wie wenig bei unseren heutigen medizinischen Errungenschaften immer noch bei dieser Krankheit getan werden kann. Die beiden völlig unterschiedlichen Charaktere und ihre gegensätzliche Art mit der Krankheit zu leben, lässt den Leser hautnah erleben wie viel den Betroffenen genommen wird, aber auch wie sie ihr Leben trotzdem erfüllt gestalten können. Mukoviszidose ist hier wie ein weiterer Protagonist, der den anderen in die Quere kommt, sie auf Abwege bringt, aber auch verbindet. Mitreißend geschrieben mit Charakteren, die sofort das Herz des Lesers erobern. Man weint, man lacht, man hofft und schöpft unendlich viel Kraft. Nicht aus der Hand zu legen!


FAQ