Warenkorb
 

Das Reich der sieben Höfe 4 - Frost und Mondlicht

Roman

Das Reich der sieben Höfe Band 4

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Endlich der 4. Band der Fantasy.Saga von Sarah J. Maas

Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten - denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.

Portrait
Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit ihrer Familie in Pennsylvania. Bereits mit sechzehn schrieb sie den ersten Entwurf zu ihrer Erfolgsserie ›Throne of Glass‹. Ihre zweite Serie, ›Das Reich der sieben Höfe‹, hat eine ebenso große internationale Fangemeinde. Die Bücher der gefeierten Fantasy-Autorin sind weltweit erfolgreich und wurden mittlerweile in 36 Sprachen übersetzt. Auch in Deutschland stürmt sie regelmäßig die Bestsellerlisten.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 22.03.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76251-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,6/15,5/3,5 cm
Gewicht 610 g
Originaltitel A Court of Frost and Starlight
Übersetzer Anne Brauner
Verkaufsrang 4733
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Weitere Bände von Das Reich der sieben Höfe

  • Band 1

    47366537
    Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1
    von Sarah J. Maas
    (216)
    Buch
    19,95
  • Band 2

    56051434
    Flammen und Finsternis / Das Reich der sieben Höfe Bd.2
    von Sarah J. Maas
    (138)
    Buch
    19,95
  • Band 3

    87951484
    Das Reich der sieben Höfe 3 - Sterne und Schwerter
    von Sarah J. Maas
    (106)
    Buch
    21,95
  • Band 4

    140723360
    Das Reich der sieben Höfe 4 - Frost und Mondlicht
    von Sarah J. Maas
    (56)
    Buch
    17,95
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
56 Bewertungen
Übersicht
17
25
5
6
3

Konnte leider nicht so glänzen wie erhofft!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 23.07.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Inhalt: Nachdem der Kampf gegen die Hypern erfolgreich gewonnen wurde, haben nicht nur der Hof der Nacht mit den schweren Folgen der Ereignisse zu kämpfen. Die Wunden des Kampfes sitzen tief und sind an Feyre,Rhys und ihren Gefährten nicht spurlos vorbeigegangen. Sie setzten ihre letzten Kräfte darauf den Hof der Nacht wieder... Inhalt: Nachdem der Kampf gegen die Hypern erfolgreich gewonnen wurde, haben nicht nur der Hof der Nacht mit den schweren Folgen der Ereignisse zu kämpfen. Die Wunden des Kampfes sitzen tief und sind an Feyre,Rhys und ihren Gefährten nicht spurlos vorbeigegangen. Sie setzten ihre letzten Kräfte darauf den Hof der Nacht wieder aufzubauen und den hart erkämpften Frieden zu wahren. Das Fest zur Wintersonnenwende bahnt sich seinen Weg und bietet eine gelungene Abwechslung zu den schrecklichen Ereignissen der letzten Zeit. Jedoch kann das bevorstehende Glück die Schatten der Vergangenheit nicht verdrängen und in die festliche Stimmung schleicht sich allmählich eine finstere und gefährliche Atmosphäre ein. Nicht jeder ist dazu bereit seine tiefsitzenden Wunden zu vergessen, den Gedanken an den blutigen Kampf zu vergessen und den Frieden wahren zu wollen. Feyre muss mit schmerzlich feststellen, dass nicht jeder Verbündete ihnen die Treue schwört und der Krieg so noch lange nicht endgültig sein Ende gefunden hat…. Meinung: Diese Reihe hat mit ihren Vorgängern so einige Höhen und Tiefen durchlaufen, und auch wenn es einige Momente gab, in denen ich den Hype um diese Reihe nicht nachvollziehen konnte, so war ich dennoch von der Entwicklung und der Spannung dieser Reihe sehr angetan, so dass meine Neugier auf Mehr mit jedem Ende entfacht wurde. Nachdem ich mehrer Anläufe unternommen habe um mich ins Hörbuch einzufinden, muss ich gestehen, dass ich mich das erste Mal bei dieser Reihe so gar nicht wohl gefühlt habe. Schwer im Magen liegt mir wirklich, dass das Thema „Sexualität“, denn für meinen Geschmack ist es etwas arg übertrieben. Mich interessiert wirklich nicht, wo, wie, wann, wie oft usw. Wer wo mit wem seinen Aktivitäten nachgeht. Sarah J. Maas hingegen führt dies in allerlei Vielfalt sehr aus. Für mich könnte es davon einen ganzen Ticken weniger geben, denn es nimmt für mich zu viel Platz in der Handlung ein. Leider ist es auch so, dass mir die Geschichte als „Beiwerk“ absolut nicht 100% zugesagt hat. Es kam mir wie ein Lückenfüller vor und das „eigentliche Ganze“ ging mir persönlich etwas verloren. Es war zwar interessant nach dem ende der Trilogie zu erfahren, wie es den Charakteren nach der großen Schlacht so ergangen ist, aber das Hochgefühl blieb leider aus. Ein Spannungsgefühl und die vorherrschende Energie aus der Trilogie wollte sich so rein gar nicht entwickeln. Die Handlung schleicht einfach nur so dahin und nun ja die Faszination von „Das Reich der sieben Höfe“ verpufft einfach wie eine Wolke. Für mich war diese „Nach“-Geschichte ein zwar zwischenzeitlicher Lückenfüller, aber dennoch überwiegt eher die Enttäuschung über die Entwicklung der Idee und deren Aufmachung. Der Schreib - und Erzählstil ist gewohnt alla Autorin Sarah J. Maas. Schwungvoll, bildgewaltig und wagemutig. Leider aber verhalf er diesem Buch nicht zu einem Meisterwerk. Fazit: Eher weniger positiv empfing mich dieses Buch. Nach der Beendigung der Trilogie ist es zwar interessant zu erfahren, wie es den Charakteren so ergangen ist, aber für mich war es persönlich zu viel Sex und absolut spannungslos erzählt. Kann man hören ( bzw. Lesen ) muss man aber absolut nicht.

Ein angenehmer Zwischenband, der das Feuer für die nächsten Bände schürt
von Skyline Of Books am 13.07.2019

Klappentext „Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und g... Klappentext „Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen.“ Gestaltung Mir gefällt, dass der Stil des Covers denen der ersten drei Bände aus der Reihe angepasst ist. Mit den dunklen, größtenteils blätterlosen Ästen und den vereinzelten großen Blättern erinnert das Cover an die Vorgängerbände. Dieses Mal sind in der Covermitte jedoch zwei Figuren zu sehen, statt eines Mädchens in einem auffallenden, farbigen Kleides. Die Kleidung des Jungen und des Mädchens sind in dunklen schwarz-blau Tönen gehalten, was zum Untertitel passt. Generell finde ich die Blautöne als Farbwahl sehr passend. Meine Meinung „Frost und Mondlicht“ ist eine Art Zwischenstopp in der „Das Reich der sieben Höfe“-Reihe, denn es spielt einige Monate nach den Ereignissen aus „Sterne und Schwerter“ und bereitet gleichzeitig auf die drei nächsten und letzten Bände vor. Ich habe mir beim Lesen von „Frost und Mondlicht“ zwischendrin immer wieder bewusst gemacht, dass es sich hier um einen Zwischenband handelt, denn ich finde, man kann die Handlung nicht mit der der ersten drei Bände vergleichen. In diesem Band geht es ruhiger zu und die Charaktere haben nach dem Kampf gegen Hybern eine kleine, wohlverdiente Verschnaufpause. Wer hier also Action und Kampf, Rasanz und Tempo erwartet, der sollte seine Erwartungen überdenken. Ich finde „Frost und Mondlicht“ ist eine schöne Ergänzung zu den ersten drei Bänden, da hier auch dem Leser eine Atempause gegönnt wird, die man dazu nutzen kann, um die Charaktere näher kennen zu lernen und tiefer in die Atmosphäre rund um die Höfe einzutauchen. Ich fand es realistisch, dass die Autorin durch „Frost und Mondlicht“ zeigt, dass es nach einem Krieg auch eine Phase des Aufbaus des Landes als auch der Beziehungen der Menschen untereinander gibt. So wird in diesem Band vor allem der Hof der Träume dargestellt samt der Entwicklungen in Velaris. Die Allianzen zwischen einzelnen werden gefestigt und der Frieden im Reich wird auf sehr eindrucksvolle Weise dargestellt. Schön war es auch, dass die Figuren zusammen kommen, um zu feiern. Dennoch zeigt dieser Band auch, welche Auswirkungen und Folgen der Krieg hat, denn bei einigen hat er auch tiefe Wunden hinterlassen. Auf diese Weise stellt der Band auf sehr realistische Weise dar, wie es nach einem Krieg zugeht. Diese Idee, dies darzustellen, finde ich so gesehen richtig toll, denn wären wir direkt in den nächsten Kampf gerannt, so wäre in meinen Augen doch die Bedeutungsschwere eines Krieges etwas untergegangen. Ich finde zwar auch, dass die Handlung in diesem Band auch für meinen Geschmack etwas zu ruhig war und dass ruhig mehr hätte passieren dürfen, aber dennoch bin ich restlos begeistert von der Idee, dass eine Buchreihe endlich einmal einen Zwischenstopp einlegt, um dem Leser in Ruhe darzulegen, wie die Aufbauarbeiten nach einem Krieg sowohl in den Städten als auch bei den Menschen aussehen. Positiv fand ich auch, dass die Erzählperspektiven in diesem Band ein wenig wechseln. Zwar beschreibt der Hauptteil des Buches die Geschehnisse aus der Sichtweise von Feyre und Rhysand, aber auch die Perspektiven von Cassian, Morrigan und Nesta kommen zum Tragen. Dies verstärkt den Eindruck einer Atempause noch mehr und sorgt gleichzeitig dafür, dass der Leser auch diese Charaktere einmal aus ihrem Inneren heraus kennen lernt. Zudem sorgt es für Abwechslung, wodurch frischer Wind in die Erzählung kommt. Fazit Auch wenn die Handlung wirklich ruhig ist und nicht viel passiert, so fand ich es doch schön, mit „Frost und Mondlicht“ in ein friedvolles Reich der sieben Höfe eintauchen zu können. Mir gefiel es, dass durch die Darstellung der Nachkriegszeit und des Zusammentreffens der Figuren auf realistische Weise dargestellt wird, wie es nach einem Krieg zugeht (statt direkt in den nächsten Kampf zu rennen). Man sollte sich meiner Meinung nach beim Lesen vor Augen halten, dass dieser Band ein Zwischenband ist, der die ersten drei Bände abschließt und uns Leser auf die nächsten drei vorbereitet. Aus dieser Perspektive betrachtet ist „Frost und Mondlicht“ ein beruhigendes Leseerlebnis, das meine Neugierde auf die nächsten Bände steigert und mich die ersten Bände zufrieden abschließen lässt. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen 2. Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis 3. Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter 4. Das Reich der sieben Höfe – Frost und Mondlicht 5. ??? 6. ??? 7. ???

Ein warmes Wiedersehen
von Lexa aus Ulm am 17.05.2019

Klappentext: Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und ge... Klappentext: Der schreckliche Kampf gegen Hybern ist nicht spurlos an Feyre, Rhys und ihren Gefährten vorbeigegangen. Trotzdem geben sie alles dafür, den Hof der Nacht wiederaufzubauen und den unsicheren Frieden im Reich zu erhalten. Die bevorstehende Wintersonnenwende bietet die perfekte Gelegenheit, endlich abzuschalten und gemeinsam zu feiern. Doch auch die festliche Atmosphäre kann die Schatten der Vergangenheit nicht zurückhalten – denn Feyres Freunde tragen tiefe Wunden in sich und ihren Verbündeten aus dem Krieg ist noch lange nicht zu trauen. Meine Meinung: Das Cover wie auch bei den vorherigen drei Bänden der „Reich der Sieben Höfe“-Reihe wunderschön. Der Schreibstil von Sarah J. Maas war auch in diesem Buch fließend, farbenfroh und bildhaft. Schnell habe ich gemerkt, dass man mit den richtigen Erwartungen an diesen Teil der Reihe herangehen muss. Sollte man mit der Annahme ans Lesen gehen, hier handle es sich um einen vierten Band, der wird rasch enttäuscht sein. Geht man jedoch mit dem Wissen heran, dass es sich hier lediglich um eine Art „Spinn-Off“ handelt, kommt man als Fan trotzdem auf seine Kosten. Denn dieses Buch bietet keinen spannenden Kampf oder ähnliches, wie man es von einem Folgeband erwarten würde. Vielmehr zeigt er die verschiedenen Gedanken und Gefühle der liebgewonnen Charaktere Feyre, Rhys, Cassian und Morrigan. Man folgt Ihnen auf dem Weg in den Frieden, denn nach der Schlacht ist noch lange nicht alles im Lot. Die Geschichte fließt vor sich hin, ohne große Wellen zu schlagen. Und ich muss zugeben, dass ich mir ein klitzekleines bisschen mehr Spannung gewünscht hätte. Ein wenig hat dann doch der Pfeffer gefehlt. Nichtsdestotrotz war es spannend die unterschiedlichen Perspektiven der Charaktere beleuchtet zu bekommen. Besonders Mor habe ich direkt ins Herz geschlossen. Ich kann verstehen, dass viele von diesem Buch enttäuscht waren, denn man erwartet im ersten Moment mehr. Jedoch war es für mich ein warmes Wiedersehen mit den Protagonisten. Sarah J. Maas lässt den Leser wieder in die wundervolle Welt eintauchen, die ich persönlich, nach den letzten Büchern, sehr vermisst hatte. Trotz kleiner Längen, ein wunderbares Werk über den Hof der Nacht und seiner Bewohner.


FAQ