Bestechung

Roman

John Grisham

(17)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Bestechung

    Heyne

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wir erwarten von unseren Richtern, dass sie ehrlich und weise handeln. Ihre Integrität und Neutralität sind das Fundament, auf dem unser Rechtssystem ruht. Wir vertrauen darauf, dass sie für faire Prozesse sorgen, Verbrecher bestrafen und eine geordnete Gerichtsbarkeit garantieren. Doch was passiert, wenn sich ein Richter bestechen lässt? Lacy Stoltz, Anwältin bei der Rechtsaufsichtsbehörde in Florida, wird mit einem Fall richterlichen Fehlverhaltens konfrontiert, der jede Vorstellungskraft übersteigt. Ein Richter soll über viele Jahre hinweg Bestechungsgelder in schier unglaublicher Höhe angenommen haben. Lacy Stoltz will dem ein Ende setzen und nimmt die Ermittlungen auf. Eins wird schnell klar: Dieser Fall ist hochgefährlich. Doch Lacy Stoltz ahnt nicht, dass er auch tödlich enden könnte.

"Ein hochbrisanter Roman um Gier, Habsucht und Mord, aus der Feder eines meisterhaften Erzählers."

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 20.08.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-42243-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,5/11,9/4,3 cm
Gewicht 381 g
Originaltitel The Whistler
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Übersetzer Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya
Verkaufsrang 4242

Portrait

John Grisham

Am 8.Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas geboren, wuchs John Grisham zusammen mit seinen vier Geschwistern in einfachen Verhältnissen auf. Der Autor studierte Rechtswissenschaften an der Universität von Mississippi. Nachdem sein Jurastudium erfolgreich abgeschlossen war, praktizierte er lange Zeit als Anwalt für Strafverteidigung und Körperverletzung. Als Kandidat der Demokratischen Partei wurde John Grisham 1983 in das Parlament des Staates Mississippi gewählt.

Seinen Durchbruch hatte Grisham 1988 mit "Die Jury". Basis für die Geschichte ist einer seiner Fälle. Schnell kam John Grisham mit seinen weiteren Romanen auf die Plätze der Bestsellerlisten und hält sich kontinuierlich dort. 1991 legte er seine politischen Ämter sowie seinen Beruf als Anwalt nieder. Neben Justizthrillern schreibt John Grisham auch Sachbücher und Jugendromane. Seine Bücher wurden in 38 Sprachen übersetzt.

Artikelbild Bestechung von John Grisham

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
9
4
3
0
1

sehr guter Schriftsteller
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Freienwalde am 23.04.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kann ich noch nicht bewerten, da ich dieses Buch noch nicht geschafft habe, zu lesen. Ich glaube aber, dass es genauso gut und spannend ist wie seine anderen Bücher.

.... guter Grisham Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Künzell am 20.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kein Gerichtsthriller, aber ähnlich. Spannend geschrieben. Ich habe das Buch in 3 Tagen gelesen. Grisham kennt die Verhältnisse halt sehr gut.

Gutes Buch, aber leider nicht der beste Grisham
von einer Kundin/einem Kunden aus Herzsprung am 08.11.2019

Nachdem eine offizielle Beschwerde über eine korrupte Richterin eingegangen ist, nimmt die zuständige Behörde zögerlich die ersten Ermittlungen auf. Aber schon bald ist klar, dass etwas Wahres an der Geschichte dran ist, die ihnen ein Ex-Anwalt erzählt hat, der auch schon im Gefängnis saß. Wie sollen sie aber vorgehen? Immerhin ... Nachdem eine offizielle Beschwerde über eine korrupte Richterin eingegangen ist, nimmt die zuständige Behörde zögerlich die ersten Ermittlungen auf. Aber schon bald ist klar, dass etwas Wahres an der Geschichte dran ist, die ihnen ein Ex-Anwalt erzählt hat, der auch schon im Gefängnis saß. Wie sollen sie aber vorgehen? Immerhin sind die Beamten des BJC lediglich Anwälte und keine Polizisten. Sie haben zwar juristische Mittel, doch das war es dann auch schon. Nach kurzer Zeit wird jedoch klar, dass sehr viel mehr dahinter steckt, als ein Hirngespinst oder der Wunsch nach Aufmerksamkeit. Die Richterin scheint tatsächlich Teil eines riesigen Korruptions-Skandals zu sein hinter dem Menschen stehen, die auch nicht davor zurückschrecken, einen Menschen zu töten. Zu Beginn des Buches, brauchte ich eine Weile, um mich zurecht zu finden. Doch schon bald hat mich die Geschichte gefesselt. Die Story ist wirklich gut, obwohl ich bei einem Autor wie John Grisham eigentlich mit mehr Verwicklungen gerechnet hätte. Hier wird tatsächlich eher auf die Spannung gesetzt und weniger auf einen verworrenen Fall.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1