Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das eiserne Haus

Thriller

Der große Thriller des zweifachen Edgar-Preisträgers

Zwei kleine Kinder werden an einem eisigen Bach ausgesetzt. Zwei Jungen müssen kämpfen, um zu überleben. Zwei Männer führen ganz unterschiedliche Leben. Und doch sind beide unlösbar miteinander verbunden.
Als der zwölfjährige Julian im Waisenhaus seinen brutalen Peiniger umbringt, nimmt sein älterer Bruder Michael die Schuld auf sich und flieht nach New York - mitten ins Herz des organisierten Verbrechens. Zwei Jahrzehnte später kehrt Michael nach North Carolina zurück, mit skrupellosen Killern auf den Fersen; sein lange verloren geglaubter Bruder kämpft dagegen mit ganz eigenen Dämonen. Doch die beiden Brüder werden das Rätsel ihrer Vergangenheit nur gemeinsam lösen können.
Rezension
"Diesen Nägelbeißer legt niemand vorzeitig aus der Hand!"
Portrait
John Hart, geboren 1965 in North Carolina, arbeitete als Rechtsanwalt, bevor er sich seinen Traum erfüllte und seinen ersten Roman schrieb – »Der König der Lügen«. Es folgten »Der dunkle Fluss« und "Das letzte Kind", die beide mit dem renommierten Edgar-Allan-Poe-Award ausgezeichnet wurden. John Hart lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Rowan County, North Carolina.
Zitat
"Das eiserne Haus ist ein perfekter Urlaubskrimi."
… weiterlesen
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.03.2012
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641073459
Verlag Random House ebook
Originaltitel Iron House
Dateigröße 1989621 KB
Übersetzer Rainer F. Schmidt
Verkaufsrang 809
eBook
eBook
3,99
bisher 8,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 55  %
3,99
bisher 8,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 55 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
30
11
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Karlsruhe am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein sehr guter Thriller! Vor allem, wenn man nicht auf die klassische Polizei-Ermittlung steht.

Das eiserne Haus - John Hart
von Hotel aus Ostfriesland am 05.03.2016
Bewertet: Taschenbuch

Im Anbetracht des Volumens (also, abhängig von der Seitenzahl) konnte man alle Romanbücher in zwei Gruppen einteilen. Entweder kompakte Geschichten mit blitzschneller Verwicklung und rascher Handlung oder mehrpfundige Epen à la Charles Dickens, die anfangs genau so massiv und unbeweglich wie ein Stausee sind, und erste Handlungs... Im Anbetracht des Volumens (also, abhängig von der Seitenzahl) konnte man alle Romanbücher in zwei Gruppen einteilen. Entweder kompakte Geschichten mit blitzschneller Verwicklung und rascher Handlung oder mehrpfundige Epen à la Charles Dickens, die anfangs genau so massiv und unbeweglich wie ein Stausee sind, und erste Handlungsknoten der Romangeschichte selbst irgendwo auf der Seite 250 kommen. Wer von Lesern auf welchen Romantyp steht - eine Frage des Geschmacks und der Zeit (bzw. Zeitmangel). Der neue Roman "Das eiserne Haus" von John Hart gibt die endgültigen Antworten auf alle spannenden Fragen, auf denen die ganze Handlung basiert, erst ab der Seite 500, Kapitel "Fünfundfünfzig", obwohl alle Handlungsknoten schon in Kapitel "Eins", d.h. auf ersten 20 Seiten zugeschnürt sind. Und so fest zugeschnürt! Folglich gehört "Das eiserne Haus" zu dritter Romangruppe, die, aus meiner Sicht, besonders interessant ist: Solide, "lebenslange", vielverratende Stories, die auf ganzer Ausdehnung so stramm gespannt sind, dass die Leseraufmerksamkeit durch Hunderte von Seiten nicht schleppt, sondern mit Raketengeschwindigkeit fliegt. Solche Bücher sind jedem Leser zuliebe: Einer findet hier die Tiefe und die Gediegenheit, ein anderer die Schnellbeweglichkeit, die Überraschungen, die Sternschnuppen der eindrucksvollen Ereignisse. Die große Liebe, die eine Schönheit in einem Auftragkiller plötzlich erweckt. Der ernste Wille vom verliebten Killer, mit der Kriminalität aufzuhören. Seine Flucht durch ein ganzes Land mit anderen Killern auf den Fersen, weil die Rechnung fürs Aufhören tödlich ist ("Töten ist leicht, Aufhören ist nicht leicht!"). Die dunklen Mächte, die die Wege mit einem Menschen tödlich trennten, obwohl "dieser Mensch noch vor acht Tagen mein Bruder war". Erinnerungen an unglückliche Kindheit im eisernen Waisenhaus, wo die jetzt zerstörte Bruderschaft entstanden ist. Tief psychologische Erforschung der eigenen Vergangenheit, der Umstände, die das ganze Leben bestimmten. Die Suche nach sich selbst und nach einem Ausgang aus der mörderischen Sackgasse, wo kein Licht, keine Luft, keine Rettungsmöglichkeiten mehr existieren. Solch ein Zustand der Hauptfigur ist vom Anfang an definiert. Und bis zum Ende folgen wir ihrem atemberaubendem Weg, angetrieben durch die aufregenden Fragen: Was passiert am Ende? Was passiert auf der nächsten Seite? Ich glaube, dass das Leserinteresse beliebiger Art aus diesem Lesen nicht leer ausgeht. Fans von Krimis, von Gangstersagas, von Erziehungsromanen, von Liebesromanen usw. - jeder findet hier etwas "eigenes".

Das eiserne Haus
von einer Kundin/einem Kunden aus venissieux am 25.10.2015
Bewertet: Taschenbuch

Nachdem Michael mit Elena seine grosse Liebe gefunden hat und diese ein Kind von ihm erwartet, möchte er aus seinem Beruf als Profikiller endgültig aussteigen. Der im sterben liegende Mafiaboss der gleichzeitig Michaels Ziehvater ist, versteht seine Situation und erteilt ihm die Erlaubnis auszusteigen. Stavan, der leibliche Sohn... Nachdem Michael mit Elena seine grosse Liebe gefunden hat und diese ein Kind von ihm erwartet, möchte er aus seinem Beruf als Profikiller endgültig aussteigen. Der im sterben liegende Mafiaboss der gleichzeitig Michaels Ziehvater ist, versteht seine Situation und erteilt ihm die Erlaubnis auszusteigen. Stavan, der leibliche Sohn des alten ist damit ganz und garnicht einverstanden und droht Michael seiner Freundin etwas anzutun falls er tatsächlich aussteigen sollte. Nach dem Tod Mafiabosses macht Stavan seine Drohungen wahr und zwingt Michael und Elena zur Flucht. Michael ist nicht nur durch seine Freundin Elena sondern auch über seinen Bruder Julian angreifbar. Er und Julian sind in einem Waisenhaus aufgewachsen, jedoch trennten sich ihre Wege nach einem dramatischen Ereignis. Julian wurde von einem wohlhabenden Senator und seiner Frau adoptiert wohingegen Michael eine Zeit lang auf der Strasse lebte wo sich seine Wege mit denen des Mafiabosses kreuzten. Michael sucht seinen Bruder nach all den Jahren auf um sich davon zu überzeugen das er sich in Sicherheit vor dem Mob befindet der nach seinem Leben trachtet. Auf dem Anwesen des Senators überschlagen sich die Ereignisse........ Ich fand die Geschichte in sich schlüssig und spannend. Vor allem fand ich es realistisch wie Elena reagiert als sie von Michaels Lügengerüst erfährt als sie plötzlich ohne Vorwarnung mit ihm flüchtet. Auch versteht der Autor es sehr gut das Verhältnis von Michael und seinem Bruder Julian sensibel darzustellen. Die einzige Kritik die ich anbringen kann das es sich eher um ein Gangsterepos als um einen wirklichen Thriller handelt.


FAQ