Es wird Zeit

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Ildikó von Kürthy

(95)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
12,99
bisher 19,99
Sie sparen : 35  %
12,99
bisher 19,99

Sie sparen : 35 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Was soll jetzt noch kommen?« Judith ist fast 50, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach 20 Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume und Albträume zurückgelassen hat. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Eine lebenslange Lüge stellt sich als Wahrheit heraus. Eine wiedergefundene Freundin hofft, den nächsten Sommer noch zu erleben. Eine Jugendliebe funkelt vielversprechend, eine Urne macht Umwege, und Judith erkennt, dass es besser ist, sich zu früh zu freuen, als überhaupt nicht.

Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt mit Mann und zwei Söhnen in Hamburg. Ihre Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in einundzwanzig Sprachen übersetzt.

Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt mit Mann und zwei Söhnen in Hamburg. Ihre Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in einundzwanzig Sprachen übersetzt.

Nina Petri debütierte 1988 in Roland Emmerichs Ruhrgebietssaga "Rote Erde". Für ihre Rolle in Tom Tykwers "Die tödliche Maria" erhielt sie den Bayerischen Filmpreis, für "Lola rennt" und "Bin ich schön?" jeweils den Deutschen Filmpreis.

Produktdetails

Verkaufsrang 3867
Medium CD
Sprecher Ildikó von Kürthy, Nina Petri
Spieldauer 540 Minuten
Erscheinungsdatum 20.08.2019
Verlag Argon
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783839817322

Kundenbewertungen

Durchschnitt
95 Bewertungen
Übersicht
65
17
7
3
3

Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 18.06.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch aus der Not heraus, am Flughafen gekauft,weil ich meine eigentliche Urlaubslektüre zuhause vergessen hatte. Und im Nachhinein bin ich so froh darüber, ein wirklich tolles Buch über eine Frau in den besten Jahren. Ich bin zwar noch ein paar Jährchen vom Alter der Protagonistin entfernt, aber hier und da finde... Ich habe dieses Buch aus der Not heraus, am Flughafen gekauft,weil ich meine eigentliche Urlaubslektüre zuhause vergessen hatte. Und im Nachhinein bin ich so froh darüber, ein wirklich tolles Buch über eine Frau in den besten Jahren. Ich bin zwar noch ein paar Jährchen vom Alter der Protagonistin entfernt, aber hier und da findet man sich trotzdem schon in ihrem Denken und Handeln wieder. Man wird zum nachdenken angeregt, muss aber auch des öfteren schmunzeln. Mir hat es viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

Über das Glück in der Mitte des Lebens
von Xanaka aus Berlin am 28.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich gebe es zu, ich hatte eigentlich keine Lust dieses Buch zu lesen. Vielleicht war es die Thematik von der ich meinte, sie würde mich nichts angehen, obwohl ich mich ja in genau demselben Alter wie die Protagonistin befinde. Aber ich sollte eines Besseren belehrt werden und bin jetzt im Nachhinein froh darüber dieses Buch gele... Ich gebe es zu, ich hatte eigentlich keine Lust dieses Buch zu lesen. Vielleicht war es die Thematik von der ich meinte, sie würde mich nichts angehen, obwohl ich mich ja in genau demselben Alter wie die Protagonistin befinde. Aber ich sollte eines Besseren belehrt werden und bin jetzt im Nachhinein froh darüber dieses Buch gelesen zu haben. Judith ist fast 50 Jahre alt. Ihre Kinder sind groß und bereits aus dem Haus. Sie ist seit zwanzig Jahren verheiratet und nun ist auch noch ihre Mutter gestorben. Es ist als würde Judith durch den Tod der Mutter jeglichen Halt und die noch verbliebene Aufgabe sich um ihre Mutter zu kümmern, verlieren. Mit der Urne ihrer Mutter auf dem Beifahrersitz fährt Judith in ihre Geburtsstadt um dort ihre Mutter zu beerdigen. Das unerwartete Zusammentreffen mit ihrer alten Freundin Anne zieht ihr sprichwörtlich den Boden unter den Füßen weg. Das Treffen mit ihrer Freundin, die sie seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat und auch die Beerdigung ihrer Mutter führen zu einer gedanklichen Auseinandersetzung mit ihrem bisherigen Leben. Alle Geschehnisse, alle Entscheidungen, alle Fehler kommen auf den Prüfstand und werden von ihr, mitunter sehr drastisch, analysiert. Diese Selbstanalysen sind es u.a. die das Buch so lesenswert machen. Schon ihre eigene Aussage - sie ist seit neunzehn Jahren aus guten Gründen mit dem falschen Mann verheiratet - stellen das recht anschaulich dar. Aber auch die witzigen Beschreibungen der kleinen Neurosen, die man ab einem bestimmten Alter eben hat, sind einfach köstlich zu lesen. Bei den Beschreibungen aus der Kindheit der Protagonistin werden unwillkürlich Erinnerungen an die eigene Jugend geweckt. Aber auch ihre Gedanken über das Älterwerden und wie sie letztlich damit umgeht, damit hat sie mir aus dem Herzen gesprochen. Gut gefallen haben mir auch die kleinen farbigen Illustrationen im Buch. Ich war von diesem Buch einfach nur begeistert und empfehle es unbedingt weiter.

Nah an der Realität
von einer Kundin/einem Kunden aus Steimel am 28.04.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe dieses Buch sehr "genossen". Schon seit vielen Jahren habe ich nicht mehr ein so berührendes,humorvolles und trauriges Buch gelesen. Ein Buch bei dem die Leserin schmunzelt....weint und gleichzeitig herzhaft lacht. An manchen Stellen sogar Tränen vergießt und zur gleichen Zeit lächelt. Vielen Dank für dieses wunders... Ich habe dieses Buch sehr "genossen". Schon seit vielen Jahren habe ich nicht mehr ein so berührendes,humorvolles und trauriges Buch gelesen. Ein Buch bei dem die Leserin schmunzelt....weint und gleichzeitig herzhaft lacht. An manchen Stellen sogar Tränen vergießt und zur gleichen Zeit lächelt. Vielen Dank für dieses wunderschöne Buch. Das "Schlimme" ist es lässt einen nicht mehr los...das Schöne ist...man denkt sehr sehr gerne an das Buch zurück. Die letzten 191 Seiten habe ich extra langsam gelesen,weil ich nicht wollte....dass es zu Ende ist/geht..... Mehr Kompliment geht nicht!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Es wird Zeit

    1. Es wird Zeit