Warenkorb
 

Es wird Zeit

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
»Was soll jetzt noch kommen?« Judith ist fast 50, und auf diese Frage fällt ihr leider keine zufriedenstellende Antwort ein. Die Kinder sind groß, ihr Mann ist in die Jahre gekommen und das Leben auch. Dann stirbt ihre Mutter, und Judith kehrt nach 20 Jahren in die alte Heimat zurück, wo sie ein gut gehütetes Geheimnis, ein leeres Grab und einen Haufen Hoffnungen, Träume und Albträume zurückgelassen hat. Und plötzlich gerät alles aus den Fugen. Eine lebenslange Lüge stellt sich als Wahrheit heraus. Eine wiedergefundene Freundin hofft, den nächsten Sommer noch zu erleben. Eine Jugendliebe funkelt vielversprechend, eine Urne macht Umwege, und Judith erkennt, dass es besser ist, sich zu früh zu freuen, als überhaupt nicht.
Portrait
Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt mit Mann und zwei Söhnen in Hamburg. Ihre Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in einundzwanzig Sprachen übersetzt.

Ildikó von Kürthy ist freie Journalistin und lebt mit Mann und zwei Söhnen in Hamburg. Ihre Romane wurden mehr als sechs Millionen Mal gekauft und in einundzwanzig Sprachen übersetzt.

Nina Petri debütierte 1988 in Roland Emmerichs Ruhrgebietssaga "Rote Erde". Für ihre Rolle in Tom Tykwers "Die tödliche Maria" erhielt sie den Bayerischen Filmpreis, für "Lola rennt" und "Bin ich schön?" jeweils den Deutschen Filmpreis.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Ildikó von Kürthy, Nina Petri
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 20.08.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783839817322
Genre Belletristik
Verlag Argon
Auflage 2. Auflage
Spieldauer 540 Minuten
Verkaufsrang 9
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
14,99
bisher 19,99
Sie sparen : 25  %
14,99
bisher 19,99

Sie sparen : 25 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Jetzt Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
54
16
2
2
1

Hält einem den Spiegel vor die Nase!
von Ina Richter aus Stadecken-Elsheim am 16.10.2019
Bewertet: gebundene Ausgabe

Judith geht auf die 50 zu, ihre Ehe dümpelt seit Jahren nur noch so dahin, die Kinder sind aus dem Haus und dann stirbt auch noch unvermittelt ihre Mutter. Zur Beerdigung kehrt Judith in ihre alte Heimat zurück und trifft dort nach zwanzig Jahren erstmals wieder auf ihre Freundin Anne und auf ihre Jugendliebe Heiko. Sie hat ... Judith geht auf die 50 zu, ihre Ehe dümpelt seit Jahren nur noch so dahin, die Kinder sind aus dem Haus und dann stirbt auch noch unvermittelt ihre Mutter. Zur Beerdigung kehrt Judith in ihre alte Heimat zurück und trifft dort nach zwanzig Jahren erstmals wieder auf ihre Freundin Anne und auf ihre Jugendliebe Heiko. Sie hat Anne immer bewundert, hatte diese doch Glück im Berufsleben und in der Ehe - aber nun sie hat auch Krebs. Und Heiko, der flirtet sie wieder an wie früher, aber soll sie darauf eingehen? Die Vergangenheit prasselt auf Judith nieder und mit ihr ein wohlgehütetes, zwanzig Jahre altes Geheimnis. Sie spürt, dass sie an einem Wendepunkt in ihrem Leben steht und fragt sich: War es das jetzt oder kommt da noch was? Wie geht es weiter und was will ich eigentlich? Selber kurz vor dem 50. Geburtstag kann ich sehr gut nachempfinden, wie es Judith gerade geht. Man hat schon so Einiges hinter sich und eine monotone Regelmäßigkeit hat sich eingeschlichen. Was tun? Der lockere Schreibstil der Autorin, ihre herrlich bissigen, witzigen und manchmal mal auch sehr auf die Spitze getriebenen Pointen, all das hat mir schon vor zwanzig Jahren bei ihrem Buch Mondscheintarif sehr gut gefallen. Es ist, als würde man sich mit einer alten Freundin treffen, die ohne Punkt und Komma lossprudelt und man wirft hier und da lachend ein „Ja, genau!“ oder ein „So ist es!“ ein. Die eigentliche Handlung, der rote Faden der Geschichte, tritt zwar zwischen all den Pointen hin und wieder etwas in den Hintergrund, aber es macht auch unheimlich Spaß, sich darin zu verlieren. Und trotz aller Leichtigkeit regt das Buch doch zum Nachdenken über das eigene Leben an. Das Leben im Hier und Jetzt, auch wenn nicht immer alles perfekt läuft. Ich habe jedenfalls nach der Lektüre die Bluse aus dem Schrank geholt, die ich noch nie getragen habe, weil sie „für gut“ gedacht war und ebenso das Geschirr von Oma, beides wird ab sofort benutzt. Das ist immerhin ein Anfang - wozu noch einmal fünfzig Jahre warten?

Es wird dringend Zeit für Judith
von einer Kundin/einem Kunden aus Rosenheim am 10.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich kenne Ildiko von Kürthy von ihren Romanen „Mondscheintarif“, „Freizeichen“, „Blaue Wunder“ und „Sternschanze“. Diese Bücher haben eine Leichtigkeit die mir sehr gut gefallen. Dieses Buch ist etwas ganz anderes. Mich haben aber einige Punkte etwas irritiert. Zum Beispiel dass Judith, die Hauptperson, die Urne ihrer kürzlich v... Ich kenne Ildiko von Kürthy von ihren Romanen „Mondscheintarif“, „Freizeichen“, „Blaue Wunder“ und „Sternschanze“. Diese Bücher haben eine Leichtigkeit die mir sehr gut gefallen. Dieses Buch ist etwas ganz anderes. Mich haben aber einige Punkte etwas irritiert. Zum Beispiel dass Judith, die Hauptperson, die Urne ihrer kürzlich verstorbenen Mutter bei sich hat. Soweit ich weiß geht das hier in Deutschland gar nicht. Die werden doch in Deutschland nur von Bestattungsinstitut zu Bestattungsinstitut übergeben. Bei uns herrscht dokumentierte Beerdigungspflicht, egal ob am Friedhof oder per Seebestattung. Diese zu umgehen ist für uns deutsche denke ich etwas schwierig. Also durch Deutschland mit einer mit der Asche der Mutter gefüllten Urne halte ich für ziemlich unrealistisch. Auch wenn das für unser Land mal ein schöner Gedanke wäre. Nicht mit der Asche der Mutter spazieren zu fahren sondern selbst entscheiden zu dürfen was mit der Asche von geliebten verstorbenen Menschen passiert. Aber d

Ein Buch über das Leben, die Liebe und die Freundschaft
von Sylvia Hertel (cybergirl) am 05.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Es wird Zeit“ heißt der neue Roman von Ildikó von Kürthy und der Titel ist Programm. Judith steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag, die Kinder sind aus dem Haus und ihre Mutter ist gerade verstorben. Plötzlich merkt Judith, dass mehr Zeit hinter ihr liegt als vor ihr und sie fängt an über ihr Leben nachzudenken. Will sie wirkli... „Es wird Zeit“ heißt der neue Roman von Ildikó von Kürthy und der Titel ist Programm. Judith steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag, die Kinder sind aus dem Haus und ihre Mutter ist gerade verstorben. Plötzlich merkt Judith, dass mehr Zeit hinter ihr liegt als vor ihr und sie fängt an über ihr Leben nachzudenken. Will sie wirklich weiterhin jeden Morgen neben ihrem Mann aufwachen? Will sie weiterhin in Wedel, einem Hamburger Vorort leben? Will sie weiterhin die brave Zahnarztgattin sein. Wenn nicht muss sie jetzt etwas ändern. Es wird Zeit! Judith trifft durch Zufall Anne wieder. Sie waren einmal beste Freundinnen und hatten sich seit 20 Jahren aus den Augen verloren. Jetzt ist Anne Krank, sie hat Krebs und die Chancen stehen schlecht. Judith möchte die Zeit die Anne noch bleibt mit ihr genießen. Sie begleitet sie zu ihren Untersuchungen die gar nicht so schlecht ausfallen. Gegen alle Statistiken scheint Anne auf einem guten Weg zu sein. Judith macht Anne Mut zu Hoffen und sich über Kleinigkeiten zu freuen. Die Freundinnen haben so viele Jahre verschenkt jetzt wollen sie die Zeit die ihnen noch bleibt nutzen. Es wird Zeit! Das Buch ist in einem unkomplizierten und lockeren Schreibstil geschrieben und hat sich schnell lesen lassen. Es steckt voller Lebensweisheiten, die natürlich etwas überspitz und mit viel Humor vorgetragen werden. Es ist schön mit Zeichnungen von Peter Pichler gestaltet. Das Buch veranlasst den Leser über das Leben nachzudenken und ob es weiter in den gleichen Bahnen verlaufen soll wie bisher. Wenn nicht sollte man den Mut aufbringen etwas zu ändern. Es wird Zeit!


FAQ