Warenkorb
 

In die Wildnis

Allein nach Alaska

(37)
Im August 1992 wurde die Leiche von Chris McCandless im Eis von Alaska gefunden. Wer war dieser junge Mann, und was hatte ihn in die gottverlassene Wildnis getrieben? Jon Krakauer hat sein Leben erforscht, seine Reise in den Tod rekonstruiert und ein traurig-schönes Buch geschrieben über die Sehnsucht, die diesen Mann veranlasste, sämtliche Besitztümer und Errungenschaften der Zivilisation hinter sich zu lassen, um tief in die wilde und einsame Schönheit der Natur einzutauchen. – Verfilmt von Sean Penn mit Emile Hirsch.
Portrait

Jon Krakauer, geboren 1954, arbeitet als Wissenschaftsjournalist für amerikanische Zeitschriften. Er wurde durch den Millionenbestseller »In eisige Höhen«, in dem er den Überlebenskampf der Bergsteiger am Mount Everest schildert, weltberühmt. Für seine Reportagen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Auf Deutsch erschienen von ihm außerdem: »Auf den Gipfeln der Welt«, »Mord im Auftrag Gottes«, »In die Wildnis« (von Sean Penn verfilmt). Jon Krakauer lebt mit seiner Frau in Boulder, Colorado.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 301
Erscheinungsdatum 05.09.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-25067-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/11,9/3,1 cm
Gewicht 284 g
Originaltitel Into the Wild
Abbildungen mit Abbildungen und Karten-Skizzen. 19 cm
Auflage 12. Auflage
Übersetzer Stephan Steeger, Ulrike Frey
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
23
10
4
0
0

Wegleiter
von simo am 17.10.2018

Dieses Buch, besser gesagt die Geschichte von Chris hat viel in mir bewegt. Es ist ein Einzigartiges Buch. Das Buch sowie der Film ist für Abenteurer und Natur interessierte sehr empfehlenswert.

Spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.03.2018

Auch wenn man sich besser nicht die Frage nach dem Sinn oder Unsinn der Unternehmung stellt, ist die "Detektivarbeit" des Autors äußerst gelungen, von manchen kleineren Längen einmal abgesehen. Gute Unterhaltung, vor allem für Abenteuernaturen!

Fernweh und Freiheitsdrang
von Sören Trinkies aus Bielefeld am 20.11.2017

Während ich "In die Wildnis" von Jon Krakauer gelesen habe, habe ich die Zeit vollkommen vergessen. Das Buch hat mich an fremde Orte geführt, hat mich meine eigenen Sichtweisen auf Dinge hinterfragen lassen und meine Einstellung zu gewissen Fragen unserer Überfluss-Gesellschaft konkret geändert. Der Protagonist Chris steht nach seinem Abschluss... Während ich "In die Wildnis" von Jon Krakauer gelesen habe, habe ich die Zeit vollkommen vergessen. Das Buch hat mich an fremde Orte geführt, hat mich meine eigenen Sichtweisen auf Dinge hinterfragen lassen und meine Einstellung zu gewissen Fragen unserer Überfluss-Gesellschaft konkret geändert. Der Protagonist Chris steht nach seinem Abschluss kurz vor einer erfolgreichen Karriere, seine Noten waren gut und er war beliebt. Alle Türen standen ihm offen. Und genau in dem Moment entscheidet er, auszubrechen. Er verschenkt all sein Geld, fährt mit dem Auto bis der Sprit ausgeht und von dort an läuft er - lässt alles hinter sich. Familie, Freunde, die Heimat. Auf seiner Reise durch ganz Amerika lernt er verschiedenste Leute kennen und lernt von ihren Lebenseinstellungen. Der dramatische Ausgang seiner Reise lässt mich heute noch erzittern, wenn ich daran denke. Ein unglaubliches Buch, beruhend auf einer wahren Geschichte. Jeder, der sich von einem Querdenker und Lebenskünstler inspirieren lassen will ist hier an der richtigen Adresse!



FAQ