Warenkorb
 

Vom Ende der Einsamkeit

Roman

Jules und seine beiden Geschwister wachsen behütet auf, bis ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen. Als Erwachsene glauben sie, diesen Schicksalsschlag überwunden zu haben. Doch dann holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.
Portrait
Benedict Wells wurde 1984 in München geboren. Nach dem Abitur zog er nach Berlin und widmete sich dem Schreiben, seinen Lebensunterhalt bestritt er mit diversen Nebenjobs. Sein vierter Roman ›Vom Ende der Einsamkeit‹ stand mehr als anderthalb Jahre auf der Bestsellerliste, er wurde u.a. mit dem European Union Prize for Literature (EUPL) 2016 ausgezeichnet und bislang in 27 Sprachen übersetzt. Wells lebt in Berlin und Bayern.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 26.09.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24444-1
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,2/2,5 cm
Gewicht 272 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 450
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
95 Bewertungen
Übersicht
90
4
1
0
0

Bester deutschsprachiger Jungautor
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Immer wieder lässt sich feststellen: Der kann schreiben, dieser Benedict Wells, und wie! Bereits mit seinem Erstlingswerk, das er mit Anfang 20 schrieb, konnte er überzeugen und wurde zurecht als literarisches Wunderkind betitelt. Auch dieses Buch, eine Sammlung von Kurzgeschichten, lässt mich begeistert zurück. Wer sich selbst eine Freude... Immer wieder lässt sich feststellen: Der kann schreiben, dieser Benedict Wells, und wie! Bereits mit seinem Erstlingswerk, das er mit Anfang 20 schrieb, konnte er überzeugen und wurde zurecht als literarisches Wunderkind betitelt. Auch dieses Buch, eine Sammlung von Kurzgeschichten, lässt mich begeistert zurück. Wer sich selbst eine Freude machen möchte, der lese dieses Buch, das sich auch wunderbar zum Verschenken eignet.

von einer Kundin/einem Kunden aus Köln-Weiden am 09.01.2018
Bewertet: anderes Format

Ein berührender Roman über die Beziehung dreier Geschwister und deren Lebenswege nach dem Tod der Eltern. Meine Erwartung an dieses Buch war hoch und wurde dennoch übertroffen!!!

von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 27.10.2017
Bewertet: anderes Format

Eins der besten Bücher...tiefgründig, bewegend. Die Seiten des Buches so zart wie das Seelenleben der Protagonisten. LESEN!!!!!!!



FAQ