Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ohne ein einziges Wort

Roman

(115)
Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.

Portrait
»Ohne ein einziges Wort« ist das Debüt der britischen Autorin Rosie Walsh und wurde über Nacht in 30 Länder verkauft. Wenn sie nicht schreibt, liebt sie es, draußen zu sein, spielt Violine in einem Orchester, kocht und rollt ihre Yogamatte aus, so oft sie kann. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten und ihrem Sohn in Bristol.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 528 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641222581
Verlag Goldmann
Dateigröße 1373 KB
Übersetzer Stefanie Retterbush
Verkaufsrang 166
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
    von Petra Hülsmann
    (80)
    eBook
    8,99
  • Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
    von Corina Bomann
    (220)
    eBook
    8,99
  • Wildblumensommer
    von Kathryn Taylor
    (46)
    eBook
    8,99
  • Mein Herz in zwei Welten
    von Jojo Moyes
    (97)
    eBook
    19,99
  • Ziemlich beste Mütter
    von Hanna Simon
    (7)
    eBook
    2,99
    bisher 7,99
  • Immer wieder im Sommer
    von Katharina Herzog
    (37)
    eBook
    4,99
  • Der verbotene Liebesbrief
    von Lucinda Riley
    (67)
    eBook
    10,99
  • INSELsehnsucht - Drei INSELromane in einem Band
    von Stina Jensen
    (4)
    eBook
    7,99
  • Der kleine Brautladen am Strand
    von Jane Linfoot
    (35)
    eBook
    8,99
  • The Boxer
    von Piper Rayne
    (46)
    eBook
    4,99

Wird oft zusammen gekauft

Ohne ein einziges Wort

Ohne ein einziges Wort

von Rosie Walsh
(115)
eBook
9,99
+
=
Zwischen dir und mir das Meer

Zwischen dir und mir das Meer

von Katharina Herzog
(33)
eBook
4,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34081701
    Solange am Himmel Sterne stehen
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (79)
    eBook
    8,99
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (563)
    eBook
    9,99
  • 36410338
    Zwei an einem Tag
    Zwei an einem Tag
    von David Nicholls
    (160)
    eBook
    13,99
  • 36508632
    Tanz auf Glas
    Tanz auf Glas
    von Ka Hancock
    (67)
    eBook
    9,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (279)
    eBook
    9,99
  • 39260368
    Die Achse meiner Welt
    Die Achse meiner Welt
    von Dani Atkins
    (119)
    eBook
    9,99
  • 39300799
    Weit weg und ganz nah
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (127)
    eBook
    12,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (163)
    eBook
    9,99
  • 44140305
    Für immer in deinem Herzen
    Für immer in deinem Herzen
    von Viola Shipman
    (93)
    eBook
    9,99
  • 45395075
    Hello Sunshine
    Hello Sunshine
    von Laura Dave
    (17)
    eBook
    8,99
  • 48778908
    Mein Herz ist eine Insel
    Mein Herz ist eine Insel
    von Anne Sanders
    (27)
    eBook
    9,99
  • 87299594
    Azurblau für zwei
    Azurblau für zwei
    von Emma Sternberg
    (26)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
73
31
11
0
0

Ohne ein einziges Wort
von Vickie aus NRW am 24.06.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Interessantes Buch, allerdings baut sich die Spannung erst später auf. Die Vorahnung die man zu Beginn erhält, wird über den Haufen geworfen und man wird doch noch etwas überrascht.

Emotional. Tiefgehend. Bewegend. Aber auch melancholisch und bedrückend.
von Petra Sch. aus Gablitz am 23.06.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Kurz zum Inhalt: Am Tag des Todes ihrer Schwester Alex, der vor 19 Jahren war, lernt Sarah Eddie kennen. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und verbringen 7 unvergessliche Tage miteinander. Doch dann fährt Eddie für eine Woche auf Urlaub und die beiden versprechen sich, nach Eddies Rücker wieder Zeit... Kurz zum Inhalt: Am Tag des Todes ihrer Schwester Alex, der vor 19 Jahren war, lernt Sarah Eddie kennen. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und verbringen 7 unvergessliche Tage miteinander. Doch dann fährt Eddie für eine Woche auf Urlaub und die beiden versprechen sich, nach Eddies Rücker wieder Zeit miteinander zu verbringen, bevor Sarah zurück nach Hause nach L.A. muss. Doch Eddie meldet sich nicht. Sarah versucht immer verzweifelter, ihn zu erreichen, und macht sich Sorgen: ihm muss etwas passiert sein! Bis sie merkt, dass Eddie lebt. Und sich einfach nur nicht bei ihr melden will. Das kann sie nicht akzeptieren, noch dazu, wo sie gar nicht weiß, warum. Sarah gibt nicht auf und will unbedingt herausfinden, warum Eddie ihren Kontakt blockiert. Doch als sie den Grund dafür herausfindet, erschüttert es ihre Welt... Meine Meinung: Der Schreibstil ist traurig. Ich war die meiste Zeit des Lesens niedergeschlagen. Ein melancholischer Grundton herrscht, und auch der Inhalt - die Geschichte von Sarah und Eddie und der Unfall vor 19 Jahren und alles, was damit zusammenhängt - ist einfach nur traurig. Obwohl Sarah und Eddie einander aus tiefstem Herzen lieben, scheint es keine Zukunft für die beiden zu geben. Ich war einfach nur frustriert. Aber natürlich ist die ganze Geschichte, das Kennenlernen und das, was sich dann entwickelt, interessant zu lesen. Auch wenn mich das Springen in der Zeit am Anfang ein bisschen verwirrt hat-chronologisch erzählt wäre mir persönlich lieber gewesen. Zum Glück (für mich) gab es dann ein wunderschönes Happy End, das mir die Tränen in die Augen getrieben hat. Das Cover ist in blau-grün Tönen gehalten und Vergissmeinnicht umranken ein küssendes Pärchen. Finde ich gut getroffen und sehr passend! Fazit: Sehr emotionaler, trauriger und bewegender Roman über eine große Liebe, die nicht glaubt, sein zu können. War mir persönlich etwas zu bedrückend, aber so schön gefühlvoll.

Denn der Grund bist du ...
von Avirem am 21.06.2018
Bewertet: Klappenbroschur

Kurzbeschreibung Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg... Kurzbeschreibung Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du. Meinung "Ohne ein einziges Wort" ist ein Roman der britischen Autorin Rosie Walsh. Das Buch ist am 14. Mai 2018 im Goldmann Verlag erschienen, umfasst 528 Seiten und ist als Taschenbuch, ebook und Hörbuch erhältlich. Das Debüt der Autorin spielt in einem wunderschönen Teil Englands. Gloucestershire, eingebettet zwischen Tälern, Wäldern und Feldern, ein stiller und abgeschiedener Ort. Wenn ein Mann wirklich anrufen will, schafft er es auch. Die Wahrheit ist wohl, wenn er nicht anruft, dann weil er möglicherweise in einer Beziehung ist oder gerade aus einer Beziehung kommt oder weil er die Frau zappeln lassen will oder weil er einfach nicht will. Viele Frauen kennen diese Situation. Sie haben ihn gesucht, gefunden und dann haben Sie auch ihre Nummern ausgetauscht. Doch er meldet sich einfach nicht bei ihnen. So ergeht es auch Sarah. Nach einer wundervollen und besonderen Woche mit Eddie, ist sie sich sicher, die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch dann ist Eddie plötzlich wie vom Erdboden verschluckt, verschwunden ohne ein einziges Wort. Sarah ist sich sicher, dass es einen triftigen Grund gibt und etwas Schlimmes passiert sein muss, den ihre gemeinsamen Tage waren der Anfang von etwas Großem. Sie gibt ihre Suche nicht auf, doch als sich der Nebel zu verziehen beginnt, zerbricht Sarahs Herz. Denn der Grund ist sie selbst. Früher hieß Sarah Harrington. Nun heißt sie Mackey. Sarah Evelyn Mackey. Sie will nie wieder Harrington heißen. Auch nach ihrer Scheidung will sie ihren Mädchennamen nicht zurück. Die 37 jährige Frau hat im Teenageralter ihre Heimat verlassen. Nur manchmal besucht sie ihre Eltern. Bei so einem Aufenthalt lernt sie Eddie kennen. Ihre Vergangenheit hält sie sorgsam verborgen. Nur ihre besten Freunde, von denen sie nicht viele hat, kennen sie wirklich. Ihr Job bedeutet ihr sehr viel und sie ist mit ganzem Herzen dabei. Sarah ist sowohl stark wie auch schwach. Sie ist mitfühlend, humorvoll, liebenswert und hat ihr Päckchen mit sich zu tragen. Der 39 Jahre alte Eddie David arbeitet mit Holz und lebt in einer Scheune auf einer Lichtung mitten im Wald. Er ist kein Einsiedler, doch er liebt die Natur und genießt seinen Wohnort - obwohl es auch Schattenseiten gibt. Er unterstützt seine kranke Mutter. Sarah schlägt wie in Blitz in sein Leben ein. Eddie ist hilfsbereit, bodenständig, naturverbunden, nachdenklich und lustig. Ich mochte diese zwei Charaktere. In der Erzählung gab es aber auch noch andere auf die das zutraf: Sarahs Freundinnen Jo und Jenny, Tommy ihr Freund aus Kindertagen oder Eddies bester Freund Alan. Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die ein ausgebliebener Telefonanruf schon mal aus der Bahn geworfen hat. So findet der Leser Sarah vor. Jeglicher Kontaktaufnahmeversuch ist gescheitert. Eddie ist wie vom Erdboden verschluckt. Sarah ist sich sicher, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Sie ist verzweifelt, verwirrt, unsicher, und obwohl erst keiner an ein tatsächliches Verschwinden glaubt, gibt Sarah nicht auf. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer, aber es war schon ein wenig frustrierend und lähmend. Nicht direkt der Anfang, aber Sarahs langes Elend ohne Informationen. Von mir aus hätte die erste Hälfte des Buches also gerne etwas gekürzt werden dürfen. Die Autorin hat sich hier einfach viel Zeit genommen um Emotionen zu transportieren und den Leser genauso ahnungslos wie Sarah selbst zu lassen. Es ist eine Geschichte mit vielen Gefühlen ... Liebe, Trauer, Schmerz, Schuld, Verzweiflung, Überforderung und Hoffnung. Diese Emotionschaos kam zwar bei mir an, berührte mich aber doch deutlich weniger als erwartet. Natürlich schwirren dem Leser verschiedene Theorien im Kopf herum. Er will wissen was dahintersteckt. Mir half dies über den etwas zäheren Teil hinweg. Mit meinen Vermutungen lag ich teilweise richtig. So habe ich einiges vorausgesehen, wurde aber auch überrascht. Zusammengefasst kann ich sagen, dass mir die Geschichte gut gefallen hat, auch wenn sie für mich nicht perfekt war. Erzählt wird die Geschichte großteils von Sarah. An mancher Stelle kommt auch Eddie zu Wort. Der Leser erfährt von Ereignissen verschiedener Zeitebenen. Der Gegenwart, der Woche die Sarah und Eddie miteinander verbracht haben und es wird auch noch weiter in die Vergangenheit gesprungen. Zwischendurch gibt es Briefe an verschiedene Personen zu erkunden oder Nachrichten die nie abgeschickt wurden. Mit dem Schreibstil von Rosie Walsh kam ich gut zurecht. Leicht, klar, flüssig, ansprechend und immer wieder mal leicht poetisch führt sie durch die Zeilen. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend. Fazit: "Ohne ein einziges Wort" ist der Debütroman der britischen Autorin Rosie Walsh. Durchaus ansprechend, unterhaltsam und emotional erzählt die Autorin die Geschichte von Sarah und Eddie und einem ausgebliebenen Telefonanruf. Nicht ganz so perfekt wie gedacht. Nicht ganz so berührend wie erhofft. Trotzdem lesens- und empfehlenswert. Von mir gibt **** Sterne. Zitat "Die Welt hat ihre Peitsche erhoben; wo wird sie niedergehen?" ( Seite 162 )



FAQ