Warenkorb
 

Der Zopf

Roman

(195)
Der SPIEGEL-Bestseller - Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente – dieselbe Sehnsucht nach Freiheit

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.

Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.
Portrait
Laetitia Colombani wurde 1976 in Bordeaux geboren, sie ist Filmschauspielerin und Regisseurin. 'Der Zopf' ist ihr erster Roman und sorgte gleich nach Erscheinen für internationales Aufsehen. Der Roman steht seit Erscheinen weit oben auf der Bestsellerliste und erscheint in 27 Ländern. Die Filmrechte sind bereits vergeben. Laetitia Colombani lebt in Paris.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-397351-8
Verlag S. Fischer
Maße (L/B/H) 21,2/13,4/3 cm
Gewicht 422 g
Originaltitel La tresse
Auflage 5
Übersetzer Claudia Marquardt
Verkaufsrang 4.563
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
195 Bewertungen
Übersicht
146
37
8
4
0

Drei Frauen, die ihre Energien aufbringen um zu überleben, auf sehr unterschiedliche Weise.
von einer Kundin/einem Kunden aus Rieden am 05.08.2018

Der Zopf von Laetitia Colombani ist ein empfehlenswerter Roman in der es der Autorin gelingt eine Geschichte wie einen Zopf zu flechten in dem sie drei Frauen miteinander verbindet. Anfangs sind es drei sehr, sehr unterschiedliche Geschichten. Die Frauen sind vom Leben benachteiligt oder begünstigt, was es für einen Unterschied... Der Zopf von Laetitia Colombani ist ein empfehlenswerter Roman in der es der Autorin gelingt eine Geschichte wie einen Zopf zu flechten in dem sie drei Frauen miteinander verbindet. Anfangs sind es drei sehr, sehr unterschiedliche Geschichten. Die Frauen sind vom Leben benachteiligt oder begünstigt, was es für einen Unterschied macht, zeigt sich an zwei Extremen. Die Eine lebt ein Luxusleben, kann sich alles leisten und die andere ist auf Almosen angewiesen und muss eine Arbeit verrichten, die unmenschlicher kaum sein könnte. Wie kann daraus ein Zopf entstehen ? Drei Haarsträhnen werden Seite für Seite miteinander verknüpft, 3 Frauen, 3 Länder, 3 Geschichten. Smita aus Indien, Giulia aus Italien und Sarah aus Kanada haben alle Hände voll damit zu tun ihr Leben zu organisieren und keine nimmt sich zunächst die Zeit um über den Tellerrand hinauszusehen. Zwischen der Müllsammlerin, der erfolgreichen Anwältin und der Erbin einer Perückenfabrik liegen Welten. Auf dem Buchrücken steht ?Unmöglich, nicht berührt zu sein.? und das bringt es auf den Punkt. Drei Frauen, die ihre Energien aufbringen um zu überleben, auf sehr unterschiedliche Weise. Absolut empfehlenswert.

Starke Frauen
von einer Kundin/einem Kunden aus Ketzin am 31.07.2018

Das Buch ?Der Zopf? von Laetitia Colombani erzählt die Geschichte von drei unterschiedlichen Frauen. Die Geschichte von Smita, die in der untersten Kaste in Indien lebt und für ihre Tochter um ein besseres Leben kämpft. Giulia, eine junge Frau aus Palermo, die versucht den insolventen Familienbetrieb zu retten. Die... Das Buch ?Der Zopf? von Laetitia Colombani erzählt die Geschichte von drei unterschiedlichen Frauen. Die Geschichte von Smita, die in der untersten Kaste in Indien lebt und für ihre Tochter um ein besseres Leben kämpft. Giulia, eine junge Frau aus Palermo, die versucht den insolventen Familienbetrieb zu retten. Die dritte im Bunde ist eine junge alleinerziehende Staranwältin Sarah, die eine schwere Erkrankung erleidet und deren Leben dadurch aus den Fugen gerät. Die Lebensgeschichten werden miteinander durch den Zopf verknüpft. Alle drei Stränge werden parallel erzählt. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm lesbar. Das Buch verändert definitiv den eigenen Blickwinkel auf die eigenen Probleme. Es ist ein bemerkenswertes Buch, welches unter die Haut geht und tief berührt. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

Tolles Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Heemsen am 22.07.2018

Dieses Buch ist ein tolles Erstlingswerk der Autorin. Schnell und einfach zu lesen, sehr gelungen. Cover und Titel fand ich eher nicht sagend und hätte das Buch ohne Empfehlung sicher nicht in die Hand genommen. Es werden in wechselnden Abschnitten drei Geschichten von drei starken Frauen erzählt. Smita aus... Dieses Buch ist ein tolles Erstlingswerk der Autorin. Schnell und einfach zu lesen, sehr gelungen. Cover und Titel fand ich eher nicht sagend und hätte das Buch ohne Empfehlung sicher nicht in die Hand genommen. Es werden in wechselnden Abschnitten drei Geschichten von drei starken Frauen erzählt. Smita aus Indien wünscht sich für ihre Tochter ein besseres Leben und verlässt mit ihr gemeinsam ihr Dorf. Aus Dankbarkeit opfert sie in einem Tempel ihr Haar. Die 20jährige Giulia aus Sizilien muss die Perücken- Fabrik ihres Vaters vor dem Bankrott retten, sie importiert in Zukunft Haar aus Indien. Und Sarah aus Kanada braucht nach ihrer Krebserkrankung gerade dieses Haar um wieder auf die Beine zu kommen. Jede der Frauen kämpft mit eisernen Willen und lässt sich nicht unterkriegen. Wir können uns glücklich schätzen, in Europa und nicht in Indien aufzuwachsen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.



FAQ