Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich

Das Manifest gegen das schlechte Gewissen. Aus dem Amerikanischen erfunden von Tommy Jaud

(52)
Eine gutgelaunte, bodenlose Frechheit – der Nr.1-SPIEGEL-Bestseller vom Comedy-Experten Tommy Jaud.

Wir alle wissen: Mangelnde Faulheit kann zu Burnout führen. Dennoch leiden immer mehr Menschen unter maßlosem Müssen. Aber müssen wir wirklich abnehmen, aufräumen und uns ökologisch korrekt verhalten? Vorwärtskommen im Job, zu allem eine Meinung haben und rausgehen, wenn die Sonne scheint? 'Nein!', sagt US-Bestseller-Autor Sean Brummel alias Tommy Jaud (›Vollidiot‹, ›Hummeldumm‹), 'einen Scheiß müssen wir! Die Leute sterben nicht, weil sie zu wenig Licht bekommen. Sie sterben, weil sie zu wenig Spaß haben.'

Fasziniert von amerikanischen Ratgeber-Büchern und zugleich schwer irritiert vom wachsenden Trend des maßlosen Müssens, hat sich Comedy-Autor Tommy Jaud entschieden, selbst einen solchen Ratgeber zu schreiben. Da Jaud kein Amerikaner ist, hat er einfach einen erfunden: Sean Brummel. Dessen fiktiver Bestseller ›Do Whatever the Fuck You Want‹ ist jetzt auf Deutsch erschienen: ›Einen Scheiß muss ich. Das Manifest gegen das schlechte Gewissen‹.

›Einen Scheiß muss ich‹ ist kein Plädoyer für wurstigen Egoismus, sondern ein irrwitziger Befreiungsschlag gegen Bevormundung, Leistungswahn und Gemüseterrorismus.
Portrait

Tommy Jaud ist ein deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor.
Bereits mit seinem ersten Roman ›Vollidiot‹ landete Jaud 2004 auf Platz 1 der Bestsellerlisten, genauso wie 2006 mit dem nächsten »Hammer von Gegenwartsroman« (DER SPIEGEL): ›Resturlaub. Das Zweitbuch‹. Die Kino-Adaptionen beider Bücher lockten fast zwei Millionen Zuschauer an. Jaud entwickelte zudem das Drehbuch für die TV-Komödie »Zwei Weihnachtsmänner«, 2009 ausgezeichnet mit dem Deutschen Comedy-Preis. Es folgten das Drittbuch ›Millionär‹ und der Jahresbestseller ›Hummeldumm. Das Roman‹. 2012 veröffentlichte Jaud mit ›Überman‹ den letzten Teil seiner Simon-Peters-Reihe.
Fasziniert von amerikanischen Bierfesten und Ratgeber-Büchern, aber auch schwer irritiert vom gesellschaftlichen Trend des maßlosen Müssens, entschloss sich Jaud 2014, eine Ratgeber-Parodie kalifornischer Prägung zu erfinden.
Wenn er nicht gerade fränkisches Bier in Paso Robles ausschenkt, lebt, feiert und arbeitet Tommy Jaud in Köln und Bamberg.

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 24.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03228-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 278 g
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 3.298
Buch (Taschenbuch)
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (52)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • Nenne drei Hochkulturen: Römer, Ägypter, Imker
    von Lena Greiner, Carola Padtberg
    (69)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Mathe ist ein Arschloch
    von Luke Mockridge
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Elchscheiße
    von Lars Simon
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Kinder sind was Wunderbares, das muss man sich nur IMMER WIEDER sagen
    von Johann König
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Ich hatte mich jünger in Erinnerung
    von Monika Bittl, Silke Neumayer
    (17)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • Nenne drei Nadelbäume: Tanne, Fichte, Oberkiefer
    von Lena Greiner, Carola Padtberg-Kruse
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • Die Netten schlafen allein
    von Steffen Weinert
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex
    von Horst Evers
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • Die Welt für Anfänger
    von Michael Mittermeier
    (2)
    Buch (Paperback)
    14,99

Wird oft zusammen gekauft

Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich

Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich

von Tommy Jaud
(52)
Buch (Taschenbuch)
10,99
+
=
Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

Am Arsch vorbei geht auch ein Weg

von Alexandra Reinwarth
(43)
Buch (Taschenbuch)
16,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Hummeldumm
    (208)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Wie heiß ist das denn?
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • Vollidiot
    (107)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • Millionär
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Am Arsch vorbei geht auch ein Weg
    (43)
    Buch (Taschenbuch)
    16,99
  • Überman
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Midlife-Cowboy
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • Die Känguru-Chroniken
    (154)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Dicke Freunde
    (12)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • Jesus liebt mich
    (104)
    Buch (Taschenbuch)
    4,99
  • Elchscheiße
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • Hüftkreisen mit Nancy
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Der Letzte macht den Mund zu
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Man tut, was man kann
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Mieses Karma Bd.1
    (210)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Darf ich dir das Sie anbieten?
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Arschkarte
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • Die geheime Insel der Stars
    Buch (Taschenbuch)
    10,00

Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
25
14
7
3
3

ich fand's lustig
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 13.02.2018

Habe es im Urlaub durchgelesen und ich musste viel lachen Damit hat es seinen Sinn voll erfüllt mehr worte, mehr worte, mehr worte

Nehmen wir's doch etwas lockerer....
von einer Kundin/einem Kunden aus Hirschegg-Pack am 13.12.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Natürlich nicht ganz ernst zunehmen, ist es doch eher ein Anti-Ratgeber. Doch trotz der teils weit hergeholten "Alltagssituationen", absolut lesenswert und für so manchen Denkanstoß geeignet. Um mal wieder herzlich zu lachen und vor allem, um das Leben und alles, was es mit sich bringt, etwas lockerer zu sehen... Natürlich nicht ganz ernst zunehmen, ist es doch eher ein Anti-Ratgeber. Doch trotz der teils weit hergeholten "Alltagssituationen", absolut lesenswert und für so manchen Denkanstoß geeignet. Um mal wieder herzlich zu lachen und vor allem, um das Leben und alles, was es mit sich bringt, etwas lockerer zu sehen und sich weniger "stressen" zu lassen, nicht zuletzt, von sich selbst.

ein nicht ernst zu nehmender "Ratgeber"
von maleur aus Berlin am 13.10.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Sean Brummel schreibt aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen einen Antiratgeber und behandelt die ganze Spannbreite des gesellschaftlichen Lebens, wie Gesundheit, Sport, Ernährung, Berufsleben, Freizeit, Gesellschaft mit Political Correctness. Er greift dabei immer wieder auf seine vergangene Ehe zurück. Das Ganze ist humorvoll umgesetzt mit teilweise absurden Schlussfolgerungen. Die Kapitel sind... Sean Brummel schreibt aufgrund seiner bisherigen Erfahrungen einen Antiratgeber und behandelt die ganze Spannbreite des gesellschaftlichen Lebens, wie Gesundheit, Sport, Ernährung, Berufsleben, Freizeit, Gesellschaft mit Political Correctness. Er greift dabei immer wieder auf seine vergangene Ehe zurück. Das Ganze ist humorvoll umgesetzt mit teilweise absurden Schlussfolgerungen. Die Kapitel sind kurz gehalten. Am Ende des Kapitels ist ein Foto von Sean Brummel abgebildet und es gibt eines eine Zusammenfassung des Kapitels nach Art eines Ratgebers. Die Alternativen zu dem Scheiß den man nicht muss, haben sich häufig wiederholt und bestehen hauptsächlich in Fast Food, Couch und Alkohol. Das ist nur die ersten Male lustig wird mit der Zeit langweilig. Mein Fazit: Einen Scheiß muss ich! Ich will, kann oder darf etwas tun oder lassen und sogar über dieses Buch lachen. Noch ein Warnhinweis, man sollte unbedingt vor der Lektüre die Nutzungsbedingungen lesen. Ich habe einige negative Bewertungen gelesen, die wahrscheinlich von Veganer kamen. Und noch etwas, fragen Sie auf keinen Fall ihren Arzt oder Apotheker.



FAQ