App to Date

Carine Bernard

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,99 €

Accordion öffnen
  • App to Date

    Epubli

    Lieferbar in 2 - 3 Tagen

    11,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wenn eine App verspricht, den perfekten Partner für dich zu finden, bist du dann bereit, ihr all deine Daten anzuvertrauen?
Jakob und Jenny tun genau das und lernen sich so kennen und lieben. Doch Jenny hat Jakob verschwiegen, dass sie zu dem Team von Psychologen gehört, das App2Date entwickelt. Eigentlich trifft sie sich mit Männern nur, um die App zu testen ...
Als Jenny App2Date zum ersten Mal für sich selbst benutzt, beginnt eine Serie von Unglücksfällen. Jemand scheint jeden ihrer Schritte zu verfolgen, und den Männern in ihrer Umgebung passieren schlimme Dinge: ein Unfall, ein Mord, und zuletzt wird auch noch Jakob verhaftet.
Doch wer steckt hinter alledem? Als Jenny es endlich herausfindet, ist es fast zu spät. Ein skandalöser Missbrauch der App führt sie auf die Spur des wahren Mörders, und sie setzt ihr Leben aufs Spiel, um die Daten der Dater zu retten.

Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf.
Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Altersempfehlung 18 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 14.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-6941-9
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,9 cm
Gewicht 385 g
Auflage 2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
3
7
0
0
0

Leichte Kost, aber gut gemacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 08.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

uchmeinung zu Carine Bernard – App to Date „App to Date“ ist ein Roman von Carine Bernard , der 2017 bei neobooks Self-Publishing erschienen ist. Zum Autor: Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf. Sie fotografi... uchmeinung zu Carine Bernard – App to Date „App to Date“ ist ein Roman von Carine Bernard , der 2017 bei neobooks Self-Publishing erschienen ist. Zum Autor: Carine Bernard wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf. Sie fotografiert gerne und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman. Klappentext: Wenn eine App verspricht, den perfekten Partner für dich zu finden, bist du dann bereit, ihr all deine Daten anzuvertrauen? Jakob und Jenny tun genau das und lernen sich so kennen und lieben. Doch Jenny hat Jakob verschwiegen, dass sie zu dem Team von Psychologen gehört, das App2Date entwickelt. Eigentlich trifft sie sich mit Männern nur, um die App zu testen ... Als Jenny App2Date zum ersten Mal für sich selbst benutzt, beginnt eine Serie von Unglücksfällen. Jemand scheint jeden ihrer Schritte zu verfolgen, und den Männern in ihrer Umgebung passieren schlimme Dinge: ein Unfall, ein Mord, und zuletzt wird auch noch Jakob verhaftet. Doch wer steckt hinter alledem? Als Jenny es endlich herausfindet, ist es fast zu spät. Ein skandalöser Missbrauch der App führt sie auf die Spur des wahren Mörders, und sie setzt ihr Leben aufs Spiel, um die Daten der Dater zu retten. Meine Meinung: Dieses Buch ist eine Art Wohlfühlkrimi. Es gibt bis auf zwei Ausnahmen nur nette und sympathische Figuren. So fehlt es den Figuren auch meist an Ecken und Kanten. Man fiebert mit Jenny, die unheimlich sympathisch ist, mit. Man ist betroffen, wenn ihr Bruder schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Auch möchte man ihr auf dem Weg zu ihrem Glück helfen, auch weil sie sich gerade hier schwer tut. Manches wirkt etwas konstruiert und es gibt einige glückliche Zufälle. Aber man fliegt nur so durch die Seiten und wird durch ein glückliches Ende belohnt, das auch gut zur Geschichte passt. Wenn doch mal was schlimmes passiert, wird sofort für eine Auflockerung gesorgt. Durch wechselnde Perspektiven wird ein hohes Erzähltempo unterstützt. Trotz der leichten Form und des romantischen Inhalts gibt es Passagen, die zum Nachdenken anregen. Fazit: Ein leichter Krimi mit sympathischen Figuren, der sehr angenehm zu lesen ist. Zwar fehlt die Tiefe, aber für eine kurzweilige Ablenkung genau das Richtige. Von mir gibt es vier von fünf Sternen (70 von 100 Punkten). Wer lockere Unterhaltung ohne brutale Gewaltdarstellung mag, wird mit diesem Buch zufrieden sein.

Partnersuchen per Datingapp
von Engel07 am 18.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Jenny arbeitet an der Uni in Düsseldorf mit verschiedenen Psychologen zusammen an einem geheimen Projekt. Eine Dating App wird getestet und ist derzeit sehr erfolgreich. Jenny darf diese App nur nutzen um sie für das Projekt zu testen, aber nicht für private Zwecke. Da ihr Bruder aber nicht weiß dass Jenny an dieser Dating Ap... Jenny arbeitet an der Uni in Düsseldorf mit verschiedenen Psychologen zusammen an einem geheimen Projekt. Eine Dating App wird getestet und ist derzeit sehr erfolgreich. Jenny darf diese App nur nutzen um sie für das Projekt zu testen, aber nicht für private Zwecke. Da ihr Bruder aber nicht weiß dass Jenny an dieser Dating App mitarbeitet, richtet er ihr ein Konto bei dieser App ein, als er ihr ein neues Handy schenkt. Jenny kann es jedoch nicht lassen und nutzt die App privat und verliebt sich prompt in ihr Date Jakob. Jenny löscht die App umgehend doch ihr Chef erfährt von der privaten Nutzung und ist nicht sonderlich davon begeistert. Der Krimi-Roman ist sehr schön geschrieben. Der Schreibstil ist gut und einfach gehalten. Man kann der Geschichte gut folgen. Was mir insgesamt sehr gut gefällt ist, dass die Geschichte zu keiner Zeit überzogen ist. Sie ist in sich stimmig und gut nachvollziehbar. Es sind keine überzogenen Handlungen vorhanden. Das Buch behandelt sehr interessante und meiner Meinung nach auch sehr aktuelle Themen: Die Datennutzungen im Internet bzw. mit den Smartphone und Dating-Portale. Das Buch ist nicht nur sehr unterhaltsam, sondern regt tatsächlich auch zum Nachdenken an (zumindest hat es mich zum Nachdenken über die Datennutzungen im Internet angeregt).

Spannungsgeladener Krimi über Datenmißbrauch und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Jenny schreibt ihre Abschlussarbeit an der Uni und war im Rahmen eines Projekts ihres Fachbereichs an der Entwicklung einer Dating-App beteiligt. Nachdem sie die App auch zu einem privaten Zweck genutzt hat, werden ihre Dating-Partner verfolgt und letztlich werden Anschläge auf diese verübt. Hierbei gibt es einen Schwerverletzte... Jenny schreibt ihre Abschlussarbeit an der Uni und war im Rahmen eines Projekts ihres Fachbereichs an der Entwicklung einer Dating-App beteiligt. Nachdem sie die App auch zu einem privaten Zweck genutzt hat, werden ihre Dating-Partner verfolgt und letztlich werden Anschläge auf diese verübt. Hierbei gibt es einen Schwerverletzten und einen Toten. Wie immer spielt die Handlung auf dem Düsseldorfer Stadtgebiet. Der Täter ist leider schon relativ früh zu erahnen. Ganz sicher kann man sich aber nicht sein, da mit Fortschreiten der Handlung auch andere Personen, zumindest kurzfristig, in Verdacht geraten. Jenny nimmt schnell die Sympathie des Lesers ein. Jako war mir zu Beginn sehr sympathisch. Den Männern typisch zugeschriebene Eigenschaften wie Unordentlichkeit und Spielsucht werden ihm beigegeben, machen ihn dadurch nur realistischer. Toll fand ich die Einbindung der Menschen der Suppenküche . Dem Obdachlosen Adrian kommt hier eine gewichtige Rolle bei der Suche nach dem Täter zu. Eindringlich wird die Dankbarkeit Adrians über einen eigenen Pullover geschildert. Ein Krimi, der zeigt, wie vorsichtig man mit seinen Daten und den sozialen Medien umgehen sollte. Anschaulich wird hier, anhand eines sehr spannenden Thrillers gezeigt, wie leicht einem die Preisgabe der privaten Daten zum Verhängnis werden kann. Das unbedarfte Preisgeben von Daten, Fotos führt hier zu einer schier unendlichen Kontrolle der Aktivitäten, Gesundheitsdaten und Vorlieben der User, die aufeinander abgestimmt werden bzw. zu einem Höchstpreis verkauft werden. Neben der Kriminalgeschichte spielt auch die Liebesgeschichte zwischen Jenny und Jakob eine große Rolle. Kurzweilig erzählt und mit einem schönen Spannungsbogen, der keine langatmigen Passagen aufkommen lässt, macht das Lesen des Krimis zu einem Vergnügen. Mit dem Buch „App to Date“ ist die Kombination eines Krimis, der sich mit einem hochbrisanten Thema beschäftigt, mit einer Liebesgeschichte gelungen.

  • Artikelbild-0