Warenkorb
 

Bullenbrüder: Tote haben kalte Füße

Kriminalroman

(50)
Privatschnüffler Charlie Brinks ist unter die Bodyguards gegangen. Er kutschiert den CEO der insolventen Air Brandenburg durch die Gegend, weil der gerade tausende von Mitarbeitern entlassen musste und nun Fracksausen hat. Zu Hause bei Charlies Bruder, Kommissar Holger Brinks, treibt Mutter Anita alle in den Wahnsinn. Sie hat einen neuen Lover: Jean-Pierre, einen Steward,der gerade bei Air Brandenburg entlassen wurde. Holger ist dankbar für einen neuen Fall. Ein Maik Schuster hat Selbstmord begangen. Dann wird der CEO, den Charlie bewacht, mit einer Waffe angeschossen, die auf eben diesen Maik Schuster zugelassen war ... Und schon ist klar: Die beiden Brüder haben wieder einen gemeinsamen Fall, ob sie wollen oder nicht.
Portrait
Hans Rath, Jahrgang 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Mit der Romantrilogie 'Man tut, was man kann', 'Da muss man durch' und 'Was will man mehr' hat Rath sich eine große Fangemeinde geschaffen. Zwei der Bücher wurden bereits fürs Kino verfilmt. 'Und Gott sprach: Wir müssen reden' sowie 'Manchmal ist der Teufel auch nur ein Mensch' wurden ebenfalls zu Bestsellern.

Edgar Rai, geboren 1967, wurde mehrerer Schulen verwiesen, ging ein Jahr nach Amerika und studierte Musikwissenschaften und Anglistik in Marburg und Berlin. Er arbeitete unter anderem als Drehbuchautor, Basketballtrainer, Chorleiter, Handwerker und Onlineredakteur. Seit 2001 ist er freier Schriftsteller und hat neben weiteren die Romane 'Nächsten Sommer' und 'Etwas bleibt immer' veröffentlicht. Edgar Rai hat drei Kinder und lebt in Berlin.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5105-1
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 19,5/12,2/2,5 cm
Gewicht 310 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
29
20
1
0
0

Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Oschersleben am 23.07.2018

Das Buch ist ein Krimi der besonderen Art. Holger Brinks steht als Kommissar im Mittelpunkt der Geschichte und wird mit dem Fall Victoria Sommer betraut, die eine Jungunternehmern ist und vermisst wird. Dann gibt es da noch Charlie Brinks, der eigentlich jemanden des Seitensprungs überführen soll und auch derjenige... Das Buch ist ein Krimi der besonderen Art. Holger Brinks steht als Kommissar im Mittelpunkt der Geschichte und wird mit dem Fall Victoria Sommer betraut, die eine Jungunternehmern ist und vermisst wird. Dann gibt es da noch Charlie Brinks, der eigentlich jemanden des Seitensprungs überführen soll und auch derjenige verschwindet spurlos. Die beiden sind quasi als ungewöhnliches Ermittler-Paar auserkoren und haben auch im privaten Bereich allerlei Hürden zu überwinden, die abenteuerlich, spannend und oft auch sehr witzig sind. Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Es war eine abwechslungsreiche Story mit besonderen Charakteren und interessanten Schauplätzen der Handlung. Das Cover passt dazu richtig gut.

Duo wider Willen
von einer Kundin/einem Kunden am 16.07.2018

Der Roman um die Bullenbrüder hat mich gut unterhalten. Mit Witz, Familienbande und Kriminalität unterhält das Buch gut. Holger ist verheiratet, hat das Haus seiner Eltern übernommen und arbeitet bei der Polizei. Sein Bruder Charlie ist bindungsunfähig, Privatdetektiv und lebt im Gartenhaus seines Bruders. Die beiden gehen sich lieber... Der Roman um die Bullenbrüder hat mich gut unterhalten. Mit Witz, Familienbande und Kriminalität unterhält das Buch gut. Holger ist verheiratet, hat das Haus seiner Eltern übernommen und arbeitet bei der Polizei. Sein Bruder Charlie ist bindungsunfähig, Privatdetektiv und lebt im Gartenhaus seines Bruders. Die beiden gehen sich lieber aus dem Weg, bis sie doch zusammen arbeiten müssen. Holger ist auf der Suche nach einer vermissten bekannten industriellen. Charlie soll einen Ehemann einer alten Freundin beschatten und seine Untreue beweisen. Und dann treffen beide Fälle aufeinander. Die Umsetzung der Geschichte war gut. Die Brüder sind unterschiedlich und ich konnte ihre Charakter nachvollziehen. Sie fanden durch den gemeinsamen Fall auch wieder Gemeinsamkeiten. Als ihre Mutter eintrifft, müssen sie noch eine neue Situation meistern. Es gab spannende Situationen, witzige Einschübe und gefährliche Situationen. Es war unblutig und gab ein Ende ohne offene Fragen. Das Buch ist ohne Kenntnis des Vorgängers gut zu lesen.

Smooth Sisters
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 15.07.2018

Kommissar Holger Brinks wird von seiner 'Quotenchefin' gebeten möglichst unauffällig das Verschwinden einer Bekannten aufzuklären. Der Name, Die Sommer Schwestern, sagt Brinks zunächst nichts. Die Schwestern stellen 'Smoothies' her, von denen auch seine Frau ganz angetan ist. Essen wird offensichtlich völlig überbewertet. Sein Bruder, Privatdetektiv Charlie, der immer noch... Kommissar Holger Brinks wird von seiner 'Quotenchefin' gebeten möglichst unauffällig das Verschwinden einer Bekannten aufzuklären. Der Name, Die Sommer Schwestern, sagt Brinks zunächst nichts. Die Schwestern stellen 'Smoothies' her, von denen auch seine Frau ganz angetan ist. Essen wird offensichtlich völlig überbewertet. Sein Bruder, Privatdetektiv Charlie, der immer noch in der Gartenhütte seines Bruders lebt, soll für eine alte Bekannte den Seitensprung ihres Ehemanns beweisen. Dann verschwindet der Ehemann plötzlich und die beiden ermitteln gemeinsam. Der Anfang ist etwas zäh und die Geschichte braucht etwas um in Gang zu kommen. Aufgelockert durch die etwas überzeichneten Hochzeitspläne der Mutter der Brüder, wird es zum Ende hin sehr rasant und gefährlich. Der Schreibstil ist locker und flüssig, mit viel Wortwitz kann man dieses kleine Buch sehr schnell lesen. Für Hardcore Krimifans eher ungeeignet ist es ein nettes Buch für zwischendurch.



FAQ