Die Geschichte des Wassers

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Maja Lunde

(147)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
11,99
bisher 12,99
Sie sparen : 7  %
11,99
bisher 12,99

Sie sparen:  7 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte des Wassers

    btb

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    btb

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte des Wassers

    btb

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    btb

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Nach dem Sensationserfolg "Die Geschichte der Bienen": der neue Bestseller von Maja Lunde

Was geschieht, wenn unser Wasser knapp wird – wie weit sind wir bereit zu gehen? Virtuos verknüpft Maja Lunde Gegenwart und nahe Zukunft zu einer ergreifenden Geschichte über die Grundlagen des Lebens.

Irgendwo in der Nordsee, im Jahr 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe will von Norwegen bis an die französische Küste segeln – um jenen Mann zur Rede zu stellen, der die Liebe ihres Lebens gewesen ist. Doch weit draußen auf dem Meer gerät ihr Schiff mitsamt seiner bedeutsamen Fracht in einen gewaltigen Sturm ...

Frankreich im Jahr 2041. Eine große Dürre und verheerende Brände zwingen die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden. Die Situation scheint für David und seine kleine Tochter Lou ausweglos – bis die beiden in einem vertrockneten Garten ein altes Segelboot entdecken, meilenweit von der Küste entfernt.

Gelesen von Christiane Blumhoff und Shenja Lacher.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 10)

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Ihr Roman »Die Geschichte der Bienen« wurde mit dem norwegischen Buchhändlerpreis ausgezeichnet und sorgte auch international für Furore. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und wurde in 30 Länder verkauft. »Die Geschichte des Wassers« ist der zweite Teil ihres literarischen Klima-Quartetts, das sich mit den Folgen menschlichen Handelns für die Natur beschäftigt.

Christiane Blumhoff hatte ihren ersten Auftritt im Alter von neun Jahren in der Oper am Gärtnerplatz. Ihre Ausbildung absolvierte sie bei Ruth von Zerboni und Ado Riegler. Bundesweit bekannt wurde sie durch ihre Rollen in der ZDF-Reihe Liebe, Babys und... sowie zuvor im Theaterstadl von Peter Steiner. Außerdem ist sie regelmäßig in Beiträgen des Bayerischen Rundfunks zu hören. Sie hat in mehr als 20 Komödienstadl sowie in über 30 SchleichFernseh-Sendungen mitgewirkt und ist im Metropoltheater München zu sehen. Sie lebt und arbeitet in München.

Shenja Lacher, geboren 1978, ging nach seiner Schauspielausbildung an der HMT Rostock ans Theater, wo er u. a. Romeo, Hamlet, Danton und Raskolnikov spielte. Von der Bühne in Zittau führte ihn sein Weg über Mannheim und Oldenburg nach München, wo er von 2007 bis 2016 am Residenztheater engagiert war. Hier spielte Lacher u. a. Prinz Friedrich von Homburg, Orest und Peer Gynt. Neben seiner Bühnenarbeit übernahm er immer wieder Fernsehrollen, z. B. im »Tatort« oder im »Polizeiruf 110«, spielte einen verzweifelten Geiselnehmer im Film »Das letzte Wort« oder den Ermittler in »Das weiße Kaninchen«. Shenja Lacher ist außerdem regelmäßig Sprecher beim Bayerischen Rundfunk und die Stimme mehrerer Hörbücher. Für den Hörverlag las er u. a. Maja Lundes »Die Geschichte des Wassers«, Gary Shteyngarts »Willkommen in Lake Success«, Stephan Orths »Couchsurfing in Russland« sowie »Das eiserne Herz des Charlie Berg« von Sebastian Stuertz.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Christiane Pearce-Blumhoff, Shenja Lacher, Christiane Blumhoff
Spieldauer 490 Minuten
Erscheinungsdatum 19.03.2018
Verlag Der Hörverlag
Anzahl 1
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Übersetzer Ursel Allenstein
Sprache Deutsch
EAN 9783844528794

Kundenbewertungen

Durchschnitt
147 Bewertungen
Übersicht
66
51
23
5
2

Mit dem ersten Buch nicht vergleichbar
von wanderer.of.words am 10.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Von Maja Lunde habe ich bereits ihr erstes Buch »Die Geschichte der Bienen« gelesen und war absolut begeistert. »Die Geschichte des Wassers« geht in dieselbe Richtung: Klimaschutz, Naturschutz und die Warnung vor der drohenden zerstörten Umwelt. Ich glaube, hier zähle ich allerdings zu einer der wenigen der dieses Buch nicht wir... Von Maja Lunde habe ich bereits ihr erstes Buch »Die Geschichte der Bienen« gelesen und war absolut begeistert. »Die Geschichte des Wassers« geht in dieselbe Richtung: Klimaschutz, Naturschutz und die Warnung vor der drohenden zerstörten Umwelt. Ich glaube, hier zähle ich allerdings zu einer der wenigen der dieses Buch nicht wirklich gefallen hat. Lunde erzählt ihre Geschichte wieder auf zwei Zeitebenen, im Gegensatz zu ihrem Erstlingswerk konnte in ihrem zweiten Buch aber nur die Geschichte von David und Lou mein Interesse wecken. Die beiden müssen sich in einer Zukunft mit akutem Wassermangel durchschlagen und ihr täglicher Kampf und ihre Flucht sind dabei sehr deutlich beschrieben. Gefehlt haben mir hier aber wirklich neue Erkenntnisse und eine noch weiter gefasste Sicht auf eine Welt mit so großem Wassermangel. Signes Part fand ich teils etwas langatmig, sie verliert sich in Erinnerungen ihrer Jugend und ihres Lebens, da zieht sich das Lesen an manchen Stellen schon ziemlich. Zusätzlich tat ich mich mit den Fachbegriffen des Segelns schwer, Lunde geht bei Signes Reise immer wieder sehr detailliert auf das Segeln selbst ein, hat mich hier dann aber teilweise verloren da ich die Fachbegriffe und ihre Bedeutung nicht zuordnen konnte. Sehr gelungen war aber wieder die Verknüpfung der beiden Erzählstränge, auch wenn man hier ebenfalls sagen muss, dass das im Vergleich zum ersten Buch schon weniger raffiniert erfolgt. Auch merke ich bereits jetzt, nach einer Woche, dass das Buch nur noch wenig in meinen Gedanken präsent ist. Fazit Nach dem großartigen Erstlingswerk waren die Erwartungen sehr hoch und konnten leider nicht erfüllt werden. Das Thema des Romans ist sehr wichtig, die Geschichte konnte mich aber nur selten fesseln. Ihr Potential konnte die Autorin hier nicht abrufen.

Eindrücklich
von einer Kundin/einem Kunden aus Rheinfelden am 08.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Maya Lunde beschreibt die Situation mit klaren Worten und trotzdem spannend. Ein weiterer Aufruf mit unseren Ressourcen sorgfältig umzugehen. Kann das Buch nur empfehlen für Leute die unserer Natur noch mehr Sorge tragen wollen.

Nicht so gut wie Teil 1, aber trotzdem lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 30.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Teil 2 des Klima Quartetts befasst sich Maja Lunde mit dem Wasser. Die Erde besteht zwar zu rund 70 Prozent aus Wasser, dennoch ist es eine knappe Ressource. Es drohen Dürren, aber auch Überschwemmungen. Ganze Küstenabschnitte und Inseln könnten geflutet werden - und das nicht nur im weit entfernten Ausland, sondern auch bei ... In Teil 2 des Klima Quartetts befasst sich Maja Lunde mit dem Wasser. Die Erde besteht zwar zu rund 70 Prozent aus Wasser, dennoch ist es eine knappe Ressource. Es drohen Dürren, aber auch Überschwemmungen. Ganze Küstenabschnitte und Inseln könnten geflutet werden - und das nicht nur im weit entfernten Ausland, sondern auch bei uns in Europa. Viele Entwicklungen lassen sich nicht mehr rückgängig machen und so lässt "Die Geschichte des Wassers" auch nicht viel Optimismus zurück. Maja Lunde erzählt ihre Geschichte in zwei Erzählsträngen. Die Norwegerin Signe ist fast 70 Jahre alt und schaut auf ihr bisheriges Leben zurück, das sie dem Schutz der Natur gewidmet hat. Als sie in ihren Heimatort zurückkehrt, stellt sie fest, dass das Eis eines Gletschers abgebaut wird, um es in den Mittleren Orten zu verschiffen, wo es an wohlhabende Menschen als Eis für ihre Getränke verkauft wird. Verantwortlich für den Abbau ist die Liebe ihres Lebens. Kurzerhand entschließt sie sich zu ihm zu segeln und ihn zur Rede zu stellen. Der zweite Erzählstrang handelt von David und seiner Tochter Lou. Sie sind aus ihrem Heimatort im Süden Frankreichs geflohen. Ein Feuer, das aufgrund der Dürre um sich griff, hat die Heimatstadt zerstört. Sie kommen in ein Flüchtlingsheim in der Hoffnung hier Frau und Sohn zu treffen, von denen sie bei der Flucht getrennt wurden. Doch auch im Flüchtlingslager sind die Ressourcen bereits knapp. "Die Geschichte des Wassers" hat mir gut gefallen, allerdings nicht ganz so gut wie "Die Geschichte der Bienen". Das liegt vor allem daran, dass das Buch ein paar Längen hat. Dennoch finde ich das Buch lesenswert. Es behandelt ein wichtiges Thema und regt zum Nachdenken an. Ich bin bereits gespannt auf die weiteren beiden Teile des Klima Quartetts.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • Die Geschichte des Wassers

  • Die Geschichte des Wassers

    1. Die Geschichte des Wassers