Warenkorb

Zerschunden

True-Crime-Thriller

Jetzt im Taschenbuch: die True-Crime-Trilogie der SPIEGEL-Bestseller-Autoren Michael Tsokos und Andreas Gößling – basierend auf echten Fällen, authentischen Ermittlungen und der jahrelangen Erfahrung des bekanntesten deutschen Rechtsmediziners.

Rechtsmediziner Dr. Fred Abel vom BKA bekommt es mit einem europaweit agierenden Serienmörder zu tun: Im Umkreis europäischer Flughäfen geschehen Schlag auf Schlag Morde an Frauen, die der Täter mit einer mysteriösen Parole beschriftet. Durch eine spezielle DNA-Analyse gerät der Ex-Soldat Lars Moewig in Verdacht – ausgerechnet ein alter Kumpel des Rechtsmediziners aus gemeinsamen Bundeswehrzeiten, dem Fred Abel so brutale Verbrechen niemals zugetraut hätte. Doch Moewig fehlen die Alibis, und er wird in U-Haft genommen. Während Moewigs kleine Tochter an Leukämie stirbt, versucht Abel fieberhaft, den wahren Täter zu entlarven. Eine atemlose Verfolgungsjagd über den europäischen Kontinent gefährdet nicht nur Abels Leben. Und die Zweifel an der Unschuld seines alten Freundes erdrücken ihn fast.

„Nichts ist so grausam wie die Realität. „Zerschunden“ ist eine fulminante Mischung aus Fakten und Fiktion.“ Sebastian Fitzek
Rezension
"Ein toller True-Crime Thriller, der seinen Namen alle Ehre macht." fabiennesbuecherwelt.wordpress.com, 17.06.2018
Portrait
Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller.

 Andreas Gößling, 1958 in Gelnhausen geboren, lebt als Schriftsteller und Verleger in Berlin. Der Germanist, Politik- und Kommunikationswissenschaftler hat zahlreiche Romane und Sachbücher für erwachsene und junge Leser publiziert. Die True-Crime-Thriller „Zerschunden", „Zersetzt" und "Zerbrochen" zusammen mit Michael Tsokos waren allesamt Top-Ten-Bestseller auf der Spiegel-Liste. "Rattenflut" ist der dritte und abschließende Teil seiner mit "Wolfswut" und "Drosselbrut" gestarteten True-Crime-Reihe.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52221-9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,1/12,3/3 cm
Gewicht 319 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 9422
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
24
15
0
0
0

true crime - super spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Radebeul am 04.02.2019

Da ich ein sehr großer Fan von Sebastian Fitzek bin, musste ich früher oder später auch die Bücher von Tsokos lesen. Ich bin begeistert!!! Mega spannend, super Szenenwechsel, fantastischer Schreibstil! Und das Beste daran: Es basiert alles auf wahren Begebenheit. So etwas liebe ich. Ein weiterer Pluspunkt sind die kurzen Kap... Da ich ein sehr großer Fan von Sebastian Fitzek bin, musste ich früher oder später auch die Bücher von Tsokos lesen. Ich bin begeistert!!! Mega spannend, super Szenenwechsel, fantastischer Schreibstil! Und das Beste daran: Es basiert alles auf wahren Begebenheit. So etwas liebe ich. Ein weiterer Pluspunkt sind die kurzen Kapitel, die jedes Mal mit Zeit und Ort beginnen, dadurch hat man einen tollen Überblick und bleibt zu jeder Zeit in der Geschichte drin. Ich habe das Buch verschlungen. Ich fand es total spannend, so einen Einblick in die Arbeit eines Rechtsmediziners zu bekommen. Dieser Thriller ist spannend, mitreißend und lässt einen sehr lange mitfiebern und im dunkeln tappen. Es lohnt sich die komplette Reihe zu lesen!!!

Respectez Asia
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 10.01.2019

„Zerschunden“ von Michael Tsokos , ein True-Crime-Thriller, und der erste Band um Fred Abel, dem Rechtsmediziner vom Bundeskriminalamt. Ein sehr grausames, spannendes und sehr lesenswertes Buch, das auf echten Ermittlungen und einem authentischen Fall basiert. Das Romanprojekt wurde von Andreas Gößling unterstützt. Rechtsmedizi... „Zerschunden“ von Michael Tsokos , ein True-Crime-Thriller, und der erste Band um Fred Abel, dem Rechtsmediziner vom Bundeskriminalamt. Ein sehr grausames, spannendes und sehr lesenswertes Buch, das auf echten Ermittlungen und einem authentischen Fall basiert. Das Romanprojekt wurde von Andreas Gößling unterstützt. Rechtsmediziner Fred Abel vom BKA wird zu einem Fall gerufen. Eine alte Frau wurde überfallen und ermordet. Alle Hinweise beschuldigen seinen ehemaligen Kumpel Lars, dessen Tochter an Leukämie erkrankt ist und bald sterben wird. Dann das nächste Opfer, und wieder war Lars in der Nähe und hat kein Alibi. Der Serienkiller hinterlässt auf den Opfern eine Signatur: Respectez Asia. Fred reiset den Toten hinterher um sich besser in den Täter hinein zu versetzen. Kann Fred die Unschuld von Lars beweisen? Kann Lars sich von seinem todkranken Kind verabschieden? Ich konnte vor lauter Spannung das Buch kaum aus der Hand legen und bin sehr begeistert von diesem Autoren-Team. Diesen Thriller kann ich sehr gut weiter empfehlen.

Gut, aber...
von Faltine am 17.06.2018

Meine Meinung: Das Cover ist relativ schlicht, was ich hierzu sehr passend finde. Etwas unpassend dagegen finde ich die kleinen Totenschädel am Ende von jedem Kapitel. Ich weiß nicht, ob das lustig sein soll, aber für mich stört es ein bisschen das Gesamtbild. Die Kapitel haben eine gute Länge und werden aus verschiedenen Persp... Meine Meinung: Das Cover ist relativ schlicht, was ich hierzu sehr passend finde. Etwas unpassend dagegen finde ich die kleinen Totenschädel am Ende von jedem Kapitel. Ich weiß nicht, ob das lustig sein soll, aber für mich stört es ein bisschen das Gesamtbild. Die Kapitel haben eine gute Länge und werden aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei das meiste aus Dr. Abels Sicht ist. Man merkt sehr schnell, dass ein erfahrener Rechtsmediziner dieses Buch geschrieben hat. Man wird teilweise mit so vielen Fakten und detaillierten Erklärungen überhäuft, dass es mir ein bisschen die Dynamik aus der Geschichte raus genommen hat. Der Fall war sehr interessant, vor allem wenn man bedenkt, dass er auf wahren Begebenheiten beruht – da läuft es einem schon mal eiskalt den Rücken runter, wenn man damit konfrontiert wird, wie krank manche Menschen sind. Der Verlauf war klar und schlüssig, ich mag es nur nicht so gern, wenn am Ende eines Kapitels schon Andeutungen zum weiteren Verlauf gemacht werden. Das nimmt mir so ein bisschen den Ernst aus der Story, zumindest, wenn sie nicht in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Spannung gab es dennoch ohne Ende und auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, auch wenn mir das...''politisch Korrekte'' etwas zu viel war. Die Charaktere haben mir gut gefallen, vor allem der erste Einblick in die Arbeit in die Rechtsmedizin. Dennoch habe ich einige Zeit gebraucht um mit Abel warm zu werden, weil er – auch wenn er sich bescheiden gibt – mir etwas arrogant vorkam. Die Nebencharaktere konnten mich ebenfalls überzeugen, auch wenn ich nicht alle sympathisch fand. Ein toller True-Crime Thriller, der seinem Namen alle Ehre macht. Für eingefleischte Fans des Genres eindeutig ein Muss – für mich teilweise zu viel des Guten.


FAQ