Warenkorb

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Falsch

Ein John-Finch-Thriller

John Finch Band 1

Weitere Formate

Taschenbuch
Ein blutiger Überfall im kolumbianischen Dschungel. Drei codierte Botschaften, von Brieftauben in die Welt getragen. Ein Vermögen für die Entschlüsselung der Nachrichten ... Der Abenteurer und Pilot John Finch macht sich in Begleitung der attraktiven Fiona Klausner und einer durch das Schicksal zusammengeschweißten Truppe auf die Jagd nach den Botschaften und auf den Weg nach Europa, um ein spektakuläres Geheimnis aus der Nazizeit zu ergründen. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen übermächtige Gegner.
Portrait
Gerd Schilddorfer, in Wien geboren und aufgewachsen, begann seine Karriere als Journalist bei der Austria Presse Agentur und war danach Chefreporter für verschiedene TV-Dokumentationsreihen (Österreich I, Österreich II, Die Welt und wir). Seit 2009 veröffentlichte er zahlreiche Thriller und Sachbücher. Der Weltenbummler und begeisterte Hobbykoch lebte bereits an zahlreichen Orten in Europa und Übersee und wohnt zurzeit in Wien und Stralsund, wenn er nicht gerade auf Recherche-Reise für ein neues Buch ist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 717 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 28.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732557868
Verlag Lübbe
Dateigröße 1602 KB
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
eBook kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von John Finch

  • Band 1

    85245333
    Falsch
    von Gerd Schilddorfer
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    140497167
    Heiß
    von Gerd Schilddorfer
    eBook
    9,99
  • Band 3

    45289299
    Der Nostradamus-Coup
    von Gerd Schilddorfer
    (17)
    eBook
    8,99
  • Band 4

    64552389
    Der Zerberus-Schlüssel
    von Gerd Schilddorfer
    (17)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
18
9
0
0
0

Schnitzeljagd rund um die Welt - John Finch Teil 1
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 29.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

3 Tauben werden in Südamerika losgeschickt. Alle haben eine Botschaft an sich. Nur alle 3 Botschaften miteinander ebnen den Weg zu einem Geheimnis, für das auch getötet wird. Das Cover ist sehr gut gemacht und passt auch perfekt zum vorliegendem Buch, auch wenn es auf den ersten Blick nicht ganz aussagekräftig ist. Der Sch... 3 Tauben werden in Südamerika losgeschickt. Alle haben eine Botschaft an sich. Nur alle 3 Botschaften miteinander ebnen den Weg zu einem Geheimnis, für das auch getötet wird. Das Cover ist sehr gut gemacht und passt auch perfekt zum vorliegendem Buch, auch wenn es auf den ersten Blick nicht ganz aussagekräftig ist. Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, die Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt. Da ich das "Enhanced-E-Book" lesen durfte, waren sogar Bilder der Schauplätze dabei, auch wenn die natürlich am E-Reader nicht perfekt zu sehen sind (wie z.B. an einem PC oder Tablet). Die Hauptfigur John Finch wirkt trotz seiner teilweise mürrischen Art sehr sympathisch und bildet neben einigen anderen die Hauptprotagonisten einer Serie, deren 4. Teil im Herbst 2017 veröffentlicht wird. Das Buch ist gut aufgebaut, v.a. die verschiedenen Zeitebenen machten sich sehr gut, auch wenn man nicht alles sofort versteht. Ein gewisser historischer Realitätsbezug besteht auch, den der Autor im Nachwort erklärt. Das Buch ist doch relativ dick (855 Seiten in der Enhanced-Version); manchmal zog sich die Handlung daher auch etwas in die Länge, obwohl der Spannungsbogen prinzipiell recht hoch gehalten wurde. In Thrillern solcher Art (Stichwort Schnitzeljagd mit realem Hintergrund) suche ich auch immer nach Logikfehlern. Ein Fehler fiel mir auf: Wenn man einen Text rückwärts lesen muss, warum braucht man dann einen Spiegel? Dann wäre der Text erst recht in Spiegelschrift. Ansonsten brachte mir dieses Buch einige spannungsgeladene, unterhaltsame Tage ein und ich werde die Serie sehr gerne weiterlesen. Fazit: Spannende Schnitzeljagd um die Welt, die noch ein wenig Luft nach oben hat. Dennoch guter Auftakt einer Serie, der ich eine Leseempfehlung ausspreche.

Ein 'pageturner' vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden aus Mosbach am 30.11.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Das Buch habe ich nun schon eine ganze Weile gelesen, doch bisher kam ich einfach nicht zum Rezensieren. Das muss ich jetzt dringend nachholen, denn ich liebe dieses Buch, so wie seinen Nachfolger „Heiss“ den ich ja vorher gelesen hatte. Gerd Schilddorfer ist ein Autor aus Wien, der in Berlin lebt. Seine Bücher haben ihren ganz... Das Buch habe ich nun schon eine ganze Weile gelesen, doch bisher kam ich einfach nicht zum Rezensieren. Das muss ich jetzt dringend nachholen, denn ich liebe dieses Buch, so wie seinen Nachfolger „Heiss“ den ich ja vorher gelesen hatte. Gerd Schilddorfer ist ein Autor aus Wien, der in Berlin lebt. Seine Bücher haben ihren ganz eigenen Stil. Wie in einem Film springt man von Sequenz zu Sequenz, von der Vergangenheit ins Heute und zurück. So kommt unglaublich Spannung auf. Anfangs weiß man gar nicht wie diese vielen Handlungsstränge jemals zu einem Ganzen werden sollen, doch Gerd Schilddorfer schafft dies bewundernswert. Am Ende ergibt alles einen Sinn und der „Aha-Effekt“ überkommt einen. Verlag: Hoffmann und Campe Genre: Thriller Erstausgabe: 16. August 2012 Gebundene Ausgabe: 670 Seiten E-Book: 34 MB Inhalt: Klappentext zu „Falsch“: „Eine gnadenlose Jagd über die Kontinente und durch die Jahrzehnte. Ein blutiger Überfall im kolumbianischen Dschungel. Drei kodierte Botschaften, von Brieftauben in die Welt getragen. Ein Vermögen als Lohn für die Entschlüsselung der Nachrichten ... Der Abenteurer und Pilot John Finch macht sich in Begleitung der attraktiven Fiona Klausner und einer bunt zusammengewürfelten Truppe auf den Weg nach Europa, um ein spektakuläres Geheimnis aus der Nazizeit zu ergründen. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen übermächtige Gegner.“ Meinung: Auch wenn ich den zweiten Teil (Rezension zu „Heiss“) schon vor Falsch gelesen habe, hatte ich dennoch nicht das Gefühl irgendetwas an Spannung einzubüßen. Wie gewohnt war ich gleich wieder mitten in der Geschichte und habe angefangen zu Rätseln wie die Handlungsstränge miteinander verwoben sein könnten. Ich hab mich richtig gefreut noch mehr von John Finch zu lesen, der mir in Heiss richtig ans Herz gewachsen ist. Die Rückblenden in die Vergangenheit gefielen mir wieder sehr gut, denn diesmal ging es zurück ins Dritte Reich und den Zweiten Weltkrieg, eine geschichtliche Epoche, die ich sehr interessant finde. Gerd Schilddorfer hat einige interessante und für mich noch unbekannte Mysterien aus dieser Zeit ausgegraben und sie zu einem absoluten ‚pageturner‘ verwandelt. Auch andere Gesichter aus Heiss kommen bereits in Falsch vor, wie zum Beispiel Agent Llewellyn oder auch Fiona. Es gab einiges an Hintergrundwissen zu den Charakteren, sodass mir die Beziehungen untereinander in Heiss nun noch besser klargeworden sind. Ich ging mit hohen Erwartungen was die Spannung angeht an dieses Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Es steht seinem Nachfolger in nichts nach. Gerade durch den einmaligen Schreibstil ist man nicht einfach nur Leser, man ist Teilnehmer der Gruppe um John Finch. Man will dieses Rätsel um die kodierten Botschaften lösen und spürt die Angst im Nacken, da die Feinde einem dicht auf den Fersen sind. Ich konnte wiedermal nicht aufhören zu Lesen. Meine Notizzettel zu den einzelnen Kapiteln flogen mir über meinen Schreibtisch und ließen mich Verbindungen suchen, die ich noch nicht finden konnte. Am Ende aber hat sich alles ineinander gefügt und das Rätsel wurde gelöst. Ich kann mich nur aus der Rezension von Heiss wiederholen: „So macht Lesen Spaß!“ Der Virus Schilddorfer hat mich immer noch befallen.

TOP
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 26.09.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eines der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe. Thematik, Charaktere, Spannungsbogen und was sonst noch dazu gehört sind absolut stimmig. Dieses Buch kann man nicht einfach weglegen, bevor man es zu Ende gelesen hat!


FAQ