Warenkorb

Eine unbeugsame Braut

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Zwei wie Feuer und Wasser

Iliana Henriksdotter ist entsetzt, als sie gezwungen wird, den berüchtigten Ritter Markus Järv zu ehelichen. Markus ist ein Mann des Krieges, vom Leben gezeichnet, weithin gefürchtet und das genaue Gegenteil des freundlichen Bauernsohnes, den die junge Heilerin heiraten wollte. Doch sosehr sie ihn auch verabscheut - das Schicksal hat seine eigenen Pläne. An der Seite des düsteren Ritters beginnt für Illiana eine abenteuerliche Reise, während der sie sich nicht nur einem tödlichen Feind stellen müssen, sondern auch der Tatsache, dass Hass und Liebe manchmal sehr nah beieinander liegen -

"Simona Ahrnstedts Schreibstil ist perfekt!" Gone with the Books

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 470
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0702-5
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 18/13,2/3,7 cm
Gewicht 445 g
Originaltitel Betvingade
Auflage 4. Auflage 2018
Übersetzer Corinna Rossbach
Verkaufsrang 2868
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Jetzt 5-fache Prämienmeilen für jeden vollen Euro sammeln



Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
9
15
2
0
0

Nette, stimmig erzählte Geschichte mit schönen und spannenden Momenten
von Andrea aus Baden am 28.02.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Grundidee ist wunderschön: wir haben einen berüchtigten Krieger und eine etwas unkonventionelle junge Frau, die vom König infolge eines Missverständnisses mit einander verheiratet werden, erleben auf ihrer Reise in seine Heimat Gefahren, Abenteuer, entwickeln langsam Zuneigung und Respekt für einander. Dank der gründlichen R... Die Grundidee ist wunderschön: wir haben einen berüchtigten Krieger und eine etwas unkonventionelle junge Frau, die vom König infolge eines Missverständnisses mit einander verheiratet werden, erleben auf ihrer Reise in seine Heimat Gefahren, Abenteuer, entwickeln langsam Zuneigung und Respekt für einander. Dank der gründlichen Recherche der Autorin fühlt man sich Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt. Mit beiden Protagonisten kann sich der Leser leicht identifizieren, ihre Beweggründe und Entwicklung im mittelalterlichen Setting nachvollziehen. Die Konflikte, Missverständnisse sind plausibel, der Handlungsbogen ist gleichmäßig, der Showdown gut gelungen und wirklich spannend. Es tut der Seele gut, wie gut sie sich als neue Burgherrin um die Menschen kümmert, über starke Buchheldinnen lese ich jederzeit gern. Die Gründe des Sternabzugs: vielleicht war das Buch um ein paar Seiten zu lang für mich und eine Kleinigkeit am Ende hat mich gestört. Was das war? Die Namensgebung seiner Burg. Eine wirklich rührend schöne Szene am Ende: Iliana rettet benanntes Kind und kämpft auch für Marcus' Leben mit allem was sie hat, woraufhin Marcus, in Delirium, ihr seine Gefühle gesteht und mitteilt, wie er die Burg fortan nennen wird, nämlich nach einem Kind, das beide kaum kennen. Nach alldem, was passiert ist, hat mir das nicht gepasst. Ich wäre nicht so herzlich gewesen, wie Iliana und hätte Marcus nach der ganzen Aufregung einfach erwürgt :-)

Eine unbeugsame Braut
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 07.10.2018

Mit „Eine unbeugsame Braut“ habe ich den 2. historischen Roman von Simona Ahrnstedt gelesen. Der erste historische Roman „Ein ungezähmtes Mädchen“ der Autorin hat mir ausgesprochen gut gefallen und so war klar, dass ich auch bei diesem zweiten Buch zugreifen muss. Illiana Henriksdotter hofft das bei ihrer jetzigen Verlobun... Mit „Eine unbeugsame Braut“ habe ich den 2. historischen Roman von Simona Ahrnstedt gelesen. Der erste historische Roman „Ein ungezähmtes Mädchen“ der Autorin hat mir ausgesprochen gut gefallen und so war klar, dass ich auch bei diesem zweiten Buch zugreifen muss. Illiana Henriksdotter hofft das bei ihrer jetzigen Verlobung nichts schief geht. Der freundliche Bauernsohn aus der Nachbarschaft ist ein sanfter und freundlicher Mann, der sie nicht misshandeln oder erwarten wird, dass sie sich verbiegt. Es ist leider nicht ihre erste Verlobung und bisher hatte keiner ihrer zukünftigen Ehemänner eine besonders lange Lebensdauer. Als Illiana in Vorbereitung auf das abendliche Verlobungsfest an den nahegelegenen See geht, wird sie dort von einem jungen Ritter entführt und ab diesem Moment ist nichts mehr wie es zuvor war. Illiana findet sich plötzlich als Verlobte des Ritters Markus Järv, des gefürchtesten Kämpfers des Königs, wieder. Und während sich Markus und Illiana nur langsam in ihre neue gemeinsame Rolle als Ehepaar finden, werden im Hintergrund Intrigen gesponnen und ein alter Feind aus der Vergangenheit stiftet Unheil. Wie ich es von Frau Ahrnstedt gewöhnt bin, gestaltet sie ihre Protagonisten glaubhaft und facettenreich. Die Handlung punktet mit überraschenden Wendungen und das Setting im historischen Schweden ist spannend beschrieben. Alles in allem hat die Geschichte somit alles, was es für ein unterhaltsames Lesevergnügen braucht. Nichtsdestotrotz hat mir dieser historische Liebesroman nicht ganz so gut wie der erste, den ich letztes Jahr gelesen habe, gefallen. Ich kann es gar nicht so richtig greifen, was hier für mich gefehlt hat, den ich habe das Buch gern gelesen und war während des Lesens auch vollkommen im Sog der Geschichte gefangen, aber irgendetwas hat mir gefehlt. Vielleicht waren es die Charaktere, die mich nicht so gepackt habe, wie ich es von den anderen Büchern der Autorin gewohnt bin. Aber es ist wohl müßig sich darüber zu sehr den Kopf zu zerbrechen, den das Buch hat mir in der Zusammenschau ja doch gut gefallen. Von mir gibt es 4 Bewertungssterne dafür!

von Tamara H. aus Lentia, Linz am 26.08.2018
Bewertet: anderes Format

Nach "After Work" eine weitere interessante und schöne Liebesgeschichte der Autorin. Diesmal jedoch verpackt in einem historischen Roman, der mich aber genauso begeistern konnte.


FAQ