Sprachen – Bilden – Chancen: Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung

Sprachliche Bildung Band 5

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
34,90
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

34,90 €

Accordion öffnen
  • Sprachen – Bilden – Chancen: Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung

    Waxmann

    Sofort lieferbar

    34,90 €

    Waxmann

eBook (PDF)

30,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Bundesland Berlin hat früh die Notwendigkeit erkannt, Lehrkräfte aller Fächer im Bereich Sprachbildung und Deutsch als Zweitsprache zu qualifizieren. Durch das vom Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache geförderte Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen: Innovationen für das Berliner Lehramt“ konnte die Lehrkräftebildung in diesem Bereich umfassend evaluiert und weiterentwickelt werden. Die Verankerung von Sprachbildung / Deutsch als Zweitsprache in der fachdidaktischen Ausbildung sowie die Verzahnung der drei Phasen der Lehrkräftebildung stellen Schwerpunkte dieser Weiterentwicklung dar.
Der Band gibt einen Überblick über erste Ergebnisse sowie grundlegende
Fragestellungen, die über Berlin hinaus für alle Akteure aus dem Bereich
Sprachbildung in Didaktik und Lehrkräftebildung von zentraler Bedeutung
sind.

Einer Leserschaft, die sowohl den weiten Blick auf Hintergründe, Zusammenhänge und Fragen der Sprachbildung einnehmen will wie den fokussierten Blick darauf werfen möchte, wie Sprachbildung und Lehrkräfteausbildung praktisch angegangen werden können und was dabei zu bedenken ist, kann der Band auf jeden Fall empfohlen werden. – Bernhard Seelhorst, in: Seminar 1/2018, S. 152–154

Achour, Sabine, Prof. Dr., lehrt politische Bildung und Politikdidaktik am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Univerrsität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Migration, Integration, Islam im Kontext von Demokratie und politischer Bildung..
Andreas, Torsten, Dr., ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Erweiterungsfach Deutsch als Zweitsprache an der TU Dresden beschäft igt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sprachbildung, Sprachförderung, Deutsch als Zweitsprache, linguistische und lerntheoretische Grundlagen des Zweitspracherwerbs, Lernersprachenanalyse und der Elizitierung von Sprachproduktion im Unterricht..
Beste, Gisela, Dr. ist als Schulaufsicht im Staatlichen Schulamt Brandenburg a.d.H. tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Unterrichtsentwicklung (v.a. Sprach- und Medienbildung) und Lehrerbildung..
Prof. Dr. Daniela Caspari ist Professorin für die Didaktik der Romanischen Sprachen und Literaturen und verantwortliche Leiterin des Gebietes Deutsch als Zweitsprache / Sprachbildung an der Freien Universität Berlin. Ihre zentralen Forschungsgebiete sind neben der Kompetenz- und Aufgabenorientierung im Fremdsprachenunterricht die Literaturdidaktik, Lehrerforschung und Lehrkräftebildung sowie Forschungsmethoden..
Darsow, Annkathrin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Humboldt-Universität zu Berlin (Professional School of Education). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen des kindlichen Zweitspracherwerbs, der Sprachstandsdiagnostik bei Kindern, der Sprachförderung und Sprachbildung im Fachunterricht sowie in der Analyse von Lernersprachen..
Härtig, Hendrik, Prof. Dr., lehrt Didaktik der Physik an der Universität Duisburg-Essen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Experimentieren-Lernen und Rolle der Sprache im Physikunterricht. In letzterem befasst er sich unter anderem mit der Text-Lesenden-Interaktion bei Fachtexten und der Förderung sprachlicher Fähigkeiten im Physikunterricht..
Jordan, Annemarie, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sprachbildung in der politischen Bildung, videobasierte Unterrichtsforschung, professionelle Wahrnehmung und Beurteilung von Unterricht sowie politische Urteils- und Hand lungskompetenz..
Jostes, Brigitte, Dr., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam im Projekt „Sprachliche Heterogenität als Herausforderung in der Lehrerbildung“ sowie Lehrbeauft ragte an der Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin. Im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ war sie stellvertretende Standortleiterin an der Freien Universität Berlin sowie Koordinatorin des Teilprojekts „Entwicklung eines phasenübergreifenden Ausbildungskonzepts“. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen sprachliche Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit, Deutsch als Zweitsprache und Lehrkräftebildung..
Kämper-van den Boogaart, Michael, Prof. Dr., phil., lehrt seit 1997 Neuere deutsche Literatur und Fachdidaktik Deutsch an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte der letzten Jahre betrafen literaturdidaktische Fragestellungen, Aspekte der Fachgeschichte und einer germanistischen Praxeologie sowie die Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts..
Knab, Simone, Prof. Dr., leitet im Rahmen einer Gastprofessur das Fachgebiet Didaktik der Arbeitslehre im Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre an der Technischen Universität Berlin. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Verknüpfung von Theorie-Praxis-Bezügen, didaktische Methoden und Medien sowie Förderung der individuellen Lehrerpersönlichkeit..
Kohnen, Nicole ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Didaktik der Physik und Doktorandin am Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen. Zu ihren Forschungsinteressen zählt das Verständnis naturwissenschaftlicher Texte unter Berücksichtigung von Texteigenschaft en und sprachlichen Kompetenzen der Lesenden..
Lohse, Carolin ist Studienassessorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet der Fachdidaktik Elektro-, Informations-, Medien-, Metall- und Fahrzeugtechnik am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre der Technischen Universität Berlin. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt in der Berufsbildungsforschung..
Lücke, Martin, Prof. Dr., lehrt Didaktik der Geschichte an der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Diversität und Intersektionalität, Holocaust und historisches Lernen sowie in der Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte..
Lütke, Beate, Prof. Dr., lehrt Didaktik der deutschen Sprache und Deutsch als Zweitsprache am Institut für deutsche Sprache und Linguistik und an der Professional School of Education der Humboldt-Universität zu Berlin. Zusammen mit Michael Kämper-van den Boogaart hat sie das Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ geleitet. Ihre Forschungsschwerpunkte: u.a. Sprachbildung und -förderung im Deutschunterricht, sprachsensibler Fachunterricht, Deutsch-als-Zweitsprache-Erwerb im Schulalter, Sprachrefl exion und Grammatikunterricht, Lehrkräftebildungsforschung..
Lutsche, Christian, M.A., ist Lehrer an der Korczak-Schule (Fachschule für Sozialwesen der Samariteranstalten Fürstenwalde) und war bis Juli 2016 Projektmitarbeiter im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre an der Technischen Universität Berlin. Schwerpunkte der Arbeit an der Fachschule sind Sprachbildung und Sprachförderung, Medienpädagogik und Deutsch. Schwerpunkt im Projekt war die Entwicklung sprachbildender Aufgaben für das Fach Wirtschaft -Arbeit-Technik..
Maar, Verena (geb. Mezger), MA, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich DaF/DaZ an der Universität Potsdam. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen DaZ in der Lehrkräft ebildung, sprachliche Heterogenität und Inklusion sowie Familiensprachenpolitik..
Mayr, Katharina, M.A., arbeitet im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam in dem Projekt „Sprachliche Heterogenität“. Neben dieser Tätigkeit forscht sie im Bereich der Perzeptionslinguistik und befasst sich mit sprachlichen Stereotypen und deren Einfluss auf den Elementar- und Primarbereich..
Paetsch, Jennifer, Prof. Dr., ist Juniorprofessorin für Evaluation im Kontext von Lehrerbildung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Lehrkräftebildung, Sprachbildung/Sprachförderung, Diagnostik von sprachlichen Kompetenzen, Disparitäten im Bildungserfolg..
Prof Dr. Ilka Parchmann, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel, ist Chemiedidaktikerin und Leiterin der Abteilung Chemiedidaktik am IPN. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Entwicklung, Untersuchung und Implementation von Konzeptionen für ein kontextbasiertes Lernen in schulischen, außerschulischen und universitären Lernumgebungen, Maßnahmen der Wissenschaftskommunikation und Talentförderung sowie Konzeptionen und Untersuchungen zur Lehreraus- und -fortbildung..
Peuschel, Kristina, Prof. Dr., ist Juniorprofessorin für den sprachsensiblen Unterricht im Rahmen gymnasialer Bildung am Deutschen Seminar sowie an der Tübingen School of Education der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Lehrkräftebildung im Kontext sprachlicher Heterogenität, insbesondere auf dem lehrerseitigen Handeln im Kontext von DaF und DaZ sowie Sprachbildung im Fach..
Reich, Sabine war bis August 2016 Referentin für die Grundsatzfragen der Lehrerbildung der ersten Phase in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin. In dieser Funktion war sie Kooperationspartnerin der Universitäten beim Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“..
Roelcke, Thorsten, Prof. Dr., ist Leiter des Fachgebiets Deutsch als Fremdsprache und der Zentraleinrichtung Moderne Fremdsprachen an der Technischen Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Fachsprachen und Fachkommunikation, Sprachgeschichte des Deutschen sowie Deutsch als Fremdsprache..
Prof. Dr. phil. Hans-Joachim Roth ist Professor für Erziehungswissenschaft unter Berücksichtigung Interkultureller Pädagogik an der Universität zu Köln. Seine Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre sind: Interkulturelle Bildung, Sprachdiagnostik im Kontext von Zwei- und Mehrsprachigkeit, Deutsch als Zweitsprache, interkulturelles Lernen in Kita und Schule sowie die Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern..
Schallenberg, Julia ist Lehrkraft für besondere Aufgaben im Bereich DaZ/Sprachbildung an der Technischen Universität Berlin und momentan als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Sprachbildung in der beruflichen Bildung, DaZ/Sprachbildung als Themen der Lehrkräftebildung sowie neuzugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene an beruflichen Schulen..
Schroeder, Christoph, Prof. Dr., leitet den Arbeitsbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache/Linguistik an der Universität Potsdam. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Schrift spracherwerbs im Kontext von Mehrsprachigkeit und Migration sowie in der Linguistik des Türkischen..
Severin, Diemut ist in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin im Referat für schulartenübergreifende Angelegenheiten Referentin für Grundsatzangelegenheiten der Themen Migration/Integration, Sprachbildung/Sprachförderung und Begabungsförderung..
Shure, Victoria ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ und Doktorandin am Institut für Mathematik an der Freien Universität Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Sprachbildung, Deutsch als Zweitsprache und in der Didaktik der Mathematik..
Matthias Sieberkrob (M. Ed.) ist Lehrkraft fur besondere Aufgaben und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Didaktik der Geschichte an der Freien Universitat Berlin. Von 2014 bis 2017 war er wissenschaftlicherMitarbeiter im Projekt »Sprachen – Bilden – Chancen: Innovationen für das Berliner Lehramt«. Er forscht zu sprachbildendem Geschichtsunterricht, historischen Lernaufgaben, historischem Erzahlen und Demokratiebildung im Geschichtsunterricht..
Steinmüller, Ulrich, Prof. Dr., ist pensionierter Professor an der Technischen Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Zweitspracherwerb und -unterricht, Linguistik und Didaktik von Deutsch als Fremd- und Fachsprache sowie interkulturelle Kommunikation..
Wagner, Fränze Sophie arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ an der Professional School of Education der Humboldt-Universität zu Berlin. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Lehrkräftebildung und professionelle Überzeugungen von (angehenden) Lehrkräften (im Bereich DaZ/Sprachbildung)..
Wessel, Lena, Jun. Prof. Dr., lehrt am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Entwicklung und Erforschung fach- und sprachintegrierten Lehrens und Lernens für den Mathematikunterricht der Sekundarstufe..
Zydatiß, Wolfgang, Prof. Dr., ist Seniorprofessor für die Didaktik des Englischen am Institut für Anglistik und Amerikanistik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Fachunterricht in der Fremdsprache Englisch (= Bilingualer Unterricht in Deutschland bzw. CLIL im europäischen Kontext), funktional-linguistische Modellierung des Konzepts Bildungssprache, Erziehung zur Zwei- bzw. Mehrsprachigkeit sowie empirische Evaluierung des bilingualen Unterrichts..
Jostes, Brigitte, Dr., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam im Projekt „Sprachliche Heterogenität als Herausforderung in der Lehrerbildung“ sowie Lehrbeauft ragte an der Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin. Im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ war sie stellvertretende Standortleiterin an der Freien Universität Berlin sowie Koordinatorin des Teilprojekts „Entwicklung eines phasenübergreifenden Ausbildungskonzepts“. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen sprachliche Bildung im Kontext von Migration und Mehrsprachigkeit, Deutsch als Zweitsprache und Lehrkräftebildung..
Prof. Dr. Daniela Caspari ist Professorin für die Didaktik der Romanischen Sprachen und Literaturen und verantwortliche Leiterin des Gebietes Deutsch als Zweitsprache / Sprachbildung an der Freien Universität Berlin. Ihre zentralen Forschungsgebiete sind neben der Kompetenz- und Aufgabenorientierung im Fremdsprachenunterricht die Literaturdidaktik, Lehrerforschung und Lehrkräftebildung sowie Forschungsmethoden..
Lütke, Beate, Prof. Dr., lehrt Didaktik der deutschen Sprache und Deutsch als Zweitsprache am Institut für deutsche Sprache und Linguistik und an der Professional School of Education der Humboldt-Universität zu Berlin. Zusammen mit Michael Kämper-van den Boogaart hat sie das Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen“ geleitet. Ihre Forschungsschwerpunkte: u.a. Sprachbildung und -förderung im Deutschunterricht, sprachsensibler Fachunterricht, Deutsch-als-Zweitsprache-Erwerb im Schulalter, Sprachrefl exion und Grammatikunterricht, Lehrkräftebildungsforschung.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Brigitte Jostes, Daniela Caspari, Beate Lütke
Seitenzahl 310
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8309-3599-5
Verlag Waxmann
Maße (L/B/H) 23,8/17,3/2,2 cm
Gewicht 598 g
Auflage 1

Weitere Bände von Sprachliche Bildung

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0