Mathematik und Sprache

Empirischer Forschungsstand und unterrichtliche Herausforderungen

Sprachliche Bildung Band 3

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,90
29,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

29,90 €

Accordion öffnen
  • Mathematik und Sprache

    Waxmann

    Sofort lieferbar

    29,90 €

    Waxmann

eBook (PDF)

26,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Schon seit einiger Zeit ist anerkannt, dass die Verwendung von Sprache nicht nur sprachlichen Unterricht bzw. vorzugsweise den Deutschunterricht betrifft, sondern auch in Fächern wie Mathematik oder den Naturwissenschaften eine bedeutsame Rolle für das Gelingen des Unterrichts spielt. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Heterogenität der Schülerinnen und Schüler ist eine Sensibilisierung und Wissensgenerierung über die Bedeutung von Sprache im Fachunterricht unabdingbar.
Inwiefern sprachliche Kompetenzen im Fachunterricht bedeutsam sind, wird in diesem Band exemplarisch für den Mathematikunterricht aufgegriffen. So werden Beiträge vereint, die sich der Frage der Sprache im Fach Mathematik in verschiedenen Klassenstufen zuwenden. Mit der Bündelung der Beiträge werden zum einen aktuelle Bestandsaufnahmen im Fach Mathematik in den unterschiedlichen Schulstufen und zum anderen zukünftige Perspektiven für mathematikdidaktische Forschung und schulpädagogische Praxis vorgelegt.

Die Beiträge schliessen an die reichhaltige Forschung zu mathematischen Textaufgaben an, leisten aber in ihrer Aktualität und Fokussierung einen Mehrwert zum bisher Bekannten und zeigen überdies Perspektiven für einen sorgsamen fachbezogenen und sprachfokussierten Mathematikunterricht auf. Wer sich vertieft mit dem Thema entlang von aktuellen empirischen Arbeiten auseinanderSetzen möchte, wird an diesem Band nicht vorbeikommen. – Esther Brunner, in: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung 1/2019, S. 129.

Prof. Dr. Anita Schilcher ist Lehrstuhlinhaberin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Regensburg. Sie studierte Lehramt an Grundschulen sowie Deutsche Literaturwissenschaft, war als Lehrerin an Grund- und Mittelschulen tätig und promovierte sowie habilitierte an der Universität Passau. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Lese- und Schreibdidaktik, Literarisches Lernen sowie das Professionswissen von Deutschlehrkräften..
Prof. Dr. Stefan Krauss ist Lehrstuhlinhaber an der Universität Regensburg für Didaktik der Mathematik. Er studierte die Fächer Mathematik und Physik für Lehramt Gymnasium sowie das Fach Schulpsychologie. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin promovierte er im Bereich der Kognitionspsychologie und habilitierte im Rahmen der COACTIV-Studie über das Professionswissen von Mathematiklehrkräften. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Didaktik der Stochastik..
Sabine Stephany studierte Grundschullehramt u.a. mit den Fächern Deutsch und Mathematik an der Universität zu Köln, bevor sie dort als Stipendiatin der Kölner Graduiertenschule Fachdidaktik promoviert wurde. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache und am Institut für Deutsche Sprache und Literatur II der Universität zu Köln. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Sprache im Fach sowie in der Lese- und Schreibforschung..
Dr. Kerstin Tiedemann ist seit August 2011 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Siegen. Ihr Studium für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen beendete sie 2007 an der Universität Lüneburg. Im Jahr 2008 wurde sie dann Promotionsstipendiatin an der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, wo im Bereich der Mathematikdidaktik ihre Dissertation entstand..
Dr. Katrin Bochnik studierte Lehramt an Hauptschulen und Schulpsychologie. Ihre Dissertation verfasste sie am Lehrstuhl für Mathematikdidaktik der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zu ihren Forschungsinteressen zählen unter anderem die mathematische Kompetenz von Lernenden mit Migrationshintergrund sowie Interventionen zur Förderung mathematikbezogener Sprachkenntnisse. Aktuell arbeitet sie als Lehrerin an einer Mittelschule und gibt darüber hinaus Lehrerfortbildungen zum Thema sprachsensibler Mathematikunterricht. Zudem ist sie als Trainerin zu den Themen Kommunikation und Sozialkompetenz in den Bereichen Hochschule und Wirtschaft tätig..
Stefan Ufer (geb. 1975) ist als Professor für Didaktik der Mathematik an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) tätig. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit der Struktur und dem Erwerb mathematischer Kompetenz über die Lebensspanne. In der Forschung zum Lernen aus Fehlern interessiert ihn besonders die Beschreibung und Untersuchung einer Unterrichtskultur, die eigene und fremde Fehler für selbstregulierte Lernprozesse der Schülerinnen und Schülern nachhaltig nutzbar macht. Diese Forschung umfasst kontrollierte Feldexperimente, Fragebogenstudien und auch größere Interventionen im Rahmen von Lehrerfortbildungsprogrammen. Stefan Ufer (born 1975) is professor of mathematics education at the University of Munich (LMU, Germany). His research in general addresses the structure and acquisition of mathematical competencies over the life span. In his research on learning from errors, he is particularly interested in the nature and effects of a classroom culture that makes sustainable use of errors and in students’ self-regulated learning from their own errors and others’ errors. This research involves controlled field intervention studies, questionnaire studies, and also larger interventions in teacher training programmes..
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Projekt „FUnDuS II“, Teilprojekt Linguistik, Universität Dortmund, und Teilprojekt Pädagogische Psychologie, Universität Bielefeld..
Ehmke, Timo, Jahrgang 1971, Universitätsprofessor, Prof. Dr. habil.; W2-Professor für Erziehungswissenschaft, insbesondere Empirische Bildungsforschung, an der Leuphana Universität Lüneburg. Forschungsschwerpunkte: Lehrerbildung; DaZ-Kompetenz bei (angehenden) Lehrkräften; Effekte der sozialen Herkunft und Sprachfähigkeit auf den Bildungserwerb; Large-Scale-Assessments (NEPS, PISA)..
Wessel, Lena, Jun. Prof. Dr., lehrt am Institut für Mathematische Bildung der Pädagogischen Hochschule Freiburg. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Entwicklung und Erforschung fach- und sprachintegrierten Lehrens und Lernens für den Mathematikunterricht der Sekundarstufe..
Prof. Dr. Susanne Prediger, Mathematikdidaktikerin am Institut für Erforschung und Entwicklung des Mathematikunterrichts, Technische Universität Dortmund, Arbeitsschwerpunkte: Mathematische Denk- und Verstehensprozesse von Schülerinnen und Schülern, Umgang mit Heterogenität im Mathematikunterricht..
Doreen Holtsch, geb. 1976, ausgebildete Sozialversicherungsfachangestellte, studierte 1997 bis 2002 an der Humboldt-Universität zu Berlin Wirtschaftspädagogik. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Empirischen Bildungsforschung und Methodenlehre an der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitete sie seit 2003 am Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik der Universität RoStock als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Sie wurde dort 2007 zum Dr. rer. pol. promoviert. Bis 2009 absolviert sie den zweijährigen Vorbereitungsdienst für ein Lehramt an beruflichen Schulen in Berlin..
Michael Becker-Mrotzek, geb. 1957, ist Professor für deutsche Sprache und ihre Didaktik an der Universität zu Köln und Direktor des Mercator-Instituts für Sprach förderung und Deutsch als Zweitsprache.Seine Arbeitsschwerpunkte sind u. a. die Angewandte Linguistik, Sprachförderung, Schreibdidaktik sowie der Einsatz digitaler Medien in der Sprachbildung. Seit 2013 ist er Sprecher des Trägerkonsortiums der Bund-Länderinitiative „Bildung durch Sprache und Schrift – BiSS“..
Dominik Leiss, Prof. Dr., geb. 1975, Universitätsprofessor für Didaktik der Mathematik an der Leuphana Universität Lüneburg..
Astrid Neumann, geb. 1969, ist Professorin für Didaktik der Deutschen Sprache an der Leuphana Universität Lüneburg. Arbeitsschwerpunkte: Lehr-Lernforschung, Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung, Schreibassessment..
Knut Schwippert, geb. 1965, studierte in Hamburg Lehramt berufliche Schulen / Oberstufe und legte 1993 das Erste Staatsexamen ab. In den Jahren 1990-2001 war er Senior Researcher bei der "International Association for the Evaluation of Educational Achievement" (IEA) in Hamburg. Von 1999 bis 2000 arbeitete er als wissenschaftlicher Angestellter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin. Seit 2007 ist er Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationales Bildungsmonitoring und Bildungsberichterstattung an der Universität Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Dominik Leiss, Maike Hagena, Astrid Neumann, Knut Schwippert
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8309-3611-4
Verlag Waxmann
Maße (L/B/H) 23,8/17,1/2 cm
Gewicht 421 g
Auflage 1

Weitere Bände von Sprachliche Bildung

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0