Warenkorb

Eleanor Oliphant is Completely Fine

Winner of the Costa's Book Award, First Novel 2017

`Funny, touching and unpredictable' Jojo Moyes

Eleanor Oliphant has learned how to survive - but not how to live

Eleanor Oliphant leads a simple life. She wears the same clothes to work every day, eats the same meal deal for lunch every day and buys the same two bottles of vodka to drink every weekend.

Eleanor Oliphant is happy. Nothing is missing from her carefully timetabled life. Except, sometimes, everything.

One simple act of kindness is about to shatter the walls Eleanor has built around herself. Now she must learn how to navigate the world that everyone else seems to take for granted - while searching for the courage to face the dark corners she's avoided all her life.

Change can be good. Change can be bad. But surely any change is better than... fine?

`Heartwrenching and wonderful' Nina Stibbe

`Deft, compassionate and moving' Paula McLain

`I adored it. Skilled, perceptive, Eleanor's world will feel familiar to you from the very first page. An outstanding debut!' Joanna Cannon
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 05.04.2018
Sprache Englisch
ISBN 978-0-00-817214-5
Verlag HarperCollins
Maße (L/B/H) 19,8/12,8/3,5 cm
Gewicht 347 g
Originaltitel Ich, Eleanor Oliphant
Verkaufsrang 843
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
9,49
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Erfrischend anders, witzig und tiefsinnig
von monerl aus Langen am 24.01.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Kurzmeinung Handlung: Eleanor Oliphant ist anders. Das merken sofort alle, die mit ihr zu tun haben. Menschen wie Eleanor werden gemieden, ausgegrenzt, ausgelacht. Eleanor ist Single, Einzelgängerin und ohne Freunde. Doch Eleanor ist keine Autistin, auch wenn ihr Verhalten das zu Beginn vermuten lässt. Hinter Eleanors seltsam... Kurzmeinung Handlung: Eleanor Oliphant ist anders. Das merken sofort alle, die mit ihr zu tun haben. Menschen wie Eleanor werden gemieden, ausgegrenzt, ausgelacht. Eleanor ist Single, Einzelgängerin und ohne Freunde. Doch Eleanor ist keine Autistin, auch wenn ihr Verhalten das zu Beginn vermuten lässt. Hinter Eleanors seltsamen Verhalten steckt eine grausige Geschichte. Ein Entwicklungs– und kein Liebesroman! Verrückte Liebe ist der plötzliche Einschnitt in Eleanors durchgetaktetem Alltag, doch es geht um so viel mehr. Charaktere: Sie ist offen, sie ist direkt, sie ist anders. Eleanor Oliphant versteht Ironie und Humor nicht richtig, Anspielungen durchschaut sie nicht, zwischen den Zeilen kann sie auch nicht lesen, doch sie ist sehr intelligent, belesen und hat außergewöhnlich gute Manieren. Sie wundert sich immer, warum Menschen nicht direkt das sagen können, was sie meinen, denken und wollen. Es scheint, als wäre sie Autistin, wenn es um Sozialkompetenz geht. Eleanor ist in ihrer Gesamtheit ein sehr liebenswerter Mensch. Auf eine traurige und ganz schräge Weise ist sie ihrer schrecklichen Mutter untertan. Ramyond, IT-ler und Eleanors Arbeitskollege wird zufällig in ihr Leben “gespült” und wird zu einem Freund, den Eleanor nie hatte. Er wird zu einer verlässlichen Komponente, die auf ihre eigene Art Eleanors Leben unterwandert. Spannung: Je weiter man liest, desto mehr entfaltet die Geschichte einen ganz eigenartigen Sog. Als Leser*in weiß man, es ist etwas Furchtbares passiert, doch man kann es noch nicht greifen. Dieses “Was ist Eleanor in ihrer Kindheit widerfahren” steigert die Spannung von Seite zu Seite. Schreibstil: Der in der Ich-Form geschriebene Roman bringt Nähe zur Protagonistin. Er ist ein Buch, das im ersten Moment oberflächlich erscheint, nach und nach aber seine Tiefe offenbart und gespickt ist mit vielen lustigen bzw. schrägen Situationen und einigem Wortwitz. Ende: Das Ende gefiel mir, da es positiv und hoffnungsvoll ist. Es ist die Krönung von Eleanors Entwicklung, rund und dennoch genug offen, um weiter nachdenken zu können Hörbuch: Das Hörbuch ist sehr angenehm zu hören. Laura Maires stimme verleiht Eleanor einen ganz eigenen Charakter, der sehr gut zu meiner Vorstellung von ihr passte. Fazit: Wer eine echte Liebesgeschichte erwartet, der ist falsch bei diesem Buch! Wer sich jedoch auf eine verschrobene Protagonistin freut und mit ihr ihr eigenes Leben und ihre Zukunft entdecken möchte, ist hier genau richtig! Lustig, traurig, verrückt, erschreckend, grausam und hoffnungsvoll, das sind die Worte, die dieses Buch beschreiben. So viel auf einmal, was will man mehr? Absolut lesens- und hörenswert!