Die Endlichkeit des Augenblicks

Roman

Jessica Koch

(14)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der neue Roman von Jessica Koch - Autorin des Bestsellers "Dem Horizont so nah"

«Wenn du zwei Menschen zur gleichen Zeit liebst, dann entscheide dich immer für den zweiten, denn er hätte niemals dein Herz erobert, wenn der erste der Richtige gewesen wäre.» (Johnny Depp)

Was aber, wenn du beide zur gleichen Zeit kennenlernst? Was, wenn es zwei Menschen sind, die eine große Last mit sich tragen? Eine Last, die sie wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet?

Wenn dein Herz dich zu beiden zieht, wen würdest du wählen? Denjenigen mit den körperlichen oder denjenigen mit den seelischen Wunden? Würdest du dich überhaupt entscheiden, wenn du wüsstest, welche endgültigen Konsequenzen deine Wahl mit sich bringt?

Eine Geschichte über vergebene Chancen. Eine Geschichte über das Trugbild des ersten Moments. Eine Geschichte über die Endlichkeit des Augenblicks.

Jessica Koch begann bereits in der Schulzeit damit, kürzere Manuskripte zu schreiben, reichte diese aber nie bei Verlagen ein. Anfang 2016 erschien dann schließlich ihr Debütroman «Dem Horizont so nah». Das Buch belegte wochenlang Platz 1 der Bestsellerlisten und kam 2019 in die Kinos. Mit «Dem Abgrund so nah» und «Dem Ozean so nah» erschienen im Laufe des Jahres die ebenfalls sehr erfolgreichen Teile zwei und drei der «Danny-Trilogie».

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27423-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,6/3 cm
Gewicht 315 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 9046

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
7
5
2
0
0

„Die Endlichkeit des Augenblicks“ war mein erstes Buch von Jessica Koch und ging mir sofort direkt ins Herz.
von Luisa aus Dresden am 12.05.2020

Joshua, Basti und auch Samantha sind allesamt sehr liebenswerte Charaktere, die alle ihr ganz eigenes Päckchen im Leben zu tragen haben. Besonders die Gedankengänge der beiden Männer gingen mir extrem nahe und waren so lebensnah und nachvollziehbar beschrieben, dass ich nicht nur eine Träne verdrücken musste. Eine super emoti... Joshua, Basti und auch Samantha sind allesamt sehr liebenswerte Charaktere, die alle ihr ganz eigenes Päckchen im Leben zu tragen haben. Besonders die Gedankengänge der beiden Männer gingen mir extrem nahe und waren so lebensnah und nachvollziehbar beschrieben, dass ich nicht nur eine Träne verdrücken musste. Eine super emotionales Buch und eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle.

Achtung Gefühle!
von Karina M. am 05.02.2019

Fand ich den Einstieg ins Buch noch ein wenig holprig, so konnte ich mich im Laufe des Buches dennoch in die Geschichte reinfühlen. Ich konnte gerade zu Beginn das Verhalten bzw. die Denkweise von Sam über Basti nicht nachvollziehen, da sie mir ziemlich oberflächlich erschien, obwohl sie aufgrund ihrer Schwester von solch einer ... Fand ich den Einstieg ins Buch noch ein wenig holprig, so konnte ich mich im Laufe des Buches dennoch in die Geschichte reinfühlen. Ich konnte gerade zu Beginn das Verhalten bzw. die Denkweise von Sam über Basti nicht nachvollziehen, da sie mir ziemlich oberflächlich erschien, obwohl sie aufgrund ihrer Schwester von solch einer Denkweise abgeneigt sein sollte. Im Laufe der Geschichte konnte sie mich dennoch überzeugen. Auch Basti und Josh sind mir sehr ans Herz gewachsen, wobei Josh vielleicht sogar mein Liebling war, da er eine sehr starke Entwicklung und Veränderung durchgemacht hat (auch wenn mir dies teilweise etwas schnell erschien). Gerade zum Ende der Geschichte konnte man die Gefühle der Charaktere regelrecht nachempfinden und ihr Handeln nachvollziehen, sodass ich selbst die ein oder andere Träne verdrückt habe. Aufgrund der kurzen Kapitel, verschiedenen Sichtweisen und des lockeren Schreibstils ließ sich das Buch sehr gut lesen. Ich hätte mir allerdings an der ein oder anderen Stelle gewünscht, dass noch mehr zu der aktuellen Situation der Charaktere gesagt wird, da mir die Sprünge teilweise sehr überstürzt erschienen sind und ich das Gefühl hatte, dass an dieser Stelle etwas fehlt. Insgesamt hat das Buch gut gemeinte 3,5 Sterne verdient.

Ein weiteres Meisterwerk von Jessica Koch!
von Mareike am 01.10.2017

Das Buch hat nur noch mehr verdeutlicht, warum ich Jessica Koch als Autorin so sehr schätze und liebe. Ihre Bücher sind immer wieder mit Abstand die besten, die ich lese. Sie unterscheiden sich von anderen Büchern in einem wesentlichen Punkt: die Charaktere sind allesamt besonders, einzigartig und tragen ihre eigene Geschichte. ... Das Buch hat nur noch mehr verdeutlicht, warum ich Jessica Koch als Autorin so sehr schätze und liebe. Ihre Bücher sind immer wieder mit Abstand die besten, die ich lese. Sie unterscheiden sich von anderen Büchern in einem wesentlichen Punkt: die Charaktere sind allesamt besonders, einzigartig und tragen ihre eigene Geschichte. Keine 0815 Charaktere, wie sie auch in anderen Geschichten beschrieben sein könnten. Jessica Koch hat ein Händchen dafür, den Leser zu packen und gleichzeitig zu berühren. Und vor allem hinterlassen ihre Bücher wichtige Botschaften. Ich klappe das Buch nicht zu und bin direkt fernab von der Geschichte und deren Protagonisten. Stattdessen werden Spuren hinterlassen, die dazu führen, dass ich beginne nachzudenken und vielerei Dinge zu hinterfragen. Sowohl Joshua als auch Sebastian tragen einen großen Teil dazu bei. Nicht zuletzt auch Samantha, die einen bleibenden Eindruck bei den Lesern hinterlässt. Jessica Koch beginnt in "Die Endlichkeit des Augenblicks" ohne großes Ausschweifen direkt mit der Erzählung. Ich empfand das im Nachhinein als sehr hilfreich, um die enge Bindung zwischen Joshua und Sebastian und deren Umgang miteinander nachvollziehen zu können. Danach flogen die Seiten nur so davon. Die Geschichte wird abwechselnd von Samantha, Joshua und Sebastian erzählt, sodass man viel Verständnis für ihr Denken und Handeln und einen sehr guten Eindruck von ihren Gefühlen bekommt. Mir gefällt, dass sich Jessica Koch bei der Gestaltung ihrer Buchcover treu bleibt. Sie haben einen großen Wiedererkennungswert. Wer ihre Bücher kennt, ordnet das Cover von "Die Endlichkeit des Augenblicks" sofort ihr zu. Ich finde, das ist nicht häufig der Fall, was ihre Werke nur noch besonderer für mich macht. Ich möchte gar nicht groß auf die Handlung eingehen. Die Gefahr, dass ich mit verplappere, ist sehr groß. Ich kann aber versichern, dass Jessica Koch nach der Danny Trilogie einen weiteren Volltreffer gelandet hat.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1