Der letzte erste Kuss

Firsts-Reihe Band 2

Bianca Iosivoni

(76)
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Der letzte erste Kuss

    LYX

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    LYX

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Der letzte erste Kuss

    ePUB (LYX)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (LYX)

Beschreibung

Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...

Elle und Luke sind beste Freunde - und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...

"Frech, humorvoll, sexy!" MONA KASTEN

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 502 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736304154
Verlag LYX
Dateigröße 1658 KB
Verkaufsrang 1814

Weitere Bände von Firsts-Reihe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
76 Bewertungen
Übersicht
60
13
3
0
0

Süße Geschichte mit zu viel Länge
von Liebe dein Buch aus Bremen am 17.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Ich habe lange gewartet, um die Firsts-Reihe fortzusetzen, aber jetzt endlich habe ich die Geschichte von Elle und Luke in die Hand genommen. Das Buch hat mir zum einen gezeigt: Ich hätte nicht so lange damit warten sollen. Aber auch: Gute Liebesgeschichten sollten nicht zu lang sein. Der Anfang hat mir nicht s... Meine Meinung: Ich habe lange gewartet, um die Firsts-Reihe fortzusetzen, aber jetzt endlich habe ich die Geschichte von Elle und Luke in die Hand genommen. Das Buch hat mir zum einen gezeigt: Ich hätte nicht so lange damit warten sollen. Aber auch: Gute Liebesgeschichten sollten nicht zu lang sein. Der Anfang hat mir nicht so gut gefallen, was mich überrascht hat, da ich die Leseprobe damals super fand. Aber dieses Mal hatte ich beim Lesen das Gefühl ein Klischee jagt das andere. Luke ist ein sehr sportlicher und gutaussehender Student mit einem Problem aus seiner Vergangenheit. Er hat jede Menge Frauen für eine Nacht, aber niemanden lässt er näher an sich heran. Elle stammt aus reichem Haus, wird von ihrer Familie aber geächtet, weil sie nicht "vorteilhaft" heiraten und das "richtige" studieren möchte. Diese Charakterkonstellation hat man so oder so ähnlich bereits in diversen anderen Geschichte vorgefunden. Doch Klischees sind nicht ganz so schlimm, wenn die Story drumherum stimmt. Für mich hat "Der letzter erste Kuss" einfach ein wenig Anlauf gebraucht, aber nach circa 100 Seiten war die Chemie zwischen den Protagonisten so richtig entflammt und ich war voll dabei. Luke und Elle sind echt süß, lustig und sexy zusammen! Besonders gut hat mir außerdem der Schreibstil gefallen (und das von der ersten Seite an). Bianca Iosivoni leitet uns Leser nicht nur locker leicht und bildlich durch die Geschichte, sondern baut durch den Perspektivenwechsel auch noch Spannung auf. Zum Beispiel immer wenn ich wissen wollte was Luke denkt, kam er Kapitel lang nicht an die Reihe. Zum Ende hin baut sich diese Spannung leider immer weiter ab. Der Plot fängt an sich im Kreis zu drehen. Luke und Elle können sich nicht entscheiden, ob sie nun Freunde oder doch mehr sind. Ein ums andere Mal kommen sie sich näher, nur um im nächsten Kapitel wieder zurückzurudern. Das gleiche Prinzip bei Elle und ihrer Mutter. Bei dieser Situation fand ich es besonders schade, dass Elle, die eigentlich eine starke Person ist, sich so oft von ihrer Mutter runtermachen lässt. Diese vielen Storyelemente, die teilweise auch noch wiederholt werden, haben für mich insgesamt dafür gesorgt, dass sich die Geschichte gezogen hat. Wäre das eine oder andere weggelassen oder gekürzt worden, hätte mich die Geschichte bestimmt mehr abholen können. Dann hätte nämlich diese tolle Chemie zwischen Luke und Elle das ganze Buch dominiert. Fazit: Luke und Elle, das sind zwei Protagonisten, die mit einigen Klischees daherkommen. Die aber gleichzeitig süß und lustig sind und die Funken nur so sprühen lassen. Die Chemie zwischen den beiden Charakteren verblasst allerdings oft neben den vielen anderen Storyelementen. Für mich hatte die Geschichte einige Längen und konnte nicht ihr ganzes Potenzial entfalten. Manchmal ist weniger mehr. Bewertung: 3,5 Sterne

Herzensbuch mit Gefühl und Humor
von Mandy Woerheide aus Moormerland am 08.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wow. So ein gefühlvolles mit Emotionen gefülltes Buch. Ich bin so in dieser Geschichte gefangen gewesen, das ich tatsächlich alles um mich herum vergessen habe. Ich habe mit Luke und Elle gelacht, geweint und jede Seite des Buches verschlungen. Dieses Buch ist einfach so toll geschrieben, es hat einen perfekten Humor und ich... Wow. So ein gefühlvolles mit Emotionen gefülltes Buch. Ich bin so in dieser Geschichte gefangen gewesen, das ich tatsächlich alles um mich herum vergessen habe. Ich habe mit Luke und Elle gelacht, geweint und jede Seite des Buches verschlungen. Dieses Buch ist einfach so toll geschrieben, es hat einen perfekten Humor und ich fühlte mich so wohl. Ich hoffe die nächsten Teile werden genauso. Einfach perfekt

Balsam für das Leserherz
von Lesendes Federvieh aus München am 25.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Seit ihren ersten Tagen am College sind Elle und Luke beste Freunde. Beide sind in der Vergangenheit zu oft verletzt worden, als dass sie ihre Freundschaft für eine Romanze aufs Spiel setzen wollen. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles und macht es unmöglich das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignori... Seit ihren ersten Tagen am College sind Elle und Luke beste Freunde. Beide sind in der Vergangenheit zu oft verletzt worden, als dass sie ihre Freundschaft für eine Romanze aufs Spiel setzen wollen. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles und macht es unmöglich das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Aber für Elle und Luke hat ihre Freundschaft oberste Priorität, denn sie brauchen einander mehr als sie zunächst ahnen. New Adult Geschichten wie "Der letzte erste Kuss" sind einfach perfekt, um etwas Farbe ins triste Alltagsgrau hineinzubringen. Sie sind Balsam fürs Leserherz. Darin steckt so viel Gefühl, das übergreift und jeden Gedanken für den Moment unbedeutend macht. Vergessen sind die anstehenden Klausuren und der damit verbundene Druck abzuliefern, vergessen sind die anderen abzuhakenden Punkte auf der To-do-Liste, die ein flaues Flattern von schlechtem Gewissen in der Magengegend verursachen. Das Einzige was zählt sind Elle und Luke, ihre besondere Freundschaft, das spielerische Necken und Flirten, die tiefgründigen Gespräche. Mit jedem Wort habe ich mehr in die beiden, ihr gegenseitiges Verständnis und Wertschätzung verliebt. Mit jedem weiteren Satz haben sich meine Gedanken weniger im Kreis gedreht. Und mit jedem Kapitel wurde mein Grinsen breiter, das Gefühl in der Herzgegend wärmer. Mit Dylan und Emery habe ich Bianca Iosivonis tolle First-Gang kennengelernt, TNT hat mich mit einer unerwarteten Tiefe überrascht und mit Mason und Grace hat sich der Kreis geschlossen. Aber restlos begeistert haben mich Luke und Elle. Während mir bei den Geschichten der anderen Pärchen immer das gewisse Etwas gefehlt hat, so habe ich mich bei den beiden von Beginn an pudelwohl gefühlt. Der Funke ist schon in der ersten Szene übergesprungen, als Elle Luke wegen seiner neuesten Eroberung herrlich zur Schnecke macht und man die nahezu strahlende Chemie zwischen den beiden zu spüren bekommt. Das was Luke und Elle haben ist echt, sei es nun die Freundschaft zu der sich die körperliche Anziehung gesellt oder die intimeren Momente, die auch ohne klischeehafte Oberflächlichkeiten auskommen und stattdessen mit Wertschätzung und gegenseitigem Respekt beeindrucken. "Der letzte erste Kuss" ist für mich dank der großartigen Chemie zwischen Elle und Luke, ihrer tiefgreifenden Freundschaft und ihrer mitreißenden Geschichte das absolute Highlight der Firsts-Reihe und ein wahrer New-Adult-Schatz.


  • Artikelbild-0