Nachts am Brenner

Ein Fall für Commissario Grauner

Commissario Grauner Band 3

Lenz Koppelstätter

(57)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Schatten der Südtiroler Alpen ermittelt Commissario Grauner in seinem persönlichsten Fall. Am sagenumwobenen Brennerpass, inmitten der Alpenidylle zwischen Südtirol und Österreich, müssen Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe einen grausamen Mord aufklären. Ein alter Mann wurde an ein Pferd gebunden zu Tode geschleift. Er lebte zurückgezogen, spielte manchmal mit seinen schweigsamen Freunden aus Jugendtagen eine Partie Karten. Als diese befragt werden sollen, verschwindet einer von ihnen spurlos. Die Ermittlungen führen den Commissario bis in die dunkelsten Abschnitte der Südtiroler Geschichte. Und ein alter Koffer birgt Hinweise darauf, dass der Fall mit der tödlichen Tragödie auf dem Hof von Grauners Eltern zusammenhängen könnte. Für die er auch heute, nach so vielen Jahren, keine Erklärung hat. Am Brenner, dort, wo einst Staatsmänner, Schriftsteller, Händler und Weltenbummler Station machten, ist die Ruhe der Nacht trügerisch.

»Wer dieses Buch nicht liest, versäumt einen rasant geschriebenen Krimi, bereichert durch jede Menge Lokalkolorit, spannende Verwicklungen und einige kurzweilige Lesestunden.«

Lenz Koppelstätter, Jahrgang 1982, ist in Südtirol geboren und aufgewachsen. Er arbeitet als Medienentwickler und als Reporter für Magazine wie »Geo Special«, »Geo Saison« oder »Salon«. Die ersten vier Bände der Krimireihe um Commissario Grauner, »Die Tote am Gletscher«, »Die Stille der Lärchen«, »Nachts am Brenner« und »Das Tal im Nebel«, waren ein großer Erfolg bei Lesern und Presse.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783462316728
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Dateigröße 2278 KB
Verkaufsrang 3521

Weitere Bände von Commissario Grauner

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
25
22
9
1
0

Nachts am Brenner
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchzarten am 10.05.2018

Der Autor hat wie im Krimi "Tod am Gletscher" sehr spannend eine neue Geschichte erzählt. Südtiroler Leben wird lebendig dargestellt, ein guter Krimi, lesenswert

Zufällen gilt es nachzugehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlangen am 09.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer hat nur das Hanffeld angelegt? Commissario Grauner und Ispettore Saltapepe von der Polizia di Stato in Bozen verfolgen also die Drogenspur. Eine weitere Spur führt in den Siebten Himmel. Gewissheiten am Brenner: Aller Spuk geht vorüber. Und: Hinter den Gipfeln lauert schon der nächste Spuk. Wie wahr.

Irgendwann im irgendwo
von Wilhelma am 04.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

" Nachts am Brenner" ist der 3. Roman von Lenz Koppelstätter mit Kommisar Grauner. An sich ist es nicht notwendig die beiden ersten Bände gelesen zu haben, da die Handlung in sich abgeschlossen ist. Zwischen Italien und Österreich, an einem Ort, dem man gerne möglichst schnell hinter sich lässt, wird eine verstümmelte Leiche ge... " Nachts am Brenner" ist der 3. Roman von Lenz Koppelstätter mit Kommisar Grauner. An sich ist es nicht notwendig die beiden ersten Bände gelesen zu haben, da die Handlung in sich abgeschlossen ist. Zwischen Italien und Österreich, an einem Ort, dem man gerne möglichst schnell hinter sich lässt, wird eine verstümmelte Leiche gefunden. Es stellt sich heraus, dass der Mann regelrecht zu Tode gequält wurde. Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe beginnen zu ermitteln. Im Zuges dessen stellt sich heraus, dass Grauner mehr und mehr mit der Vergangenheit seiner Eltern konfrontiert wird. Gibt es hier einen Zusammenhang? Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Geschichte bis in 3. Reich zurückreicht. Es werden mehrere Handlungsstränge miteinander verwoben, die den Leser bis zum Schluss in Spannung hält. Auf jeden Fall wieder ein gelungener Krimi.


  • Artikelbild-0