Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Echo einer Winternacht

Thriller

Cold Case Band 1

Eine eisige Winternacht, 1978. In dem schottischen Universitätsstädtchen St. Andrews machen Alex Gilbey und seine Freunde auf dem alten keltischen Friedhof eine grausige Entdeckung: den blutüberströmten Körper der jungen Rosie Duff. Jede Hilfe kommt zu spät. Auch wenn die Polizei ihnen nichts nachweisen kann, geraten die Studenten unter Verdacht. Fünfundzwanzig Jahre später rollt die Polizei ungelöste Mordfälle wieder auf. Auch den Mord an Rosie. Und es scheint jemanden zu geben, der seine eigene Vorstellung von Gerechtigkeit hat: Einer der vier Freunde von damals kommt auf mysteriöse Weise ums Leben, kurz darauf ein zweiter. Alex Gilbey muss herausfinden, wer es auf das Quartett abgesehen hat, bevor er selbst das nächste Opfer wird. Ein Alptraum nimmt seinen Lauf …
Portrait
Val McDermid wuchs in einem schottischen Bergbaugebiet auf und studierte dann Englisch in Oxford. Nach Jahren als Literaturdozentin und als Journalistin bei namhaften englischen Zeitungen lebt sie heute als freie Autorin in Manchester und in einem kleinen Dorf an der Nordseeküste. Sie gilt als eine der interessantesten Autorinnen im Spannungsgenre - und ist außerdem als Krimikritikerin der BBC, der "Times", des "Express" und der Krimi-Website Tangled Web sowie als Jurymitglied mehrerer Krimipreise eine zentrale Figur in der Krimiszene ihres Landes. Val McDermids Romane "Das Lied der Sirenen" und "Schlussblende", zwei spannende Psychothriller um den Profiler Tony Hill und die Kommissarin Carol Jordan, verschafften ihr den Durchbruch. "Das Lied der Sirenen" gewann den Gold Dagger Award für den besten Kriminalroman des Jahres 1995. Ihre beiden Krimiserien mit der Detektivin Kate Brannigan aus Manchester bzw. der amerikanischen Journalistin und Detektivin Lindsay Gordon werden ständig fortgeführt. Val McDermids Bücher wurden nach USA und Kanada verkauft und außerdem ins Deutsche, Französische, Holländische, Schwedische, Norwegische, Dänische, Finnische, Japanische, Hebräische, Kroatische, Tschechische und Bulgarische übersetzt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Viola Eigenberz
Seitenzahl 553
Erscheinungsdatum 01.12.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63158-4
Reihe Karen Pirie 1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,8/12,5/4,3 cm
Gewicht 500 g
Originaltitel Distant Echo
Auflage 12. Auflage
Übersetzer Doris Styron
Verkaufsrang 58277
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Cold Case

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
13
4
2
1
0

Hat mir nicht gefallen.
von Petra aus Westerwald am 14.03.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich fand das Buch eher langweilig und der Schreibstil hat mich irgendwie nicht begeistert. Ich habe mich durchgequält, weil ich doch wissen wollte, wer der Mörder ist. Das Ende ist dann auch sehr überraschend. Für mich war es nicht das richtige Buch.

Ein eiskalter Krimi
von maleur aus Berlin am 17.08.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Vier Studenten finden auf dem Heimweg nach einer Party ein verletztes Mädchen. Jede Hilfe kommt zu spät. Die vier Studenten werden nun zu Hauptverdächtigen in den Augen der Polizei, der Hinterbliebenen und auch der Mitstudenten bzw. Bevölkerung. Nach 25 Jahren wird der ungelöste Fall erneut aufgenommen und wieder geraten die vie... Vier Studenten finden auf dem Heimweg nach einer Party ein verletztes Mädchen. Jede Hilfe kommt zu spät. Die vier Studenten werden nun zu Hauptverdächtigen in den Augen der Polizei, der Hinterbliebenen und auch der Mitstudenten bzw. Bevölkerung. Nach 25 Jahren wird der ungelöste Fall erneut aufgenommen und wieder geraten die vier Studenten in den Fokus der Untersuchung. Der Autorin ist es sehr gut gelungen die ungemütliche Atmosphäre der Winterzeit und das wachsende Misstrauen der vier Freunde auch untereinander zu schildern. Aber auch viele andere Situationen werden spannungsreich beschrieben. Die Charaktere, insbesondere der vier Freunde, werden vielschichtig dargestellt. Der Handlungsaufbau erzeugt einen stetigen Spannungsbogen. Der Kreis der Verdächtigen am Mädchenmord und der Rache an den vier Studenten ist eingegrenzt, so dass ein Mitkombinieren möglich ist. Dennoch war das Ende für mich überraschend. Die Schreibweise / Übersetzung ist einfach und ohne Schnörkel. Das Buch ist in zwei Teile aufgebaut und in übersichtliche Kapitel unterteilt. Im zweiten Teil werden häufig die Befindlichkeiten der vier Hauptverdächtigen wiederholt. Das empfand ich als störend und den Handlungsfluss hemmend. Dafür dann auch der Punkt Abzug. Fazit: Dieses Buch kann ich jedem Krimi-Fan empfehlen, der nicht nur an Action interessiert ist.

Dieser Krimi hallt lange nach
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 07.12.2010

"Ein Ort für die Ewigkeit" ist einer der besten Krimis, den ich kenne. Daher hat es sehr lange gedauert, bis ich mich wieder an eine Val McDermid rangewagt habe, weil ich Angst hatte enttäuscht zu werden. Diese Angst war unbegründet. "Echo einer Winternacht" ist brilliant konstruiert, sprachlich wunderbar formuliert und spannend... "Ein Ort für die Ewigkeit" ist einer der besten Krimis, den ich kenne. Daher hat es sehr lange gedauert, bis ich mich wieder an eine Val McDermid rangewagt habe, weil ich Angst hatte enttäuscht zu werden. Diese Angst war unbegründet. "Echo einer Winternacht" ist brilliant konstruiert, sprachlich wunderbar formuliert und spannend wie nur wenige Krimis. Es ist ein klassischer Krimi, d.h. wir begleiten die Polizei bei ihren Ermittlungen. Wir erleben die Geschichte allerdings gleichzeitig auch aus der Rolle der Hauptverdächtigen. Kurz gesagt: Ein Mädchen ist tot, 4 Studenten sind verdächtig, aber es gibt nie ein Verfahren. 25 Jahre später wird der Fall wieder aufgerollt, mit fatalen Konsequenzen. Lesen Sie dieses Buch! Und dann "Ein Ort für die Ewigkeit", Sie werden beides nicht bereuen.