Gerade war der Himmel noch blau

Texte zur Kunst

Florian Illies

(2)
eBook
eBook
12,99
bisher 16,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 23  %
12,99
bisher 16,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  23 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der Kunsthistoriker und vielfache Bestseller-Autor Florian Illies schreibt begeistert und begeisternd wie kaum jemand anderes über Kunst. Sein neues Buch »Gerade war der Himmel noch blau. Texte zur Kunst« versammelt seine zentralen Texte zu Kunst und Literatur aus 25 Jahren. Florian Illies porträtiert seine persönlichen Helden von Max Friedlaender über Gottfried Benn und Harry Graf Kessler bis hin zu Andy Warhol. Und er erkundet, warum die besten Maler des 19. Jahrhunderts am liebsten in den Himmel blickten und begannen, Wolken zu malen, er erzählt, was sie scharenweise in ein kleines italienisches Dörfchen namens Olevano trieb, fragt sich, ob Romantik heilbar ist - und adressiert einen glühenden Liebesbrief an Caspar David Friedrich.
Vor allem faszinieren Florian Illies die Maler und die Bilder selbst, Vergangenheit wird in seinen Texten unmittelbar als Gegenwart erfahrbar, unter seinem Blick entstehen bewegte Bilder in Farbe, werden aus historischen Figuren leidenschaftlich liebende und lebende Menschen.

Was all diese Texte mitreißend macht [...], ist die Umsetzung seiner Ideen in eine Sprache, die einfach weiterlesen lässt.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104902999
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1099 KB
Verkaufsrang 47394

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Vielfarbig, nicht nur grau
von einer Kundin/einem Kunden aus Arlesheim am 14.12.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Florian Illies ist ein begnadeter Autor. Seine Texte lesen sich gut. Das Buch ist eine Zusammenstellung verschiedener, nicht zusammenhängenden Kapiteln, die schon einmal in irgend einer Form mündlich und/oder schriftlich den Zugang zu einem Publikum gefunden haben. Die Kapitel enthalten Betrachtungen, Erkenntnisse oder Erfahrun... Florian Illies ist ein begnadeter Autor. Seine Texte lesen sich gut. Das Buch ist eine Zusammenstellung verschiedener, nicht zusammenhängenden Kapiteln, die schon einmal in irgend einer Form mündlich und/oder schriftlich den Zugang zu einem Publikum gefunden haben. Die Kapitel enthalten Betrachtungen, Erkenntnisse oder Erfahrungen mit einzelnen Persönlichkeiten (Maler, Dichter u.a.m.). Das Einlesen fiel mir schwer. Mit der Zeit fand ich aber besseren Zugang zu einzelnen Kapiteln, vor allem, wenn mir eine beschriebene Person schon etwas bekannt war.


  • Artikelbild-0