Schräge Typen

Stories

Tom Hanks

(11)
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Schräge Typen

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen
  • Schräge Typen

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    10,99 €

    ePUB (Piper)

Hörbuch

ab 13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ob ein Junge wie Forrest Gump, ein einsamer Schiffbrüchiger oder ein Lehrer, der an Aids erkrankt - der Schauspieler Tom Hanks interessiert sich für besondere Menschen und verkörpert sie auf mitreißende Weise. Eigensinnige, phantasievolle Typen begegnen uns auch in ersten literarischen Stories von Tom Hanks: Eine von ihnen ist Steve Wong, den die Natur mit dem feinsten Ballgefühl der Welt ausgestattet hat, keinesfalls aber über eine Bowlingkarriere nachdenken will. Oder die vier Freunde, die sich eine gebrauchte Raumkapsel besorgen, um mit ihr einmal den Mond zu umrunden. Hobbyastronauten, Heimwerker, Schauspielanfänger und andere Figuren bevölkern Tom Hanks' erstes Buch. Sein genauer Blick und seine große Gabe zu erzählen machen die Lektüre zu einem eben solchen Vergnügen wie seine Filme.

»Seine Erzählungen sind lesenswerte Lektüre. Sie unterhalten, entspannen, regen an und stimmen nachdenklich.«, srf.ch, 13.02.2018

Tom Hanks, geboren 1956 in Concord/ Kalifornien, ist Regisseur, Filmproduzent und Schauspieler. Er gehört zu den profiliertesten Charakterdarstellern Hollywoods und wurde zweimal in Folge für seine Rollen in den Filmen »Philadelphia« und »Forrest Gump« mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. »Schräge Typen« ist sein erstes Buch.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783492977715
Verlag Piper
Dateigröße 5421 KB
Übersetzer Werner Löcher-Lawrence
Verkaufsrang 24876

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
1
1

Tom Hanks ist ein guter Geschichtenerzähler
von Sonja Birgmann aus Linz, Lentia am 23.03.2019

Im Zuge des Thalia Buchclubs für den Monat März 2019 habe ich die Kurzgeschichtensammlung von Tom Hanks gelesen. Der Schauspieler (den ich überaus schätze und für sehr talentiert halte) hat sich zum ersten Mal an ein Buch gewagt. Ich fand den Schreibstil von Hanks herrlich erfrischend und sehr gut - warum also nur 3 von 5 Stern... Im Zuge des Thalia Buchclubs für den Monat März 2019 habe ich die Kurzgeschichtensammlung von Tom Hanks gelesen. Der Schauspieler (den ich überaus schätze und für sehr talentiert halte) hat sich zum ersten Mal an ein Buch gewagt. Ich fand den Schreibstil von Hanks herrlich erfrischend und sehr gut - warum also nur 3 von 5 Sternen? Hier kommen meine Vorlieben ins Spiel - ich kann leider nicht sehr viel mit zeitgenössischen Geschichten aus Amerika anfangen. Tom Hanks verbindet in dieser Kurzgeschichtensammlung Geschichten aus Amerika, die durch eine Schreibmaschine miteinander verbunden sind. Obwohl ich den Schreibstil sehr gut finde, sind leider die Themen der Geschichten nichts für mich. Trotzdem möchte ich Ihnen dieses Buch ans Herz legen - denn Tom Hanks hat einen sehr guten Schreibstil und ich hoffe, dass es bald Nachschub gibt.

Sehr schlecht
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 21.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buch... Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo! Da wird man zur Bewertung eines Buches aufgefordert welches noch nicht zugeschickt wurde! Bravo!

Ermüdend...
von LaberLili am 20.05.2018

„Schräge Typen“ ist in diesem Fall ein zweideutiger Titel, der zwar durchaus clever gewählt ist, aber in der Doppeldeutigkeit wohl häufig gar nicht erst verstanden wird: Denn das „Typen“ kann man zwar auf die beschriebenen Figuren beziehen, aber eben auch als (harhar!) typischen Schreibmaschinen-Ausdruck sowie Setzerbegriff vers... „Schräge Typen“ ist in diesem Fall ein zweideutiger Titel, der zwar durchaus clever gewählt ist, aber in der Doppeldeutigkeit wohl häufig gar nicht erst verstanden wird: Denn das „Typen“ kann man zwar auf die beschriebenen Figuren beziehen, aber eben auch als (harhar!) typischen Schreibmaschinen-Ausdruck sowie Setzerbegriff verstehen: Schreibmaschinen ziehen sich wie ein roter Faden durch all die enthaltenen Geschichten, die Kurzgeschichten sein sollen, mir teils aber dennoch sehr lang, um nicht zu sagen: zu lang, vorkamen. Tom Hanks soll ein Liebhaber und leidenschaftlicher Sammler antiker, mechanischer Schreibmaschinen sein: Merkt man. In jeder Geschichte wird irgendeine Schreibmaschine gekauft oder auf irgendeiner irgendetwas getippt und dieses „irgend“ finde ich persönlich nun bezeichnend, denn in fast allen Fällen erschien mir die Hervorhebung einer Schreibmaschine, des Schreibmaschinengetippten völlig beliebig zu sein, häufig gar überflüssig. Sprachlich ist Tom Hanks vermutlich ein toller Erzähler (sofern Werner Löcher-Lawrence als Übersetzer es nicht erst völlig rausgerissen hat). Leider fand ich die Geschichten gar nicht so toll, jene mit dem Weltraumtrip oder auch der Reise in die Vergangenheit eher völlig überzogen und überhaupt nicht passend zu Anderen, die mir sehr eintönig vorkamen: Ich fand die Zusammenstellung einfach schlecht gewählt. Dass die Figuren der ersten Geschichte später wiederholt in anderen Erzählungen vorkamen, fand ich tatsächlich schräg: Meiner Meinung nach wären deren Geschichten in einem einzigen Buch voller skurriler Geschichten, losgelöst von Kindern auf Besuchswochenenden oder Surfausflügen mit Vätern, sehr viel besser aufgehoben gewesen als nun in dieser Komposition. Die verschiedenen Geschichten waren mir viel zu sehr „einmal quer durch den Garten“, wobei „Garten“ einen von der Grösse (mindestens!) einer BuGa meinen würde: Da hat es immerhin auch Pflanzbeete, die man total toll findet und jene, die man schulterzuckend einmal wahrnimmt und dann keines zweiten Blickes würdigt. „Schräge Typen“ zu lesen war für mich wie durch einen zähen Morast zu waten, in dem man nur langsam vorankommt: Dabei waren die Geschichten nun nicht schwer zu lesen oder schwer zu verstehen, sie weckten einfach nur kaum einmal mein Interesse. Ich stand allen Figuren äusserst gleichgültig gegenüber und damit blieben mir auch die Erzählungen über sie reichlich wurscht. Zusätzlich zum eBook hatte ich es übrigens auch schon mit dem Hörbuch versucht, aber da habe ich nie mehr als die ersten und die letzte Geschichte gehört, weil ich bei insgesamt vier Hörversuchen jedes Mal mittendrin einfach eingeschlafen bin. Auch lesemässig bin ich nur Geschichte um Geschichte vorangekommen. Vom Ausdruck her fand ich die enthaltenen Geschichten definitiv erstklassig, auch sehr klassisch, aber lediglich „schön erzählt“ macht ein Buch für mich lange noch nicht „sehr lesenswert“; dazu müssten mich auch Inhalte noch begeistern und das ist in diesem Fall leider nicht gelungen. Ich hatte erst überlegt, doch drei Sterne zu vergeben, aber das würde für mich bedeuten, dass ich mir durchaus vorstellen könnte, das Buch dem Ein oder Anderen noch als Lektüre zu empfehlen, weil ich denken würde, dort könnte man sich durchaus für den Inhalt erwärmen. Hier ist es allerdings Fakt, dass ich „Schräge Typen“ niemals, nur aufgrund der Sprachvirtuosität, weiterempfehlen würde, welche diese Geschichtensammlung letztlich für mich nur nicht zum Totalreinfall werden lässt.

  • Artikelbild-0