Warenkorb

Die dreizehn Monate

Die dreizehn Monate – farbig illustriert von Hans Traxler!
»Der Sinn der Jahreszeiten übertrifft den Sinn der Jahrhunderte«, schreibt Erich Kästner in seinem Vorwort zu diesem verblüffenden Klassiker, in dem er jedem Monat ein Gedicht widmet – und seinen Leserinnen und Lesern als Dreingabe sogar noch einen dreizehnten spendiert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 64
Erscheinungsdatum 04.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03882-017-8
Verlag Atrium Verlag AG
Maße (L/B/H) 19/12,6/1 cm
Gewicht 95 g
Abbildungen mit 13 Abbildungen
Illustrator Hans Traxler
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Zeitlos schön!
von Stefanie Ingenpaß aus Iserlohn am 09.07.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Gedicht für jeden Monat und eines extra für alle, denen zwölf Monate nicht reichen. Ich liebe jedes einzelne. Sie sind teils heiter, teils melancholisch und einfach zeitlos schön. Ein passendes Geschenk für jeden Anlass. Man selbst sollte dieses Büchlein aber auch im Regal stehen haben!

Einfach genial spitzfindig
von Heinz-Walter Brandt am 30.10.2007
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mein 10jährige Sohn bekam letzte Woche die Hausaufgabe, ein Herbstgedicht von einem bekannten Schriftsteller zu suchen, aufzuschreiben und auswendig zu lernen. Er fragte mich, ob ich im helfen könne. Da fiel mir Erich Kästner ein. Einfach genial und ein muss für jede Bibliothek. Heinz-Walter Brandt Oktober 2007