Der Nachtmanager

Roman

John le Carré

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jonathan Pine, Nachtmanager in einem Zürcher Luxushotel, erkennt in einem Gast einen internationalen Waffenhändler und Kokainschieber wieder. Dieser Mr. Roper ist ein Großhändler des Todes, der als ehrbarer Geschäftsmann mit blütenreiner Weste aufzutreten pflegt. Jonathan, in einem früheren Leben Elitesoldat, nimmt Kontakt mit dem britischen Geheimdienst auf und läßt sich als Spion anheuern. Mit einer neuen Identität ausgestattet, macht er sich auf, um Roper das Handwerk zu legen. Eine lebensbedrohliche Odyssee führt ihn von Cornwall über Quebec in die Karibik, wo der Waffenhändler mit seinem Hofstaat in Luxus residiert. Doch als Jonathan sich verliebt, wird er, der Jäger, selbst zum Gejagten.

John le Carré, 1931 geboren, studierte in Bern und Oxford. Er unterrichtete in Eton, bevor er während des Kalten Krieges für den britischen Geheimdienst arbeitete. Fast sechzig Jahre war dann das Schreiben sein Beruf. 2011 wurde er mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet. Er lebte in London und Cornwall. Am 12. Dezember 2020 ist John le Carré verstorben.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 559
Erscheinungsdatum 08.04.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-471-79504-0
Verlag List Verlag
Maße (L/B/H) 22,6/14,9/4,8 cm
Gewicht 766 g
Originaltitel The Night Manager
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Werner Schmitz
Verkaufsrang 52103

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Lange Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 20.05.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Die Geschichte fängt nicht unbedingt mit einem leicht erkennbaren Faden an, aber Schritt für Schritt baut sich alles zu einer hohen Spannung auf. Eigentlich will man den Atem anhalten, kann das aber keine 20 Stunden durchhalten. Zu Claude-Oliver Rudolph als Sprecher: Es ist eine Leidenschaft da, die Spannung wird gut rübergeb... Die Geschichte fängt nicht unbedingt mit einem leicht erkennbaren Faden an, aber Schritt für Schritt baut sich alles zu einer hohen Spannung auf. Eigentlich will man den Atem anhalten, kann das aber keine 20 Stunden durchhalten. Zu Claude-Oliver Rudolph als Sprecher: Es ist eine Leidenschaft da, die Spannung wird gut rübergebracht und manche Charaktäre sind witzig gespielt. Aber - und das ist der anfangs sehr gewöhnungsbedürftige Teil - Worte werden teils so ungewöhnlich betont, dass es besser zu einem Kindermärchen passen würde.


  • Artikelbild-0