Die Wanderhure (Band 1)

Roman

Wanderhure Band 1

Iny Lorentz

(95)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen
  • Die Wanderhure Bd.1

    Knaur

    Sofort lieferbar

    19,99 €

    Knaur

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Wanderhure. Lübbe Audio (Band 1)

    6 CD (2011)

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    11,99 €

    6 CD (2011)

Beschreibung

Eine Frau kämpft in der grausamen
Welt des Mittelalters um ihr Glück
Konstanz im Jahre 1410: Als Graf Ruppert um die Hand der schönen Bürgerstochter Marie anhält, kann ihr Vater sein Glück kaum fassen. Er ahnt nicht, dass es dem adligen Bewerber nur um das Vermögen seiner künftigen Frau geht und dass er dafür vor keinem Verbrechen zurückscheut. Marie und ihr Vater werden Opfer einer gemeinen Intrige, die das Mädchen zur Stadt hinaustreibt. Um zu überleben, muss sie ihren Körper verkaufen. Aber Marie gibt nicht auf ...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 01.04.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-62934-5
Reihe Die Wanderhuren-Reihe 1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/4 cm
Gewicht 454 g
Originaltitel Die Wanderhure I
Auflage 45. Auflage
Verkaufsrang 25756

Weitere Bände von Wanderhure

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
95 Bewertungen
Übersicht
61
28
5
0
1

Historische Unterhaltung mal anders
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 04.08.2020

Marie war ihr Leben lang ein frommes Mädchen und soll nun den Bund der Ehe eingehen. Doch aufgrund einer Intrige werden ihr Vater und sie nicht nur um ihr Vermögen gebracht, Marie wird auch in Schande aus der Stadt verstoßen. Um zu überleben bleibt ihr nun nichts anderes mehr übrig, als ihren Körper zu verkaufen und ihren Leb... Marie war ihr Leben lang ein frommes Mädchen und soll nun den Bund der Ehe eingehen. Doch aufgrund einer Intrige werden ihr Vater und sie nicht nur um ihr Vermögen gebracht, Marie wird auch in Schande aus der Stadt verstoßen. Um zu überleben bleibt ihr nun nichts anderes mehr übrig, als ihren Körper zu verkaufen und ihren Lebensunterhalt als Wanderhure zu bestreiten. Ich muss sagen, ich bin echt positiv überrascht. Das Buch war unglaublich interessant und ich finde grade für Leute, die sich so fürs Mittelalter interessieren, begeistern und immer betonen, dass sie am liebsten damals gelebt hätten, ziemlich augenöffnend. Ich jedenfalls war im Anschluss doch sehr glücklich über eine moderne Gesellschaft, Gleichstellung, Entscheidungsfreiheit in jeglicher Hinsicht und sanitäre Anlagen! Die Entwicklung, die Marie durchgemacht hat, war wirklich faszinierend. Von dem schüchternen, stillen, kleinen Mädchen zu einer selbstbewussten, offenen Frau die weiß was sie will und sich nicht davor scheut, es sich mit allen Mitteln zu holen. Auch die politischen Aspekte, die eingebaut wurden, waren doch recht interessant, sie wurden auf eine Art und Weise eingeflochten, dass sie die Spannung der Geschichte weit gesteigert haben. Eine Sache aber, die mich persönlich gestört hat, war die Darstellung von Männern. Ich verstehe zwar, dass bei einem Buch mit dem Titel "Wanderhure" natürlich der Fokus stark auf dem sexuellen liegt. Aber ich hatte den Eindruck dass in diesem Buch praktisch jeder Mann ein geiler Bock war der sein Hirn nicht im Kopf sondern in der Hose trägt und nicht mal einen Funken Selbstbeherrschung hat. Egal wer es war, Bauern, Adelsmänner, Mediziner, sogar Geistliche (die sich der Enthaltsamkeit/Keuschheit verschrieben haben), absolut jeder wurde offenbar beim Anblick von Frauen direkt zu einem pubertierenden Teenager der vor sich hin sabbert. Das war mir dann doch ein wenig ZU dick aufgetragen. Das Ende hat mir zwar auch nicht wirklich zugesagt, aber gemäß der Epoche/Zeit damals war es doch ein sehr gut gewählter Ausgang. Hier ist einfach meine moderne Denkweise, die nicht in das jeweilige Jahrhundert passen würde. Insgesamt also ein tolles Buch und ich bin mir sicher, dass ich mir die weiteren Teile auch noch anschaue!

Bewertung E-Book
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 11.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bin sehr zufrieden. Alles okay. Ich habe keine Probleme und es funktioniert alles so wie ich es mir vorgestellt habe.

Keine leichte Kost
von einer Kundin/einem Kunden aus Ibbenbüren am 05.09.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich denke die Geschichte des Buches sollte mittlerweile jeder kennen. Definitiv keine leichte Kost, man wird in die harte und grausame Welt der Wanderhuren eingeführt und es geht teilweise wirklich derb zur Sache. Trotzdem ein tolles und intressantes Buch, das ich jedem empfehlen kann. Man muss halt nur wissen worauf man sich ei... Ich denke die Geschichte des Buches sollte mittlerweile jeder kennen. Definitiv keine leichte Kost, man wird in die harte und grausame Welt der Wanderhuren eingeführt und es geht teilweise wirklich derb zur Sache. Trotzdem ein tolles und intressantes Buch, das ich jedem empfehlen kann. Man muss halt nur wissen worauf man sich einlässt...


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2