Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus?

Neue UnGleichheiten

Geschlecht und Gesellschaft Band 58

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
34,99
34,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

34,99 €

Accordion öffnen

eBook (PDF)

26,99 €

Accordion öffnen
  • Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus?

    PDF (Gabler)

    Sofort per Download lieferbar

    26,99 €

    PDF (Gabler)

Beschreibung

Die Geschlechterverhältnisse verändern sich heute in widersprüchlicher Weise. Zunehmender Gleichheit in Beruf und Beziehungen für manche Frauen stehen vertiefte intersektionale Ungleichheiten nach Klasse, Migration und Geschlecht gegenüber. Der Band untersucht diese Veränderungen in den Körpern, Emotionen und Subjektivitäten und er betrachtet die neoliberalen geschlechtlichen Neuformierungen von Staat und globaler Politik. Was bedeuten die Nutzung weiblicher ‚Potenziale’ in verschiedenen Klassen, die Flexibilisierung von Männlichkeiten oder die zunehmende Akzeptanz von Homosexualität und sexueller Vielfalt in staatlichen Politiken? Und inwiefern können leitende Theorieansätze diese Veränderungen erfassen? Wie muss man Geschlecht, Globalisierung oder Kapitalismus (neu) denken, um die Transformationen zu verstehen?

Dr. Ilse Lenz ist Professorin em. für Geschlechter- und Sozialstrukturforschung an der Ruhr-Universität Bochum. Sabine Evertz und Saida Ressel arbeiten am Lehrstuhl für Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Ilse Lenz, Sabine Evertz, Saida Ressel
Seitenzahl 225
Erscheinungsdatum 23.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-658-15347-2
Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Maße (L/B/H) 21/14,8/1,2 cm
Gewicht 310 g
Auflage 1. Auflage 2017

Weitere Bände von Geschlecht und Gesellschaft

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Neukonfigurationen von Geschlecht im flexibilisierten Kapitalismus? Potenziale von Geschlechter- und Gesellschaftstheorien.- Treffen am Rande der Angst. Feministische Theorie im Weltmaßstab.- Flexibilität und Reflexivität. Männlichkeiten im globalisierten Kapitalismus.- Männlichkeit unter Druck?- Autonomie und Verwundbarkeit. Das Social Flesh der Gegenwart.- Neukonfigurationen von Staat und Heteronormativität: Neue Einschlüsse, alte Machtverhältnisse.- Transformationen der Arbeit und das flexible Herz. Prekarität, Gefühle und Ungleichheit.- Neoliberale Regierungsweisen und die Rekonfiguration der Geschlechterordnung. Zur Rolle des Staates.- Flexibilisierung von Gender-Normen und neoliberales Empowerment.-  Genderflexer? Zum gegenwärtigen Wandel der Geschlechterordnung.