Brave New World

Aldous Huxley

(4)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
8,09
bisher 8,99
Sie sparen : 10  %
8,09
bisher 8,99

Sie sparen:  10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 8,09 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 21,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 12,99 €

Accordion öffnen
  • Brave New World

    CD (2016)

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    CD (2016)
  • Brave New World

    Digital (2008)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    24,99 €

    Digital (2008)
  • Brave New World

    CD (2008)

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    31,99 €

    CD (2008)

Set mit diversen Artikeln

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Far in the future, the World Controllers have created the ideal society. Through clever use of genetic engineering, brainwashing and recreational sex and drugs all its members are happy consumers. Bernard Marx seems alone in feeling discontent. Harbouring an unnatural desire for solitude, and a perverse distaste for the pleasures of compulsory promiscuity, Bernard has an ill-defined longing to break free. A visit to one of the few remaining Savage Reservations where the old, imperfect life still continues, may be the cure for his distress-Huxley's ingenious fantasy of the future sheds a blazing light on the present and is considered to be his most enduring masterpiece.

Aldous Huxley was born on 26 July 1894 near Godalming, Surrey. He began writing poetry and short stories in his early 20s, but it was his first novel,
Crome Yellow (1921), which established his literary reputation. This was swiftly followed by
Antic Hay (1923),
Those Barren Leaves (1925) and
Point Counter Point (1928) – bright, brilliant satires in which Huxley wittily but ruthlessly passed judgement on the shortcomings of contemporary society. For most of the 1920s Huxley lived in Italy and an account of his experiences there can be found in
Along the Road (1925). The great novels of ideas, including his most famous work
Brave New World (published in 1932 this warned against the dehumanising aspects of scientific and material 'progress') and the pacifist novel
Eyeless in Gaza (1936) were accompanied by a series of wise and brilliant essays, collected in volume form under titles such as
Music at Night (1931) and
Ends and Means (1937). In 1937, at the height of his fame, Huxley left Europe to live in California, working for a time as a screenwriter in Hollywood. As the West braced itself for war, Huxley came increasingly to believe that the key to solving the world's problems lay in changing the individual through mystical enlightenment. The exploration of the inner life through mysticism and hallucinogenic drugs was to dominate his work for the rest of his life. His beliefs found expression in both fiction (
Time Must Have a Stop,1944, and
Island, 1962) and non-fiction (
The Perennial Philosophy, 1945;
Grey Eminence, 1941; and the account of his first mescalin experience,
The Doors of Perception, 1954. Huxley died in California on 22 November 1963.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.09.2004
Sprache Englisch
ISBN 978-0-09-947746-4
Reihe Vintage Classics
Verlag Random House Children's Books
Maße (L/B/H) 17,7/11/2,5 cm
Gewicht 158 g
Verkaufsrang 42

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Brave New World von Aldous Huxley
von Io am 05.09.2020

Ich fand es viel zu schwierig zu lesen. Aber schwer zu lesen ist allein keine Qualität. Andere Bücher gehen leichter und haben trotzdem mehr zu sagen. Fazit: Nichts für mich.

Genial!
von Anna-Katharina Bressler am 28.10.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Man muss sich zwar erst mal durch das 1 Kapitel durchquälen in dem die ganzen Prozesse der neuen Welt erklärt werden, aber wenn man das durch hat wird das Buch besser und besser! Die Utopie von Aldous Huxley ist so realistisch beschrieben und stützt sich auf aktuelle Streitpunkte (z.B.Ge... Das Buch ist wirklich toll geschrieben. Man muss sich zwar erst mal durch das 1 Kapitel durchquälen in dem die ganzen Prozesse der neuen Welt erklärt werden, aber wenn man das durch hat wird das Buch besser und besser! Die Utopie von Aldous Huxley ist so realistisch beschrieben und stützt sich auf aktuelle Streitpunkte (z.B.Genforschung), so dass sie uns allen eine Warnung sein sollte!!

klassische Distopie
von LongGoneBy aus Wien am 23.08.2006

Ich habe diesen Roman im Englisch-LK gelesen und fand ihn recht interessant, wenn auch von der Handlung her eher langweilig. Erzählt wird die Geschichte mehrer Personen im "World State", der Welt der Zukunft. Die Menschen sind alle künstlich hergestellt und in fünf Klassen eingeteilt. Individuuen gibt es kaum und die Menschen we... Ich habe diesen Roman im Englisch-LK gelesen und fand ihn recht interessant, wenn auch von der Handlung her eher langweilig. Erzählt wird die Geschichte mehrer Personen im "World State", der Welt der Zukunft. Die Menschen sind alle künstlich hergestellt und in fünf Klassen eingeteilt. Individuuen gibt es kaum und die Menschen werden mit Drogen und Sex glücklich gehalten... Diese Zukunft scheint erschreckend, dennoch wird das System an sich als perfekt dargestellt, es gelingt kaum, Gegenargumente zu finden. Dies macht den Hauptreiz des Romans aus, Handlung und Charaktere sind weniger faszinierend.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1